Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 27. Mai 2013, 19:01 Uhr

Wie Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau das verlorene Champions League-Finale von Borussia Dortmund (BVB) sah.


Ullrich Sierau (Oberbürgermeister der Stadt Dortmund) am Flughafen London-GatwickDas Borussia Dortmund das Champions League-Finale gegen den FC Bayern München verloren hat, das dürfte inzwischen bekannt sein. Auch wenn hier eher nichts dazu stand. Was unter anderem auch an technischen Gründen lag, denn eigentlich wollte ich hier bzw. viel eher unter henkelpott.de mehr schreiben, aber das klappte nicht wie geplant.

Dafür klappte aber etwas, was ich vorher erst gar nicht dachte – und zwar konnte ich die eine oder andere mehr oder weniger prominente Stimme aufnehmen. Im Endeffekt war es dann auch doch nur eine Stimme (eigentlich ja mehrere, aber bei den anderen Malen hatte ich entweder kein Mikrofon bei bzw. der Akku streikte), die dann aber gleich zweimal.

Denn der Zufall wollte es so, dass sowohl für den Hin- als auch für den Rückflug Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau in der selben Easyjet-Maschine saß wie ich und ich ihn so spontan befragen konnte.

Vor dem Spiel in Düsseldorf am Flughafen nach seinem Tipp zum #FinaleBVB. Nach dem Spiel dann natürlich nicht mehr zum Tipp an sich, sondern zum Verlauf des Spieles, wie er das gesehen hat, warum er nicht zusammen mit dem BVB geflogen ist und den weiteren Zukunftsperspektiven des BVB usw.:


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Frühstück | Ruhrbarone @ 28. Mai 2013, 08:53 Uhr

    […] IV: Wie Dortmunds OB das verlorene Champions League-Finale sah…Pottblog sr_adspace_id = 1000007954907; sr_adspace_width = 300; sr_adspace_height = 250; […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.