Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. August 2013, 13:23 Uhr

WDR-Streitgespräch zum Ruhrgebiet – mit Wolfgang Wendland (Die Kassierer) und mir (Jens Matheuszik)


WDR.de-Streitgespräch zum RuhrgebietIn der vergangenen Woche fand ein vom WDR.de durchgeführtes Streitgespräch zum Ruhrgebiet statt. Auf der einen Seite war dort Wolfgang Wendland (u.a. bekannt als Sänger der Band Die Kassierer) und auf der anderen Seite ich.

Unter der Moderation von Martin Teigeler vom WDR ging es um die Entwicklung des Ruhrgebietes, seine Chancen oder aber – so wurde das Streitgespräch im leicht provokanten Arbeitstitel genannt – um die Frage, ob das Ruhrgebiet die Metropole Ruhr oder aber die Favelas von Nordrhein-Westfalen sei.

Die Rollen waren dabei zwar ursprünglich klar verteilt, aber im Gespräch fand man dann doch mehr Übereinstimmungen als man dachte. Gegenüber den bisherigen Streitgesprächen1 war das wohl auch eines der bisher „entspannteren“ Streitgespräche.

Nachfolgend der Link zum Streitgespräch:

WDR.de-Streitgespräch zum Ruhrgebiet:
„Jeder rostige Förderturm ist wild umkämpft“

Übrigens: Natürlich kann man nicht alle Gesprächsthemen in dem Interview abdrucken (das wäre sonst sicherlich zu lang geworden), aber wichtig war mir beispielsweise das Thema der Berichterstattung über das Ruhrgebiet durch den WDR:

WDR.de: In anderen Teilen der Republik, selbst in anderen NRW-Städten wie Düsseldorf oder Köln kennen viele Leute nur Ruhrgebiets-Klischees wie Bergbau, Taubenzüchter-Idylle oder Fußball. Woran liegt das?

Matheuszik: Das ist auch eine Wahrnehmungssache. Nehmen Sie zum Beispiel den WDR. Sobald in Köln ein Event am Rhein stattfindet, wo mal ein paar Pyrotechnik-Böller angezündet werden, überträgt der WDR das vier Stunden lang live im Fernsehen. Wenn im Ruhrgebiet was passiert, läuft oftmals nur eine kurze Zusammenfassung. Wenn über neue Entwicklungen im Revier kaum berichtet wird, bleiben halt bei vielen die alten Ruhrpott-Klischees hängen.

Siehe dazu beispielsweise zuletzt den Beitrag Ist die ExtraSchicht im Ruhrgebiet nur eine Mittagspause für den Westdeutschen Rundfunk (WDR) Köln? hier im Pottblog.

  1. zu den Themen Wohnungsnot und Sicherheit im Fußball []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Bochums OB-Wahlkampf wird interessant: Ex-Pogo-Kanzlerkandidat Wolfgang Wendland (Die Kassierer) will antreten #ratBO #kw15bo » Pottblog @ 4. Februar 2015, 07:38 Uhr

    […] Wendland, den ich selber mal als “Mitdiskutant” in einem WDR-Streitgespräch zum Ruhrgebiet (leider nicht mehr beim WDR verfügbar) kennenlernen durfte, ist momentan vor allem in der […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.