Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. Juni 2014, 06:23 Uhr

Bochums Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz pflanzt ersten Baum nach dem Pfingstunwetter am Romanusplatz an


Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Ehrenfelds direkt gewählter Ratsherr Friedhelm Lueg und Reiner Kühlborn von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Abteilung Bochum

Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Ehrenfelds direkt gewählter Ratsherr Friedhelm Lueg und Reiner Kühlborn von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Abteilung Bochum

Das Pfingstunwetter hat in großen Teilen Nordrhein-Westfalens für Verwüstung gesorgt – so auch in Bochum. Auf Anregung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (Abteilung Bochum) wurde daher am Romanusplatz in Bochum-Ehrenfeld in einem ersten Schritt eine Elsbeere (Baum des Jahres 2011) neu gepflanzt.
Der für das Ehrenfeld zuständige Ratsherr Friedhelm Lueg hatte – auch im Namen des SPD-Ortsvereins Bochum-Ehrenfeld1 – bei Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz angefragt, ob sie bei der Anpflanzung, als ein Zeichen für die Wiederaufforstung zerstörter Bäume durch den verheerenden Sturm zur Verfügung stehen würde.

Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Ehrenfelds direkt gewählter Ratsherr Friedhelm Lueg und Reiner Kühlborn von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Abteilung Bochum

Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Ehrenfelds direkt gewählter Ratsherr Friedhelm Lueg und Reiner Kühlborn von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Abteilung Bochum

Gemeinsam mit Reiner Kühlborn von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald pflanzten die Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz und Ratsherr Friedhelm Lueg den ersten Baum, der nach dem verheerenden Sturm am Pfingstmontag offiziell in Bochum nachgepflanzt wurde.

Im Anschluss an die Pflanzung, bei der auch Thomas Eiskirch, der Vorsitzende der SPD Bochum, der erst unlängst die Aktion Bäume für Bochum vorstellte, vorbeischaute, diskutierte die Oberbürgermeisterin mit den anwesenden Personen über die Unwetterkatastrophe und die damit verbundenen Schäden sowie die Beseitigung der Schäden durch die vielen haupt- wie auch ehrenamtlichen Helfer.

Bochums OB Dr. Ottilie Scholz diskutiert über den Schäden nach dem katastrophalen Pfingstunwetter

Bochums OB Dr. Ottilie Scholz diskutiert über den Schäden nach dem katastrophalen Pfingstunwetter

  1. von dem ich einer der stellvertretenden Vorsitzenden bin []

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Richard Dornten @ 1. Juli 2014, 16:51 Uhr

    Gute Aktion. Ich habe selten ein solch starkes Unwetter in Deutschland erlebt. Ich befand mich am Tage des Sturmes in Duesseldorf und man konnte die Tram die darauffolgenden vier Tage nicht nutzen, da abgerissene Baeume und Aeste sich auf den Schienen befanden.


  2. (2) Pingback by BO-litik: Die Ausschüsse der Stadt und Bäume für Bochum #bfb #ratBO » Pottblog @ 18. Juli 2014, 17:33 Uhr

    […] Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz bereits symbolisch den ersten Baum nach dem Pfingstunwetter neu angepflanzt hatte, gibt es jetzt weitere Informationen auf der Website von Thomas Eiskirch: Bäume für Bochum – […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.