Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. Dezember 2015, 21:30 Uhr

DAX-Konzern Vonovia (ehemals Deutsche Annington, GAGFAH) baut neue Zentrale (und bleibt) in Bochum


Luftbild mit Fläche für neues Vonovia-Verwaltungsgebäude, Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum

Luftbild mit Fläche für neues Vonovia-Verwaltungsgebäude, Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum

Seitdem sich der in Bochum ansässige Immobilienkonzern Deutsche Annington (DAIG) mit der in Mülheim an der Ruhr residierenden Immobilienfirma GAGFAH (den ehemaligen Wohnungen der damaligen Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA), der heutigen Deutschen Rentenversicherung Bund) zur neuen Firma Vonovia SE zusammengeschlossen hat, wurde gemutmaßt, wo der neue Firmensitz hinkommt.

Denn sowohl der Standort Bochum als auch der Standort Mülheim an der Ruhr sind für den inzwischen in Vonovia umbenannten Konzern zu klein. Das Rennen um den neuen Sitz der Verwaltungszentrale hat jetzt die Stadt Bochum gewonnen.

Das Pottblog berichtete live via Twitter von der PressekonferenZ:

Verwaltungsneubau der Vonovia SE. Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Presseamt

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender Vonovia SE, aufgenommen am 07.12.2015 im Rathaus in Bochum bei der Pressekonferenz zum geplanten Verwaltungsneubau der Vonovia SE. Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Presseamt

Natürlich waren ob der positiven Nachricht alle beteiligten Personen sehr erfreut. Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, der den Verwaltungssitz des DAX-Konzernes Vonovia bereits in seiner Antrittsrede im Rat thematisiert hatte, erklärte dazu:

„Das ist ein Meilenstein für den Wirtschaftsstandort Bochum. Ich freue mich sehr, dass dieses DAX-Unternehmen in Bochum bleibt und expandiert […] Dies ist auch ein Ergebnis der engagierten Arbeit von Wirtschaftsentwicklung und Stadtplanung.“

Rolf Buch, der Vorstandsvorsitzende der Vonovia SE, betonte die Verbundenheit zu Bochum und das Engagement durch die Stadt:

„Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit der Stadt so zügig zu einem Ergebnis gekommen sind. Dafür möchte ich mich bei Bochums Oberbürgermeister Herrn Eiskirch herzlich bedanken. Wenn man in einer Stadt groß geworden ist, sollte man auch zu ihr stehen, wenn man sich als Unternehmen auf die nächste Stufe weiterentwickelt. Wir sind überzeugt, dass wir auch in Zukunft mit der Stadt und der Wirtschaftsförderung konstruktiv und gut zusammenarbeiten werden.“

Für die natürlich ebenfalls involvierte Wirtschaftsförderung Bochums erklärte Geschäftsführer Ralf Meyer:

„Mit diesem Grundstücksgeschäft beweisen wir unsere Leistungsfähigkeit. Die Wirtschaftsentwicklung Bochum kann DAX-Unternehmen wie Vonovia attraktive Flächen bieten, damit diese vor Ort weiter wachsen können, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.“


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.