Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 23. März 2016, 12:42 Uhr

VfL Bochum: Erneut Diskussion um die Premium-Partnerschaft mit der Privatbrauerei Moritz Fiege #FiegeVfL


Moritz Fiege und VfL Bochum (Motiv der Hiss-Fahne aus dem VfL-Shop, Bildquelle: VfL Bochum)Das der VfL Bochum und Moritz Fiege zusammen gehören ist für viele Bochumer selbstverständlich.

So selbstverständlich ist das aber nicht:

Vor rund sechs Jahren gab es schon mal das Gerücht, dass die Vertragspartnerschaft zwischen dem VfL Bochum und der örtlichen Brauerei enden würde – zugunsten einer sauerländischen Brauerei.

Als diese Gerüchte vor einigen Jahren aufkam regte sich im Internet Protest, denn viele Fiege- wie auch VfL-Fans fanden das nicht in Ordnung. Die sich damals entwickelnde öffentliche Diskussion hatte auch viele Beteiligte überrascht und am Ende einigte man sich doch auf eine Verlängerung. Siehe dazu auch die folgenden Pottblog-Beiträge:

Im Mai 2013 wurde die Premium-Partnerschaft zwischen dem VfL Bochum und Moritz Fiege bis 2016 verlängert – und jetzt haben wir 2016:

Das bedeutet der damals geschlossene Vertrag endet jetzt und zum Ende der Vertragslaufzeit gibt es wieder eine Diskussion: Vertrag endet, Gespräche laufen: Gibt es beim VfL Bochum weiter Fiege-Bier?

Das diese Diskussion jetzt aufkommt verwundert nicht: Schließlich sind wir derzeit in der letzten Saison des laufenden Verträge, und da noch keine Verlängerung verkündet wurde (wobei: 2013 gab es die auch erst im Mai), beginnen die großen Spekulationen.

Dem verlinkten Westline-Bericht nach halten sich die Brauerei und der Verein mit konkreten Aussagen derzeit zurück – was aber auch sehr verständlich ist, da man solche Dinge erst dann konkret benennt, wenn sie feststehen.

Ein wenig Brisanz bekommt das Thema aber auch, wenn man weiß, dass noch ein Sponsoring-Vertrag zum Saisonende ausläuft: Es handelt sich hierbei um die Vereinbarung mit den Stadtwerken Bochum. Teil dieser Vereinbarungen ist beispielsweise auch der Stadionname, denn (nur) offiziell spielt der VfL Bochum nicht mehr im Ruhrstadion, sondern im Rewirpowerstadion. Die Stadtwerke werden aufgrund einer geänderten Sponsoringpraxis die Vereinbarung nicht einfach Weiterverkäufen und somit ist man beim VfL Bochum auf der Suche nach einem neuen Namenssponsor.
In der Vergangenheit mal genannte Ideen (z.B. „Fiege-Kästchen“) in Verbindung mit der Moritz Fiege-Brauerei fallen aber vermutlich eher aus, denn ein solches Sponsoring würde bundesweite Wirkung entfalten, was für eine Brauerei, die einen starken regionalen Bezug hat, eher nicht passt…

Durch den Wegfall der Stadtwerke Bochum als Sponsor könnte jedoch auch das Thema Fiege andersrum wieder akuter werden: Denn natürlich muss der VfL Bochum gewisse Sponsoringsummen erzielen und vielleicht ist man daher alleine aus finanziellen Gründen gezwungen ein ggf. nur finanziell besseres Angebot einer anderen Brauerei anzunehmen um andere Ausfälle zu kompensieren.

Oder aber vielleicht erklärt sich eine andere Brauerei bereit die Namensrechte zu erwerben – das wäre ja gerade auch in dieser Region nichts neues. Für die Fans wird es aber auf immer und ewig sowieso das Ruhrstadion bleiben:

Unsere Heimat - Unsere Liebe. Ruhrstadion. Für Immer - Und Ewig. (Bild: Tremark-Fotografie)

Unsere Heimat – Unsere Liebe. Ruhrstadion. Für Immer – Und Ewig. (Bild: Tremark-Fotografie)

Über die Entwicklungen in Sachen Moritz Fiege und VfL Bochum wird das Pottblog natürlich weiter informieren.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.