Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. Mai 2019, 06:26 Uhr

@PottblogLive berichtet gleich von der 3. Bochumer Bürgerkonferenz #bobürgerkonferenz – diesmal zum Thema Mobilität


@PottblogLive> direkt zu den Live-Tweets der #bobürgerkonferenz <

Zum dritten Mal findet heute eine Bürgerkonferenz der Stadt Bochum statt. Diesmal geht es dabei um das Thema Mobilität in Bochum.

Im Rahmen der Bürgerkonferenz wurde dabei im Vorfeld versucht einen annähernd repräsentativen Schnitt der Teilnehmer zu erreichen, in dem pro tausend Einwohner eine Person eingeladen wurde, die dann insgesamt anhand ihrer statistischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) einigermaßen repräsentativ für die gesamte Stadt standen.

Stadt in Bewegung – Bürgerkonferenz zum Thema Mobilität:

Die Stadt Bochum schreibt zur heutigen Veranstaltung:

Stadt in Bewegung – Bürgerkonferenz zum Thema Mobilität

Die dritte Bürgerkonferenz in Bochum hat ein Thema, das bewegt: Mobilität. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern geht es am Samstag, 18. Mai, um die Frage, wie der Verkehrsmix der Zukunft in Bochum aussehen kann, wie es gelingen kann, Mobilität für möglichst jede Altersgruppe und mit möglichst vielen Verkehrsmitteln gerecht zu ermöglichen.

Probe für das Stadtspiel bei der 2. Bochumer Bürgerkonferenz (2018): Foto André Grabowski (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

(Archivbild) Probe für das Stadtspiel bei der 2. Bochumer Bürgerkonferenz (2018): Foto André Grabowski (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

Die Stadt hat wieder statistisch jede 1000. Bürgerin und jeden 1000. Bürger eingeladen, und dabei einen repräsentativen Querschnitt der Stadtbevölkerung abgebildet. Im Straßenbahn-Depot der BOGESTRA an der Engelsburger Straße denken sie zwischen 9 und 15 Uhr gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt, darunter auch Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und die Dezernentinnen und Dezernenten, in Workshop-Runden und Diskussionsforen den Verkehr in der Stadt neu.

Dazu gehört vor allem, sich der eigenen Wege – und mit welchem Verkehrsmittel sie zurückgelegt werden – bewusst zu werden und zu überlegen, ob es Alternativen gibt. Wie kann man den Ausstoß von CO2 minimieren, wie gewährleisten, dass es in den Straßen der Stadt genügend Platz für alle Verkehrsformen gibt und sich schnell und „smart“ von A nach B bewegen? Welche Infrastruktur brauchen die Bürgerinnen und Bürger künftig, welche Angebote müsste es geben, damit sie auf andere Verkehrsmittel umsteigen? Wie bewegen wir uns auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, in der Freizeit?

Natürlich können auch Bürgerinnen und Bürger, die nicht auf der Bürgerkonferenz sind, Anregungen zum Thema Mobilität geben, nämlich über das BürgerEcho im Browser auf bochum.de oder als App im App-Store erhältlich.

Bürgerkonferenz 2019:

Diesmal geht es (von 9 Uhr morgens bis ca. 15 Uhr) konkret um Ideen und Projekte in Sachen Mobilität.

Die politischen Gremien befassen sich dann kurz danach damit, denn derzeit wird das Leitbild Mobilität 2030 erarbeitet. Die Diskussion dazu beginnt am 28. Mai 2019 im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität (AIM), die Beschlussfassung im Rat ist am 6. Juni 2019 geplant. Vielleicht können ja auch noch Ergebnisse und Trends aus der Bürgerkonferenz dort einfließen. Insofern könnte es auch gut sein, dass dieses Leitbild nicht – wie von Teilen der Bochumer Politik gefordert – im Vorfeld der Bürgerkonferenz beschlossen wurde

Live-Ticker der Stadt

Die Stadt Bochum wird die Bürgerkonferenz in den sozialen Medien – unter dem (neuen) Hashtag #bobürgerkonferenz – begleiten: Beispielsweise über den Facebook-Kanal der Stadt, aber auch auf Twitter und Instagram.

Das Pottblog berichtet live (primär via Twitter) von der Bürgerkonferenz:

Quasi live dabei – via Pottblog-App

Es ist nicht nur geplant, der Live-Berichterstattung via Twitter zu folgen (siehe unten) – denn das ganze soll auch per App verfolgbar sein:

Die für Twitter geplanten Beiträge1 sollen auch über die neue Pottblog-App (für iOS, Android, BlackBerry und Windows Phone) abrufbar sein. Inzwischen funktioniert das ganze auch mit iOS 9 wieder!

Dazu muss man die – natürlich kostenlose – App erst einmal herunterladen und dann auf den Menüpunkt Pottblog LIVE wechseln.

Wer dem Twitter-Account @PottblogLive folgt, der braucht natürlich nicht die App.

Live-Berichterstattung via Twitter von der 3. Bochumer Bürgerkonferenz

@PottblogLiveFalls alle (u.a. technischen) Rahmenbedingungen stimmen (Handynetz, Akku vom iPhone, Zusatzakku) wird es sicherlich auch den einen oder anderen Live-Tweet vom Bundesparteitag geben – mit dem Hashtag (Erkennungszeichen) #bobürgerkonferenz.

Der Twitter-Account @PottblogLive wurde extra für solche Live-Ereignisse eingerichtet, damit die Abonnenten/Follower/Leser von @Pottblog nicht mit Sachen genervt werden, die sie ggf. gar nicht interessieren.

Insofern auch der Tipp an all die, die generell bei Twitter nichts davon mitbekommen wollen – es lohnt sich den beispielsweise den Hashtag #bobürgerkonferenz auszublenden. Das kann zwar nicht jeder Twitter-Client aber die von mir bevorzugten Programme bzw. Apps Tweetbot (iOS) und YoruFukurou (Mac OS) können es.

Live-Tweets von @PottblogLive direkt hier:

(anfänglich stehen hier natürlich noch ältere Beiträge…)


  1. der Konjunktiv wird verwendet, da es ja von den technischen Voraussetzungen abhängig ist! []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.