Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. März 2018, 10:08 Uhr

@PottblogLive berichtet gleich von der 2. Bochumer Bürgerkonferenz aus der Uni-Mensa #BO_Konferenz


@PottblogLive> direkt zu den Live-Tweets der #BO_Konferenz <

Heute findet zum zweiten Mal die Bürgerkonferenz der Stadt Bochum statt.

Bei der Bürgerkonferenz geht es darum die Themen zu ermitteln, die den Bochumern am Herzen liegen. Aus der ersten Bürgerkonferenz (2017) der Stadt Bochum (siehe auch die Vorberichterstattung zur Bürgerkonferenz 2017 im Pottblog) ergaben sich diverse Handlungsfelder für Politik und Verwaltung – als ein Beispiel sei dabei das wiedererstarkte Interesse an einer Markthalle in der Innenstadt, der Wunsch nach mehr Sitzbänken im Stadtgebiet oder nach Räumen für generationenübergreifende Treffs genannt. Alles Ziele, die dann zu sogenannten Kernaktivitäten im Zuge der Bochum Strategie wurden.

Im Rahmen der Bürgerkonferenz wurde dabei im Vorfeld versucht einen annähernd repräsentativen Schnitt der Teilnehmer zu erreichen, in dem pro tausend Einwohner eine Person eingeladen wurde, die dann insgesamt anhand ihrer statistischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) einigermaßen repräsentativ für die gesamte Stadt standen.

Bürgerkonferenz 2018 (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

Bürgerkonferenz 2018 (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

Bürgerkonferenz 2018:

Diesmal geht es (von 10 Uhr morgens bis ca. 16 Uhr) konkret um Ideen und Projekte für die Entwicklung der Stadtviertel, der Quartiere, der Kieze.

Dieses Jahr soll es ähnlich produktiv sein wie im letzten Jahr – und es soll noch ein bisschen mehr Spaß machen als im Vorjahr:

Probe für das Stadtspiel bei der 2. Bochumer Bürgerkonferenz (2018): Foto André Grabowski (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

Probe für das Stadtspiel bei der 2. Bochumer Bürgerkonferenz (2018): Foto André Grabowski (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

Die Stadt Bochum schreibt dazu: In einem moderierten „Stadtspiel“ entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bürgerkonferenz kreativ, spontan und in offener Herangehensweise konkrete Projektvorschläge und reichen diese zur Prüfung und – im Idealfall – zur Umsetzung an die Stadtverwaltung weiter.

Außerdem besteht natürlich die Gelegenheit, Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und die Dezernentinnen und Dezernenten und weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung direkt anzusprechen. Begleitend zur Bürgerkonferenz läuft eine Ausstellung zur Bochum Strategie und die Vorstellung ausgewählter Kernaktivitäten im Mensafoyer.

Probe für das Stadtspiel bei der 2. Bochumer Bürgerkonferenz (2018): Foto André Grabowski (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

Probe für das Stadtspiel bei der 2. Bochumer Bürgerkonferenz (2018): Foto André Grabowski (Stadt Bochum) #BO_Konferenz

Die Veranstaltung ist nur für geladene Gäste zugänglich. Das sind einerseits die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger, die für einen möglichst repräsentativen Querschnitt durch die Bochumer Bevölkerung stehen. Andererseits werden aber auch die gewählten Ratsmitglieder sich das ganze anschauen und städtische Vertreter werden auch vor Ort sein.

Live-Ticker per Twitter und Livestream via YouTube

Die Bürgerkonferenz wird per Liveticker auf Twitter unter dem Hashtag #BO_Konferenz und im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Stadt Bochum zu verfolgen sein.

Das Pottblog berichtet live (primär via Twitter) von der Bürgerkonferenz:

Quasi live dabei – via Pottblog-App

Es ist nicht nur geplant, der Live-Berichterstattung via Twitter zu folgen (siehe unten) – denn das ganze soll auch per App verfolgbar sein:

Die für Twitter geplanten Beiträge1 sollen auch über die neue Pottblog-App (für iOS, Android, BlackBerry und Windows Phone) abrufbar sein. Inzwischen funktioniert das ganze auch mit iOS 9 wieder!

Dazu muss man die – natürlich kostenlose – App erst einmal herunterladen und dann auf den Menüpunkt Pottblog LIVE wechseln.

Wer dem Twitter-Account @PottblogLive folgt, der braucht natürlich nicht die App.

Live-Berichterstattung via Twitter von der 2. Bochumer Bürgerkonferenz

@PottblogLiveFalls alle (u.a. technischen) Rahmenbedingungen stimmen (Handynetz, Akku vom iPhone, Zusatzakku) wird es sicherlich auch den einen oder anderen Live-Tweet vom Bundesparteitag geben – mit dem Hashtag (Erkennungszeichen) #BO_Konferenz.

Der Twitter-Account @PottblogLive wurde extra für solche Live-Ereignisse eingerichtet, damit die Abonnenten/Follower/Leser von @Pottblog nicht mit Sachen genervt werden, die sie ggf. gar nicht interessieren.

Insofern auch der Tipp an all die, die generell bei Twitter nichts davon mitbekommen wollen – es lohnt sich den beispielsweise den Hashtag #BO_Konferenz auszublenden. Das kann zwar nicht jeder Twitter-Client aber die von mir bevorzugten Programme bzw. Apps Tweetbot (iOS) und YoruFukurou (Mac OS) können es.

Live-Tweets von @PottblogLive direkt hier:

(anfänglich stehen hier natürlich noch ältere Beiträge…)


  1. der Konjunktiv wird verwendet, da es ja von den technischen Voraussetzungen abhängig ist! []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.