Search:

Heute vor einem Jahr:

Werbung:

Google+:

Archiv:

Jens Matheuszik — 28. Mai 2018, 11:23 Uhr

Volkswagen VW Infotainment in Bochum: 1000 Stellen für Ingenieure

Volkswagen (VW)Seit dem Jahr 2014 ist die VW Infotainment GmbH in Bochum beheimatet.

Die Volkswagen AG hat damals den bisherigen Entwicklungsstandort von BlackBerry (im sogenannten Vita Campus (VC)-Gebäude, direkt gegenüber des Technologie-Zentrums Ruhr (TZR)) in Bochum übernommen.
2008 wurde der Standort gegründet – damals noch als Dependance von Research in Motion (RIM). Erst später benannte sich die Firma nach ihrem bekanntesten Produkt.

Vita-Campus (VC) Bochum an der Ruhr-Universität Bochum (RUB)

Vita-Campus (VC) Bochum an der Ruhr-Universität Bochum (RUB)

Bei der Gründung nutzte BlackBerry bzw. RIM auch die Expertise vieler ehemaliger Nokia-Ingenieure, die zuletzt für den finnischen Hersteller auch schon in der Smartphone-Entwicklung tätig waren. Zu einem Zeitpunkt, als Smartphones sich jedoch noch nicht durchgesetzt hatten (also in der Zeit vor dem iPhone…).

Als Volkswagen Infotainment GmbH ist die 100-prozentige Tochter der Volkswagen AG für die Entwicklung von Kommunikations- und Steuergeräten – vor allem eben Infotainment-Systemen – zuständig. Derzeit arbeiten mehr als 400 Mitarbeiter und Studierende dort und sind im Bereich der Fahrzeugvernetzung tätig.

Expansion von VW Infotainment in Bochum:

Diese Anzahl von 400 Mitarbeiter wird wohl demnächst steigen…

Das VW in dem Bereich expandieren will konnte man schon früher erkennen. Anfang 2018 wurde eine neue Technikhalle am Uni-Campus eingerichtet. Hier werden die Dinge entwickelt, die inzwischen elementar für die Fahrzeugflotte von VW sind – denn die Fragen der Vernetzung wird für Automobilhersteller immer wichtiger.

Eher en passant wurde jetzt bekannt, dass VW demnächst in Bochum noch weiter expandieren will: (more…)


Jens Matheuszik — 16. Mai 2018, 18:26 Uhr

„Fusion oder Tod!“ – aus UWG Wattenscheid und Freie Bürger Bochum wird (ohne Fusion) die „neue“ UWG: Freie Bürger #ratBO

Logo UWG: Freie BürgerIn Bochum gibt es einen neuen politischen Akteur: Die UWG: Freie Bürger.

Wobei: So neu ist diese Wählergemeinschaft nicht, handelt es sich doch um einen de facto-Zusammenschluss der bisher schon existierenden Wählergemeinschaften UWG Wattenscheid und Freie Bürger Bochum.
Die Entwicklung der gemeinsamen Zusammenarbeit zeichnete sich jedoch schon vor geraumer Zeit ab: Denn schon zum Jahresbeginn 2018 wechselte Jens Lücking in die UWG-Fraktion. Bis dahin war er „Einzelkämpfer“ für die freien Bürger im Rat (seit der Kommunalwahl 2014).

Vorweg die aktuelle Historie von Freie Bürger Bochum und UWG Wattenscheid:

Die parteipolitischen Bindungen sind in Bochum nicht überall gleich stark vertreten – deswegen sieht der Bochumer Stadtrat inzwischen auch schon deutlich anders aus, als bei seiner Wahl im Jahr 2014. (more…)


Jens Matheuszik — 15. Mai 2018, 07:31 Uhr

Letzter Vorhang für das Singspiel „Bochum“ im Schauspielhaus

Ticket (Schauspielhaus Bochum) für das Singspiel Bochum

Ticket (Schauspielhaus Bochum) für das Singspiel Bochum

84 – das ist nicht nur das Jahr, in dem ein gewisser Herbert Grönemeyer ein Album namens 4630 Bochum auf den Markt gebracht hat.
84 – das ist auch die Zahl der Aufführungen des Singspiels „Bochum“ von Lutz Hübner im Schauspielhaus Bochum.

Fünf Jahre lang lief Bochum im Schauspielhaus nach der mal mehr, mal weniger gefeierten Premiere 2013 und war damit eines der erfolgreichsten Stücke der letzten Zeit. (more…)


Jens Matheuszik — 8. Mai 2018, 07:54 Uhr

Lesung und Diskussion bei Correctiv in Essen: Die Schulz-Story: Warum die SPD unterging

Correctiv-Veranstaltung

Correctiv-Veranstaltung „Die Schulz-Story: Warum die SPD unterging?“ mit Buchautor Markus Feldenkirchen (DER SPIEGEL) über den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz und seinen Wahlkampf.

Heute abend liest der Autor Markus Feldenkirchen (DER SPIEGEL) aus seinem Bestseller „Die Schulz Story“ und anschließend möchte man über die Zukunft der SPD reden. Welche Schlüsse beispielsweise aus der Niederlage des Kandidaten Martin Schulz gezogen werden können.

Auf der offiziellen Veranstaltungsseite (auf der man auch Tickets dazu erwerben kann) heißt es zur Veranstaltung: (more…)


Jens Matheuszik — 7. Mai 2018, 08:48 Uhr

Update nicht nur bei den Preisen: Bochum wird Deutschlands schnellste Großstadt oder: Gigabit-City Bochum / Gigabit ab 49,99 Euro (Unitymedia) bzw. nur 49,95 Euro (Stadtwerke)

Hinweis: Dieser Artikel wurde zwischenzeitlich komplett überarbeitet, damit er aufgrund der nachträglichen Aktualisierungen und Änderungen lesbarer wird.

Bochum wird die schnellste Stadt Deutschlands (Gigabit City Bochum).

Bochum wird die schnellste Stadt Deutschlands (Gigabit City Bochum).

Vor einem Jahr – im Rahmen der Computer-Messe CeBIT in Hannover – wurde bekannt, dass Bochum die erste Gigabit-City in Deutschland werden soll. Damals hieß es im verlinkten Bericht von Heise:

„Im Rahmen der Initiative ‚Gigabit-City Bochum‘ sollen bis Ende 2018 über 95 Prozent der Haushalte Gigabit-Internet erhalten können.
[…]
Das TV-Kabelnetz von Unitymedia erreicht in Bochum rund 90 Prozent der Haushalte, das sind rund 170.000. Der Kabelnetzbetreiber rüstet sein Netz im Laufe des Jahres auf den Standard Docsis 3.1 auf. Im ersten Quartal 2018 sollen alle erschlossenen Bochumer Haushalte dann Tarife mit 1 GBit/s buchen können. Dazu kommen 16.000 Haushalte, welche die Stadtwerke Bochum bereits per Glasfaser angeschlossen haben. Auch die Stadtwerke wollen ihr Netz im Rahmen der Partnerschaft bis Ende 2018 weiter ausbauen.“

Gigabit-City Bochum startete am 7. Mai 2018:

Am 7. Mai 2018 fand eine Pressekonferenz von Unitymedia, der Stadt Bochum und den Stadtwerken Bochum im Planetarium statt. Hier wurde offiziell der Startschuss für die Gigabit-City Bochum gegeben – in Form der symbolischen Aktion „Wir stecken einen überdimensionalen Stecker in eine überdimensionale Steckdose“:

Gigabit-City Bochum: Dietmar Spohn (Stadtwerke Bochum), Thomas Eiskirch (Oberbürgermeister von Bochum), Lutz Schüler (Unitymedia) und Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW-Wirtschaftsminister) #Gigabitcity

Gigabit-City Bochum: Dietmar Spohn (Stadtwerke Bochum), Thomas Eiskirch (Oberbürgermeister von Bochum), Lutz Schüler (Unitymedia) und Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW-Wirtschaftsminister) #Gigabitcity

Im Vorfeld fand dann eine Pressekonferenz statt, bei der es anfangs auch ein wenig Aufregung gab: (more…)