Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 23. April 2013, 18:19 Uhr

Mario Götze: Wechsel von Borussia Dortmund (BVB) zum FC Bayern München: Bitte nicht übertreiben!


BILD: Götze zu BayernJa, es gibt schönere Sachen als von Montag auf Dienstag im Kino zu sitzen, einen eher merkwürdigen Film zu gucken, und dann das iPhone des Sitznachbarn gezeigt zu bekommen, in dem die Nachricht Götze zu Bayern zu sehen ist.

Ich bin natürlich nicht wirklich zufrieden mit dieser Situation, ich persönlich hätte es mehr als begrüßt, wenn Mario Götze nicht nur einfach den Vertrag beim BVB verlängert hätte, sondern seinen Bekenntnissen zu Borussia Dortmund ((von denen es in den letzten Wochen ja einige gab!)) auch Worte hätte folgen lassen.

Doch natürlich bin ich Realist genug um zu wissen, dass es im Fußball-Geschäft (und nichts anderes als ein Geschäft ist der Fußball für viele Beteiligte) halt doch anders zugeht als man denkt. Da sind dann Erklärungen, wo nach man sich in Dortmund wohlfühlen und hier gerne ein Haus bauen würde manchmal doch eher nachrangig.

Ob sich Mario Götze damit wirklich einen Gefallen getan hat, wird sich noch zeigen. Ich glaube eher nicht, denn ich glaube wirklich, dass Götze eher beim BVB denn als Neuer Bayern-Spieler Chancen auf Titel wie den der UEFA Champions League hat. Aber gut, wenn er wechseln will – Reisende soll man nicht aufhalten…

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist natürlich schlicht und ergreifend perfide – gerade rechtzeitig um zu versuchen da ein wenig für Aufregung zu sorgen. Oder aber um von anderen medialen Themen abzulenken – wie war das eigentlich noch mit der Hausdurchsuchung beim FC Bayern München-Präsidenten Ulrich Hoeneß? Ist es nicht so, dass solche Hausdurchsuchungen nur stattfinden, wenn eine Selbstanzeige eher nicht erfolgreich ist? Gibt es eigentlich Sky im Gefängnis?

Was jedoch meiner Meinung nach bei der ganzen traurigen Angelegenheit gar nicht geht: Beleidigungen, Drohungen und ähnliches gegenüber Mario Götze!
Auf seiner Facebook-Seite ging es da schon wild her, aber ich denke sowas ist nicht wirklich notwendig. Außerdem: Noch ist Mario Götze ein Spieler im schwarz-gelben Dress und wenn er dazu beiträgt, dass der BVB die UEFA Champions League im Finale gegen FCB gewinnt, dann würde mich das sehr freuen.

Nichtsdestotrotz bleibt dennoch noch eine Sache festzuhalten:

Ich habe mir dann glatt mal Die Toten Hosen: Bayern bei Amazon als MP3-Datei gekauft ((der Link auf Amazon erfolgt im Rahmen des Partnerprogrammes, durch das das Pottblog einen Teil des (ansonsten gleichen) Verkaufspreises des Liedes erhält)) – vielleicht schafft das Lied es ja wieder in die Charts (siehe auch Niemals zu den Bayern (gehen)). ;)

PS: Siehe auch: Buyern schlägt wieder zu: Der miese Stil der Münchner Heuchler


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.