Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Sonja — 14. September 2013, 10:23 Uhr

Borussia Dortmund und Huawei kooperieren: Neuer Champion Partner wird rund um das Westfalenstadion kostenloses WLAN anbieten


Borussia Dortmund (BVB) und Huawei kooperieren

Anlässlich der regulären Pressekonferenz zum anstehenden BVB-Heimspiel gegen den Hamburger SV gaben Borussia Dortmund und der neue Champion Partner Huawei bei Currywurst und Reis Details zur neuen Partnerschaft bekannt.

Beeindruckten dabei war nicht nur Dortmunds Trainer Jürgen Klopp, welcher selbst mit diesem Thema die Anwesenden zum Lachen bringen konnte, sondern auch die Zukunftsperspektiven, welche Huawei für die Technologiepartnerschaft ausmalte. Weiterhin fungiert Huawei auch als „normaler“ Sponsor und denkt sogar daran eventuell eigens eine Produktreihe in schwarz-gelb einzurichten.

Doch am beeindruckendsten ist wohl das Vorhaben „Freies WLAN im SIGNAL IDUNA PARK“. Das Stadion ist regelmäßig mit über 80.000 Menschen ausgebucht. Huawei möchte mindesten ein kostenlos zugängliches WLAN für 30.000 bis 40.000 Menschen einrichten.

„Wir realisieren hier ein bedeutendes Wireless-Projekt, das eines der größten in Deutschland und in dieser Form einzigartig in Europa ist.“
Jörg Karpinski, Sales Director IT Deutschland bei Huawei Technologies (Projektverantwortlicher)

Das eröffnet dann ganz neue Möglichkeiten wie der Verein und die Fans das Internet nutzen können. Carsten Cramer, Direktor Vertrieb & Marketing beim BVB stellt fest, dass den Fans somit im Stadion viel mehr geboten werden kann und Lars-Christian Weisswange, Executive Vice President Consumer Business Group bei Huawei meint „mit Borussia Dortmund einen Sponsoring-Partner gewonnen zu haben, der als Herausforderer die gleiche Maxime verfolgt wie wir: Qualität und Leistung zu bieten, und den unbedingten Willen zu zeigen, weltweit zu den Besten zu gehören“. Huawei sei sehr euphorisch und Jörg Karpinski erklärte, dass diese Partnerschaft Dimensionen brechen wird.

In China wurde die Partnerschaft bejubelt. Viele Dortmund-Fans werden sich ebenfalls über diese Partnerschaft freuen. Karpinski machte aber auch klar, dass so ein Mamutprojekt nicht bis Samstag funktioniert. Sie werden schon einige Monate bis zu einem Jahr benötigen. Jürgen Klopp war das dann doch alles zu technisch. Nach ein paar erklärenden Sätzen von Karpinski meinte er: „Jetzt habe ich sieben Wörter in Folge nicht verstanden.“

Das braucht unser Kloppi auch nicht…
Hauptsache viele Fans sowie ich selber, können jetzt ihre Freude über tolle BVB-Spiele mit der ganzen Welt teilen!


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.