Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 20. November 2015, 12:23 Uhr

Mundorgel Project #3 heute (22 Uhr) mit Tommy Finke (Theater Dortmund)


die Mundorgel 2001 (Bildquelle: amazon.de: XXL-Ausgabe Die Mundorgel (das obige Bild stammt von der XXL-Ausgabe der mundorgel bei amazon.de) ist eines der bekanntesten Liederbücher von Jugendveranstaltungen, wo man gemeinsam am Lagerfeuer singend den Abend beschließt.

Im Wikipedia-Eintrag zur Mundorgel heißt es dazu und zur Historie:

„Die Mundorgel ist ein in Deutschland bekanntes Fahrten-Liederbuch. […] Auf einem Sommerlager des Evangelischen Jungmännerwerkes, Kreisverband Köln, entstand 1951 die Idee, für die Zeltlagerarbeit ein handliches Liederbuch zusammenzustellen. Die vier Kölner Jugendgruppenleiter und Studenten Dieter Corbach (1925–1994), Ulrich Iseke, Hans-Günther Toetemeyer und Peter Wieners erstellten die erste Ausgabe der Mundorgel, die dann erstmals im Jahre 1953 erschien. Sie wollten damit erreichen, dass die Jugendlichen beim gemeinsamen Gesang nicht mehr nach der ersten Strophe wegen Textunsicherheit abbrachen. Es sollte ein kleines Liederbuch im praktischen Hemdtaschenformat sein, das zudem so preisgünstig war, dass Verschleiß aufgrund häufiger Verwendung kein Hindernis für den täglichen Gebrauch darstellte.

Der CVJM lehnte jedoch das Manuskript der vier Autoren zunächst ab, da dem Verein die Zusammenstellung der Lieder nicht zusagte. Doch die Autoren hielten an ihrer Idee fest. Lieder für die Bibelarbeit sollten genauso vertreten sein wie solche für das Singen am Lagerfeuer. Das Autorenquartett beschloss daraufhin, die ersten 500 Exemplare des „Liederbuchs für Fahrt und Lager“ auf eigene Kosten drucken zu lassen, was für die damaligen Studenten ein finanzielles Risiko barg. Die ersten Exemplare waren von den Autoren bestimmt für ihren Kölner Zirkel und das Zeltlager in Altburg an der Nister im Westerwald. Der CVJM lenkte schließlich ein und übernahm das Projekt. […]

Mundorgel Project #3 von Tommy Finke am Schauspiel Dortmund:

Tommy Finke, Bild: theaterdo.de

Tommy Finke, Bild: theaterdo.de

Das so genannte „Mundorgel Project“ am Theater Dortmund geht jetzt in die dritte Runde. Tommy Finke, der neue musikalischer Leiter am Schauspiel Dortmund, nimmt sich mit seinen Gästen am Freitag, 20. November, um 22 Uhr im Institut des Schauspiel Dortmund wieder bekannte und unbekannte Lieder aus der Mundorgel vor und interpretiert sie neu, mit Unterstützung des Publikums. Denn Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht! Mundorgeln gibt es vorrätig im Schauspielfoyer.

Karten für 15,- Euro gibt es an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter www.theaterdo.de oder 0231/50-27222.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.