Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. November 2013, 06:34 Uhr

Links anne Ruhr (06.11.2013)


Links anne Ruhr

Bochum: Ärztekammer prüft „Maßnahmen“ gegen Bochumer Klinikchef (WAZ.de)

Duisburg: Polizeipräsidentin Bartels verbietet ProNRW-Demo (RP-Online) – Siehe auch: Pro NRW will gegen Demoverbot vorgehen.

Herne: Alt-Herne und Wanne erhalten schnelleres Internet (WAZ.de)

Dortmund: BVB kämpft gegen Tauben: Darum blinkt der Signal Iduna Park wie eine Diskokugel (Ruhr Nachrichten)

Mülheim an der Ruhr: Ruhrstadion ist eine Fehlinvestition (WAZ.de) – Die Mülheimer Bürgerinitiative (MBI) hält das Ruhrstadion (nicht das in Bochum, das in Mülheim an der Ruhr!) für eine "glatte Fehlinvestition".

Bochum: Verdacht auf Untreue: Anklage gegen Bochumer Müllabfuhr-Chef (RP-Online)

Metropole Ruhr: Revierstädte sind top beim Klimaschutz (business on)

Neue ADAC-Linie erweitert Düsseldorfer Fernbusnetz (RP-Online) – Von Köln geht es via Düsseldorf, Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund, Bielefeld, Braunschweig, Hannover und Magdeburg nach Berlin.

SPD: Lokalpolitik wird zur Achilles-Ferse (Post von Horn)

Plagiatsvorwürfe entkräftet: Frank-Walter Steinmeier behält Doktortitel (RP-Online)

Fußballfans: ‚Wir wollen über Mitbestimmung in den Vereinen reden‘ (Ruhrbarone) – Über den Fankongress von ProFans und Unsere Kurve am 18. und 19. Januar 2014 in Berlin.

Borussia Dortmund in der Champions League: Klopp sieht wenig Parallelen zum FC Arsenal (RP-Online)

Schalke-Trainer Jens Keller grantelt vor Chelsea-Spiel (WAZ.de)

Christian Hochstätter über seinen Job in Bochum und die Lage beim VfL Bochum (westline)

Hinweise auf lesenswerte Beiträge an: linksanneruhr@pottblog.de


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.