Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Achim Hepp, Jens Matheuszik, Christina Quast & Sonja Rümenapp — 14. Januar 2014, 07:23 Uhr

„Nicht mein Tag“: Direkt von der Weltpremiere im Ruhr-Park Bochum: Videos, Tweets und mehr


Nicht mein Tag (Weltpremiere in Bochum)

Nicht mein Tag (Weltpremiere in Bochum)

Am Sonntag fand die Weltpremiere des neuen Filmes Nicht mein Tag in Bochum, genauer gesagt in der UCI-Kinowelt im Ruhrpark, statt.
Das komplette Kino zeigte in allen 14 Sälen nur einen Film – und mehrere tausend Zuschauer bzw. Fans draußen zeigten sich ob der Premiere begeistert.

Der Film von Peter Thorwarth und mit Axel Stein, Moritz Bleibtreu sowie Anna Maria Mühe und Jasmin Gerat ist eine absolute Empfehlung (siehe auch unsere Besprechung zu Nicht mein Tag).

Nicht mein Tag (Weltpremiere in Bochum)

Nicht mein Tag (Weltpremiere in Bochum)

Neben den Hauptdarstellern waren natürlich auch viele Nebendarsteller vor Ort (wie der oben abgebildete Ralf Richter, der zwar nur eine kleine, dafür aber eine prägnante Rolle im Film hat) und zahlreiche mehr oder weniger prominente Stargäste besuchten die Filmvorführung.

Interviews mit Ralf Husmann (Autor), Peter Thorwarth (Regisseur) und den Hauptdarstellern Axel Stein und Moritz Bleibtreu:

Am roten Teppich standen unter anderem der Auto des eigentlichen Buches Ralf Husmann, der Regisseur Peter Thorwarth und die Hauptdarsteller Axel Stein und Moritz Bleibtreu mehr oder weniger kurz zur Verfügung.

Ralf Husmann beantwortet beispielsweise die Frage, wie es so ist, als Buchautor eine eigene Geschichte verfilmt zu bekommen aber auch etwas zu seinem neuen Film Stromberg, der via Crowdfunding finanziert wurde. Peter Thorwarth erklärt warum die Premiere in der UCI-Kinowelt im Bochumer Ruhr-Park stattfindet und ob der Film auch Ruhrgebietsbezug hat (so die eine oder andere, auch wenn nicht direkt dort gedreht wurde). Die Hauptdarsteller Axel Stein und Moritz Bleibtreu versuchen in 140 Zeichen (gerade ausreichend für einen Tweet) für irhen Film zu werben:

Und Axel Stein hat die Vorgabe aus dem Interview geschafft – denn sein Tweet

Nicht Mein Tag ist der geilste Film 2014. #DeutschesKino

passt natürlich ohne Probleme in 140 Zeichen. 😉

Interview mit MdL Alexander Vogt:

Während man so am roten Teppich wartet, fragt man sich natürlich: Wer geht denn da alles auf dem roten Teppich ‚rein? Muss man den kennen? Ist das nicht die, die bei XYZ mitgespielt hat? usw.usf.
Einen erkannte ich aber – und zwar den Landtagsabgeordneten Alexander Vogt und medienpolitischen Sprecher der nordrhein-westfälischen SPD-Landtagsfraktion. Die nordrhein-westfälische Landespolitik setzt dabei übrigens den Rahmen, durch den Filme wie Nicht mein Tag gefördert werden können.

Im Mini-Interview ging es aber eher darum, wie ihm der Film gefallen hat:

Gesammelte Tweets und mehr:

Nachfolgend eine per Storify aggregierte Zusammenstellung zur Weltpremiere:


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 15. Januar 2014, 06:39 Uhr

    […] Bochum: “Nicht mein Tag” –  Videos, Tweets und mehr…Pottblog […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.