Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 13. November 2013, 16:47 Uhr

Apple iPad mini (2, mit Retina-Display) seit gestern verfügbar – und warum ich es mir doch nicht hole


Apple iPad mini (2) mit Retina-Display (Bild: Apple)

Seit gestern gibt es das neue Apple iPad mini mit Retina-Display zu kaufen1. Und noch habe ich keins. Nein, ich bin nicht krank geworden, Apple-Abstinenzler oder ähnliches.

Tatsächlich hätte ich vor kurzem noch selbst von mir gedacht, dass ich das iPad mini 2 (so würde ich es am ehesten nennen, auch wenn natürlich „Apple iPad mini mit Retina-Display“ die offizielle Formulierung ist) kaufen würde, denn ich finde die Größe (bzw. eigentlich ja eher das Gegenteil davon) schon recht attraktiv im Vergleich zum bisherigen iPad 3 was ich benutze. Daher fand ich auch schon das erste iPad mini interessant.

Jedoch hat mich tatsächlich das Retina-Display, welches ich von den anderen Apfelgeräten kenne, etwas „versaut“. Sprich: Ich wollte mir kein iPad mini ohne Retina-Display holen, da ich tatsächlich den Display-Unterschied gerade beispielsweise bei Karten (Satellitenbildern z.B.) recht deutlich finde.

Insofern war mir eigentlich klar, dass die iPad mini-Variante mit Retina-Display mein neues iPad2 werden soll. Jetzt habe ich mich aber dann doch umentschieden:

Der Grund ist der, dass das ebenfalls neu vorgestellte iPad Air (also das iPad 5 in der konservativen Zählweise) ebenfalls ein tolles Gerät zu sein scheint3 und ich tatsächlich jetzt die „Nachteile“ des iPad 3 (relativ schwer – im Vergleich zum Mini respektive Air) quasi ausgeglichen sehe. Außerdem benutze ich am iPad 3 bisher eine Tastatur(hülle) und komme damit recht gut zurecht. Tatsächlich würde ich mir für ein neues iPad eventuell auch eine neue Tastatur(hülle) holen, da die jetzige schon etwas buggy ist und von den Ausmaßen her für das erste iPad gemacht wurde. Schon das iPad 2 lag etwas lockerer in der Hülle, beim iPad 3 ist es ähnlich – dann dürfte der Effekt beim iPad Air noch viel größer sein.

Meine Befürchtung nun ist, dass ich beim iPad Mini zwar auch entsprechende Tastaturen bekomme aber aufgrund der geringeren „Oberfläche“ es beim tippen zu Problemen kommt. Dann doch lieber wieder die alten iPad-Maße, wo ich weiß, dass die entsprechenden Tastaturen alleine vom Format her schon mal für mich gut bedienbar sind.

  1. siehe auch den Bericht in Caschys Blog []
  2. das alte soll dann verkauft werden []
  3. siehe auch die technischen Daten zum iPad Air []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 14. November 2013, 09:05 Uhr

    […] Apple: iPad mini (2, mit Retina-Display) seit gestern verfügbar – und warum ich es mir doch nicht hole…Pottblog […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.