Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. Februar 2015, 07:43 Uhr

„Unser Spiel“: Fotoausstellung zum Thema Fußball von Tim Kramer und Martin Magielka in der Bochumer Sold Out Gallery eröffnet – mit Peter Neururer im Video-Interview


Ausstellung

Ausstellung „Unser Spiel“ (Tim Kramer und Martin Magielka): Titelbild

In der Bochumer Sold Out Gallery (Königsallee 16, 44789 Bochum) wird seit dem vergangenen Freitag die Fotoausstellung Unser Spiel präsentiert.

In dieser Ausstellung zeigen die beiden Fotografen Tim Kramer und Martin Magielka ihre Momentaufnahmen des Fußballs im Ruhrgebiet – sowohl auf dem Spielfeld, als auch daneben, im großen Stadion wie auch auf den kleinsten Plätzen der Stadt – oder anderen Orten, wo man kickt.

Impression aus der Ausstellung

Impression aus der Ausstellung „Unser Spiel“: Timo Perthel vom VfL Bochum (Foto: Tim Kramer)

Während sich Tim Kramer vor allem dem Profifußball und dort insbesondere dem VfL Bochum widmete, lag bei den Fotos von Martin Magielka der Focus bei den „kleinen“ Vereinen um die Ecke (hier: DJK Tus Hordel 1911 und SV Blau-Weiß Weitmar 09).

Die Idee zu der Ausstellung kam Tim Kramer, als dieser vor einigen Monaten bei einem Fotoprojekt mit Kindern in der Hustadt, ein Bild gemacht hatte, was er bei einem Fotowettbewerb einreichte und was dann auch gewann.

Impression aus der Ausstellung

Impression aus der Ausstellung „Unser Spiel“: Kinder und der Fußball in der Hustadt (Foto: Tim Kramer)

Dieses Bild gefiel wiederum Martin Magielka, der in der Sold Out Gallery eine Ausstellung machen sollte, so gut, dass man beschloss, eine gemeinsame Ausstellung zur gemeinsamen liebsten Nebensache Fußball zu machen.

Wichtig war den Machern, dass alle Facetten des Fussballs der Region so gut wie es geht abgedeckt werden. Vom Ascheplatz im Regen bis hin zum DFB-Pokalspiel. Mit der Auswahl der Bilder zeigen die beiden Macher, dass Fußball in Bochum nicht nur VfL ist – denn das sind auch die Kiddies die auf den Bolzplätzen und den Straßen der Stadt pöhlen.

Noch bis zum offiziellen Start der Ausstellung „Unser Spiel“ (am vergangenen Freitag um 19 Uhr) mussten die Macher, die alles selbst organisiert hatten, improvisieren und auch erleben, dass selbst wenn man eine Sache erledigt hat, sich dann plötzlich ganz viele neue Fragen stellten, so Tim Kramer im Gespräch im Pottblog. Das waren dann aber auch positive Dinge – wie beispielsweise die Einladung des Stargasts zum Pressetermin. Der ehemalige VfL Bochum-Trainer Peter Neururer war vor Ort und fachsimpelte nicht nur mit den beiden Fotografen und den anwesenden Gästen über den Fußball, sondern begutachtete und kommentierte auch die Bilder fachmännisch.

Bei der Ausstellung

Bei der Ausstellung „Unser Spiel“: Martin Magielka und Peter Neururer fachsimpeln über Fußball

Auf die Frage nach dem Lieblingsmotiv in der Ausstellung erklärte Tim Kramer, dass das eine schwierige Frage sei – denn schließlich steckt hinter jedem Bild eine persönliche Geschichte, die man beim Betrachten des Bildes gar nicht kennt.
Eines seiner Lieblingsbilder ist das Bild von Timo Perthel (oben), auf dem seine Faust zu sehen – weil er dafür am meisten bluten musste. Aber auch das (nachfolgend noch einmal abgebildete) Titelbild mit dem kleinen Jungen, welches im erwähnten Hustadtfotoprojekt zu stande kam, mag Kramer sehr, da es ein wunderbarer Nachmittag mit den Jungs war, wo sich auch der VfL Bochum beteiligt hatte und allen Kindern ein Trikot geschenkt hatte.

Impression aus der Ausstellung

Impression aus der Ausstellung „Unser Spiel“: Kinder mit Fußball in der Hustadt (Foto: Tim Kramer)

Details zur Ausstellung „Unser Spiel“:

Ort:

Sold Out Gallery, Königsallee 16, 44789 Bochum

Zeiten:

Die Ausstellung ist noch zu sehen bis zum 4. März 2015:
Dienstags von 15:00 bis 18:00 Uhr,
Mittwochs bis Freitags von 12:00 bis 18:00 Uhr und
Samstags von 11:00 bis 15:30 Uhr.

Eintritt:

Kostenlos, aber es lohnt sich definitiv!

Bei der Ausstellung

Bei der Ausstellung „Unser Spiel“: Tim Kramer überreicht Peter Neururer ein Foto

Video-Interview mit Peter Neururer:

Am vergangenen Freitag fand abends die offizielle Ausstellungseröffnung statt – vorher wurde die Ausstellung der Presse vorgestellt und dabei war auch der ehemalige VfL Bochum-Trainer Peter Neururer mit seiner Frau zu Gast und nutzte die Gelegenheit mit den anwesenden Personen über den Fußball im Allgemeinen und auch im ganz Speziellen fachzusimpeln. Im Rahmen des Pressegespräches gab es auch ein Video mit Peter Neururer für die Bochumschau, welches ich mitgefilmt habe:

In dem Video geht es jedoch primär um die aktuelle Fußballsituation – insbesondere auch von Borussia Dortmund, wo Peter Neururer (der ja nicht als BVB-Fan bekannt ist) der Vereinsführung des Revierclubs höchsten Respekt zollt, da diese trotz der derzeitigen damaligen (das Interview wurde vor dem Sieg gegen den SC Freiburg durchgeführt) Pleiteserie am Trainer Jürgen Klopp festhält.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.