Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. Februar 2015, 11:45 Uhr

Geierabend: ZDF sieht es ähnlich wie das Pottblog „politisch bissig und gerne mal unter der Gürtellinie“


ZDF heute nacht: Geierabend 2015

ZDF heute nacht: Geierabend 2015

Die Sendung ZDF heute nacht (die auch noch (wie lange auch immer…) in der ZDF-Mediathek zu finden ist) thematisierte gestern den Geierabend in Dortmund.

Schön fand ich die Anmoderation, denn dort hieß es:

„[…] Während die Funkenmariechen sich durch den bunten Karneval tanzen, da gibt es tief im Westen den bösen Karneval: Politisch bissig und gerne mal unter der Gürtellinie – das ist der der Geierabend in Dortmund. Keine Funkenmariechen, stattdessen Comedy und Kabarett, quasi Karneval mit Currywurst. […]“

Diesem Urteil kann ich mich anschließen – denn eigentlich schließt sich das ZDF ja dem Pottblog an, denn in der Besprechung zur Geierabend 2015-Premiere hieß es bereits im Januar 2015:

Politisch bissig, manchmal unter der Gürtellinie […]

Und das das wirklich so ist, sieht man ja am obigen Bild, denn in der Szene geht es um den (Zitat ZDF) „merkwürdigen Umgang der Dortmunder Polizei mit den Neonazis“.

Schön, dass das ZDF da gestern drüber berichtet hat. Zwar etwas spät, aber immerhin…

Geierabend im WDR:

Übrigens: Beim WDR sieht man das ja nicht soo… da gibt es dieses Jahr erstmalig den Geierabend nicht mehr im WDR-Fernsehen. Da habe ich sogar inzwischen offizielle Stellungnahmen zu, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich diese im Pottblog so einfach veröffentlichen kann, da die nicht als „Presseanfrage“ gestellt worden sind (soviel Platz hatte ich auf den Geierabend-Postkarten nicht, um das auch noch zu erklären).

Geierabend im Radio:

Statt im Fernsehen gibt es den Geierabend im WDR aber schon am Wochenende bei WDR 5 im Radio. Halt nur Ton, dafür aber komplett.

Geierabend online:

Auch online via comedy.wdr.de gibt es den Geierabend schon. Der Vorteil des Internet-Streams: Keine Zerstückelung, da auch der Internet-Stream das volle Programm zeigt.

Leider ist der Internet-Stream jedoch nicht in der WDR-Mediathek. Wäre aber auch zu schön gewesen, wenn die Leute, die den Geierabend gerne im TV sehen würden, es über den Umweg der WDR-Mediathek via Fernseher gekonnt hätten. Denn viele moderne Fernseher bieten via HBB die Möglichkeit an, direkt die jeweilige Mediathek des Senders aufzurufen und die entsprechenden Programme darüber aufzurufen. Eigentlich sollte ein TV-Sender wie der WDR ja wissen, dass man lieber Programme am Fernseher sieht als auf so einem Monitor am Rechner…


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.