Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. August 2013, 12:42 Uhr

Neue Qualität der Polizeieinsätze beim Fußball in Nordrhein-Westfalen (in Dortmund, auf Schalke)?


Nordrhein-WestfalenLeider sind oftmals Polizeieinsätze bei Fußballspielen notwendig. Bisher war ich als regelmäßiger Besucher von Fußballstadien eigentlich auch froh, dass es neben den Ordnern und Sanitätern auch die Polizei gibt, um im Zweifelsfall helfen zu können. Als typischer „Sitzplatzzuschauer“ hat man auch eher weniger mit der Polizei zu tun.

Was sich jedoch gerade derzeit tut gewinnt anscheinend eine neue Qualität – und das gerade anscheinend in Nordrhein-Westfalen.

Borussia Dortmund vs. Eintracht Braunschweig

Letzte Woche, beim ersten Bundesliga-Heimspiel von Borussia Dortmund (gegen Braunschweig) in der neuen Saison, kam es zu einem teilweise umstrittenen Polizei-Einsatz gegen die Ultras.

Liest man sich die verschiedenen Aussagen durch, dann scheinen da sehr verschiedene Sichtweisen zu herrschen. Vergleicht man beispielsweise die Pressemitteilung der Polizei zum Bundesliga-Fußballspiel Borussia Dortmund gegen Eintracht Braunschweig durch und vergleicht das dann mit der Stellungnahme der BVB | Fan- und Förderabteilung oder aber von The Unity ) durch, dann wundert man sich doch ein wenig, über die verschiedenen Sichtweisen. Interessant dazu auch der offene Brief des BVB-Fanclub Borussenstern an den Polizeipräsidenten der Stadt Dortmund – auf den es sogar eine Antwort des Einsatzleiters der Polizei gibt.

Auch wenn ich persönlich die Abkürzung ACAB (und den damit verbundenen Spruch „All Cops are bastards“) scharf ablehne – das ist meiner Meinung nach zwar eine äußerst grenzwertige Aussage, die (siehe auch den Wikipedia-Beitrag zu A.C.A.B.) aber nicht automatisch verboten ist (und deswegen sieht man sie auch recht häufig im Fußballumfeld).
Ebenso merkwürdig finde ich die Suche nach Anti-Hoffenheim- bzw. Anti-Hopp-Plakaten – bei einem Spiel gegen Braunschweig und nicht die überaus sympathische und traditionsreiche Mannschaft aus dem Kraichgau ((ja, das war ein wenig ironisch)).

Aufgrund der Polizeimaßnahmen entschieden sich die Dortmunder Ultras dazu das Spiel über zu schweigen. Persönlich fand ich den Stimmungsboykott zwar schade, aber zum Teil verständlich. Großartig andere Mittel hat man als Fan nicht – das haben auch die 12:12-Aktionen in der vergangenen Saison (erfolgreich) gezeigt.

FC Schalke 04 vs. PAOK Saloniki

Gestern stand das Qualifikationsspiel zur UEFA Champions League zwischen dem FC Schalke 04 und PAOK Saloniki an. Obwohl ich dem FC Schalke 04 nicht wirklich nahe stehe, hatte ich schon auf einen Sieg der deutschen Mannschaft in diesem Spiel gehofft ((ich kann aber – insbesondere aufgrund einiger Reaktionen von Schalke-Fans in der letzten Champions League-Saison – nachvollziehen, wenn man das anders sieht)) und war ein wenig enttäuscht, als es nur ein 1:1 wurde. Danach passierte aber umso mehr:

Massiver Polizeieinsatz wegen einer Fahne?

FC Schalke 04 - PAOK Saloniki: Screenshot aus einem Video der Ultras GEWas ich jedoch absolut nicht nachvollziehen kann ist der massive Polizeieinsatz in der zweiten Hälfte im Schalker Block.

Wenn Pfefferspray selbst gegen Ordner und Sanitäter eingesetzt wird, dann ist die Verhältnismäßigkeit absolut aus dem Lot geraten.

Laut einer Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen erfolgte das ganze wegen einer volksverhetzenden Fahne im Schalker Block. Abgesehen davon, dass der volksverhetzende Charakter dieser Frage tatsächlich wohl eher fragwürdig ist (man höre sich dazu auch das Interview mit der Polizeisprecherin auf Radio Emscher-Lippe an), ist doch der massive Polizeieinsatz wirklich fragwürdig. Siehe dazu auch die Ruhrbarone-Beiträge Polizei setzt auf Gewalt gegen Fans und Video zum gestrigen Polizeieinsatz auf Schalke ((aus diesem Video (bei dem jedoch der Text wohl nicht immer so ganz zu den Bildern passt) stammt auch das verwendete Bild)).

Im Blog des Rechtsanwalts Thomas Wings (Polizisten randalieren auf Schalke), bei den Ultras Gelsenkirchen (Polizeieinsatz in der Nordkurve) und den Ruhr Nachrichten (Polizei wollte wohl Fahne in der Nordkurve beschlagnahmen) gibt es weitere Informationen.

Pressekonferenz heute um 13:00 Uhr: Für heute um 13:00 Uhr ist eine Pressekonferenz der Polizei Gelsenkirchen angesetzt. Vielleicht informiert diese dann auch über die Widersprüche (S04-Vertreter seien informiert gewesen) zu den offiziellen Aussagen des FC Schalke 04 (S04-Vertreter waren nicht informiert).

Neue Qualität der Polizeieinsätze?

Sehen wir hier tatsächlich eine neue Qualität der Polizeieinsätze beim Fußball? Ich hoffe nicht. Auch wenn ich den Ton so nicht gut finde – ich kann doch Malte Dürrs Aufregung und seinen Beitrag Genosse Ralf Jäger verstehen, in dem er den nordrhein-westfälischen Innenminister Ralf Jäger (SPD), der für die Polizei hierzulande verantwortlich ist, angreift.

WAZ-Bericht vom 22.08.2013

FC Schalke 04 - PAOK Saloniki: Ausschnitt aus dem WAZ-Artikel dazuÜbrigens:

Die heutige Ausgabe der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) berichtete wie nebenstehend abgebildet so heute über den Polizeieinsatz beim Schalke-Spiel. Da kann ich dann ja tatsächlich froh sein, dass die WAZ-Printausgaben der vergangenen Tage nicht über den Stimmungsboykott beim BVB berichtet hat. Wer weiß, was dann dabei ‚rausgekommen wäre…

Zur Ehrenrettung der WAZ sei aber angemerkt, dass beispielsweise der DerWesten-Artikel Schalke verurteilt den massiven Polizeieinsatz in der Nordkurve doch ausgewogener und besser informiert. Mal sehen, ob morgen die Print-WAZ ihre Aussagen von heute zurück zieht…


9 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.