Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 28. September 2015, 12:32 Uhr

Oberbürgermeisterwahl in Bochum: Thomas Eiskirch (SPD) gewinnt Stichwahl / Pressekonferenz und Dankesrede im Video #OBwahlBO


Das Rathaus in Bochum vor der Oberbürgermeisterwahl in Bochum #OBwahlBO

Das Rathaus in Bochum vor der Oberbürgermeisterwahl in Bochum #OBwahlBO

Thomas Eiskirch zum neuen Oberbürgermeister von Bochum gewählt

Bochum hat gewählt – zum zweiten Mal innerhalb von vierzehn Tagen. Mit 53,07 % der Stimmen wurde Thomas Eiskirch (SPD) zum designierten Nachfolger von Amtsinhaberin Ottilie Scholz (SPD) gewählt, die bei dieser Wahl nicht mehr antrat. Auf dem zweiten Platz folgte mit 46,93 % der CDU-Kandidat Klaus Franz.

Ungültige Stimmen: für Wolfgang Wendland und die Minions

Die Anzahl der ungültigen Stimmen betrug übrigens nur x,xx %. Wieviele der ungültigen Stimmen dabei (handschriftlich) für Wolfgang Wendland oder aber die Minions gestimmt haben ist bisher unbekannt – aber in den sozialen Netzwerken kursierten diverse Beispiele davon (wobei keiner der Minion-Stimmzettel an das künstlerisch wirklich gute „Vorbild“ aus Mülheim an der Ruhr heranreichte).

Gesunkene Wahlbeteiligung

Diesmal wählten nur 32,93 % der Bochumer (also noch etwas weniger als in der ersten Runde) und da ist es auch noch wirklich tröstlich, dass es Städte und Gemeinden gibt, wo es noch schlechtere Werte für die Wahlbeteiligung gab bzw. dass es normalerweise in den zweiten Wahlgängen noch mehr „Schwund“ gibt.
Individuelle Analysen wonach bestimmte Bochumer Umstände an der geringen Wahlbeteiligung Verantwortung tragen erscheinen jedoch angesichts der landesweiten Zahlen eher als unwahrscheinlich.

Das vorläufige amtliche Endergebnis in Bochum

Oberbürgermeisterwahl in Bochum - vorläufiges amtliches Endergebnis der Stichwahl #OBwahlBO

Oberbürgermeisterwahl in Bochum – vorläufiges amtliches Endergebnis der Stichwahl #OBwahlBO

Von den sechs Stadtbezirken votierten Mitte, Nord, Ost und Südwest für Thomas Eiskirch, Süd und Wattenscheid jedoch (teilweise recht knapp) für Klaus Franz. Das führte am Rande der CDU-Wahlparty im Game (Over?) zu Aussagen wie die, dass Klaus Franz ja eigentlich der Oberbürgermeister von Wattenscheid sei… was natürlich falsch ist, denn einerseits stellt seit der letzten Kommunalwahl 2014 die SPD auch wieder den Bezirksbürgermeister von Wattenscheid und andererseits wäre ein unabhängiges Wattenscheid auch gar nicht groß genug um einen eigenen Oberbürgermeister zu haben. ;)

Dankesrede von Thomas Eiskirch (SPD) im Ratssaal:

Als das Ergebnis noch nicht zu 100 % feststand, aber schon sehr sicher war, betrat der SPD-Kandidat Thomas Eiskirch mit seiner Frau Marion den Ratssaal, wo es lauten Applaus unter den SPD-Anhängern gab. In einer spontanen Dankesrede dankte der designierte Oberbürgermeister seinen Unterstützern und warb bei denen, die nicht für ihn gestimmt haben, darum gemeinsam die Zukunft Bochums zu gestalten. Schade nur, dass Teile der Opposition da schon demonstrativ den Ratssaal verlassen hatten.

Pressekonferenz der Stadt Bochum mit Thomas Eiskirch, Karsten Rudolph (SPD) sowie Klaus Franz, Christian Haardt (CDU):

Nachdem fast alle Zahlen feststanden gab es eine Pressekonferenz der Stadt Bochum mit den beiden Kandidaten Thomas Eiskirch und Klaus Franz sowie den Vorsitzenden von SPD (Karsten Rudolph) und CDU (Christian Haardt).

Nach den Statements der vier Politiker gibt es auch noch das vorläufige amtliche Ergebnis, da im Verlauf der Pressekonferenz alle Stimmbezirke ausgezählt wurden.


1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.