Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 6. September 2013, 09:23 Uhr

Video: Gerhard Schröder redete im Kulturzentrum Herne: „Deutschlands Rolle in Europa. Chancen und Perspektiven“ oder aber: Wahlkampf für Michelle Müntefering


Gerhard Schröder (SPD) in Herne

Auf Einladung der SPD in Herne kam ein sozialdemokratisches Schwergewicht (nur politisch gesehen!) in die Stadt, die mitten im Ruhrgebiet liegt: Gerhard Schröder, Bundeskanzler der rot-grünen Bundesregierung von 1998 bis 2005, hielt offiziell eine Rede unter dem sperrigen Titel „Deutschlands Rolle in Europa. Chancen und Perspektiven“

Nach dem namenlosen Moderator, den Begrüßungen der vor allem sozialdemokratischen Ehrengästen durch den Herner SPD-Vorsitzenden Alexander Vogt und einer Eingangsrede von Michelle Müntefering, die sich anschickt für die SPD in Herne in den Bundestag einzuziehen, kam schon recht früh im Tagesablauf Gerhard Schröder auf die Bühne.

Die rund 560 Gäste im Kulturzentrum Herne jubelten schon nur beim Betreten der Halle durch Gerhard Schröder, doch sollte deren positive Grundstimmung die ganze Rede über hindurch anhalten. Hatte man zu erst – sicherlich auch ob des eher sperrigen Titels – vermutet, dass Gerhard Schröder eine Rede im Stil eines „elder statemen“ abhalten würde, blitzte dann doch das eine oder andere Mal der Schalk im Bundeskanzler durch, als er die eine oder andere persönliche Anmerkung einfließen ließ und das eine oder andere Mal dann doch sich eher undiplomatisch äußerte. Auch die noch amtierende Bundesregierung unter Angela Merkel bekam mehr als einmal ihr Fett weg, während Schröder bei der Erwähnung des Syrienkonfliktes eher die leisen Töne anschlug – und auch damit für positive Reaktionen sorgte.

Video der Rede von Gerhard Schröder:

Persönlich hätte ich zwar nicht geglaubt, dass es klappt, dass man bei normaler Reihenbestuhlung (also ohne Tisch) sowohl das iPhone in der einen Hand als Kamera halten kann und mit der anderen Hand auf dem iPad von der Rede einige Auszüge twittern kann, aber es hat doch einigermaßen geklappt.

Die technische Qualität des Videos ist – insbesondere in Bezug auf das Bild – nicht so toll, aber für die Aussagen dürfte es allemal reichen, denn da braucht man ja nicht wirklich ein tolles bewegtes Bild für.

Twitter zur Rede von Gerhard Schröder:

Wie bereits oben beschrieben habe ich von der Rede von Gerhard Schröder den einen oder anderen Tweet abgesendet (und nicht nur ich).

Anbei eine Zusammenstellung vieler Tweets zur Veranstaltung und mit weiterführenden Links:


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.