Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. Februar 2014, 06:42 Uhr

Twittwoch Dortmund: Ab heute Abend (19 Uhr) gibt es Karten #twdo


twittwoch e.V.

Was lange währt, wird endlich gut: Der Twittwoch Dortmund steht demnächst an und ab heute Abend kann man Karten dafür bekommen. Gemäß der Twittwoch-Charta ist es Ziel des Twittwochs

„Unternehmen, deren Mitarbeiter und Selbständige an Social Media heranzuführen, voneinander zu lernen und sich untereinander auf Augenhöhe auszutauschen.“

In der Vergangenheit habe ich diverse „Twittwoche“ im Ruhrgebiet (Essen), Köln, Düsseldorf (und auch am Niederrhein!) besuchen können und ich empfinde diese Veranstaltungsform als sehr gut. Daher freue ich mich sehr, dass es jetzt endlich mit dem Twittwoch Dortmund weiter geht. Weiter geht? Ja, die Frage stellt sich zurecht…

Inzwischen ist es mehr als zwei Jahre her, dass es in einem Beitrag eines gewissen Blogs aus dem Ruhrgebiet die erste Erwähnung eines Twittwoch Dortmunds gab.

Danach tat sich vordergründig nicht viel, im Hintergrund passierte einiges, Hebel wurden in Bewegung gesetzt, manche Sachen wurden ausgehebelt, die dadurch entstandenen „Lücken“ wurden auf teilweise sehr kreative Art und Weise gefüllt – und jetzt langer Rede kurzer Sinn:
Ab heute Abend um 19:00 Uhr gibt es für den 1. Twittwoch Westfalen (in Dortmund) die Tickets!

Warum Twittwoch Westfalen?

Ursprünglich gab es ja bereits den Twittwoch Ruhr in Essen (der 20. Twittwoch Ruhr wurde bereits für den 23. April 2014 angekündigt) und zur besseren Unterscheidung wird der Twittwoch in Dortmund als Twittwoch Westfalen (in Dortmund) bezeichnet.
Vom Rhythmus her sprechen sich die Macher insofern ab, als dass es keine Überschneidungen gibt – und das selbe ist1 auch für die Twittwoch-Varianten in Düsseldorf und Köln geplant – und meiner Meinung nach absolut begrüßenswert!

Dennoch wird nach Pottblog-Informationen der Twittwoch Westfalen erstmal in Dortmund verortet bleiben – und deckt damit u.a. auch eine etwas andere Zielgruppe als der Twittwoch Ruhr ab (wobei es da natürlich dennoch erfreuliche Überschneidungen gibt).

Details zum 1. Twittwoch Westfalen #twdo

Der 1. Twittwoch Westfalen (in Dortmund) findet am Mittwoch, den 26. Februar 2014 um 19:00 Uhr im Lensing-Carrée Conference2, also bei den Ruhr Nachrichten statt. Der Twitter-Hashtag für die Veranstaltung lautet: #twdo (was natürlich für Twittwoch und Dortmund steht und deutlich kürzer als beispielsweise #twwestfalen ist *g*)

Die Anmeldung erfolgt über die Amiando/Xing-Seite des Twittwoch Dortmunds statt (heute ab 19:00 Uhr) und die Tickets sind – wie für einen Twittwoch üblich – kostenlos3.

Programmpunkte beim 1. Twittwoch Westfalen #twdo

Der erste bekannte Programmpunkt für den Twittwoch Dortmund ist ein Vortrag von Philipp Ostrop (@PhilippOstrop), dem Redaktionsleiter der @RN_Dortmund (der Dortmunder Lokalredaktion der Ruhr Nachrichten), der etwas über die Social Media-Nutzung im Verlagsbereich erzählen wird.

Vielleicht erzählt er dann auch, inwiefern es sich klicktechnisch lohnt so nicht-Nachrichten wie gestohlene Reifen von baldigen ex-BVB-Spielern zu verbreiten4, was Blumenkübel mit Social Media zu tun haben – und vielleicht auch wie sich Social Media mit Paywalls verträgt (siehe dazu auch den Beitrag Ruhr Nachrichten im Internet: Relaunch, Paywall und Preiserhöhung u.a. der eZeitung um 34,4 Prozent!).

  1. seitens der Macher des Twittwochs Ruhr als auch des Twittwochs Westfalen []
  2. Silberstr. 21, 44137 Dortmund []
  3. auch die Tickets für den Twittwoch Ruhr im Essener Unperfekthaus (UpH) sind kostenlos – dort zahlt man nur den UpH-Eintritt mitsamt der Soft Drink-Flatrate vor Ort! []
  4. Hintergrund: Dem derzeit beim BVB noch unter Vertrag stehendem Spieler Robert Lewandowski wurden alle Reifen seines Porsches vor der Haustür gestohlen; der entsprechende Bericht der RN wurde – gerade bei Twitter – von vielen Fans als irrelevant und boulevardesk bezeichnet []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Philipp Ostrop @ 12. Februar 2014, 13:33 Uhr

    Ja, vielleicht.
    😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.