Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. November 2012, 06:57 Uhr

Die wundersame SPONtanheilung des (NRW-Innenministers) Ralf Jäger


In einer Zeit, in der immer wieder neue Krankheiten entdeckt werden, die großen gesundheitlichen Geißeln der Menschheit noch nicht wirksam bekämpft werden können (aber die Praxisgebühr aus wahlkampftaktischen Gründen abgeschafft wird) – da sind gute Nachrichten aus dem Gesundheitsbereich selten und werden sicherlich gerne gesehen.

Insofern kann man die SPONtane Genesung des nordrhein-westfälischen Innenministers Ralf Jäger1 nur begrüßen!

Der SPD-Politiker, der keinerlei Scheu hat seine Politik in den Medien zu präsentieren2, war leider für ein Interview gegenüber SPIEGEL ONLINE (SPON) erkrankt.

Was war geschehen und wie konnte plötzlich eine Heilung erreicht werden?

Seitens SPON war ein Interview mit Ralf Jäger geplant, Thema war der Fußball und die Gewalt – ein Thema, was anscheinend jeden Innenpolitiker (egal welcher politischen Farbe) derzeit mehr erregt als alles andere. So ein Interview mit dem SPIEGEL (auch wenn da noch ONLINE) hinter steht ist immer gut, so konnte Ralf Jäger bereits vor einiger Zeit im gedruckten SPIEGEL seine Forderung, wo nach Bundesliga-Vereine mehr Verantwortung für ihre Fans übernehmen sollen verbreiten. Das dabei die unzutreffende und übertriebene Frage

Am Rande des letzten Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 kam es zu den schlimmsten Ausschreitungen der deutschen Fußballgeschichte. Warum bekommt die Polizei so etwas nicht besser in den Griff?

durch den Innenminister, der es sicherlich besser wusste, nicht korrigiert wurde, war jedoch schon etwas merkwürdig.

SPON wollte nun mehr ein Interview mit Ralf Jäger zu den jüngsten Zahlen der Gewalt (die von der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZiS) stammen; siehe dazu auch den SPON-Fragenkatalog an die ZiS) im Fußball durchführen und im Beitrag Gewalt im Fußball: Polizei-Zahlen zur Abschreckung heißt es dazu:

SPIEGEL ONLINE wollte mit Jäger, der die Ergebnisse der Studie im „Focus“ ein „Alarmsignal“ genannt hatte, über das Zustandekommen der ZiS-Zahlen sprechen. Am Montag noch willigte der Innenminister zu einem Gespräch ein. Doch nachdem er erfahren hatte, dass dabei auch das Messinstrument der ZiS hinterfragt werden sollte, ließ Jäger sich von seinem Sprecher entschuldigen: Er habe eine „Grippe“.

Mit so einer Grippe ist nicht zu spaßen, wenn man den Wikipedia-Eintrag zum Krankheitsverlauf der Grippe durchliest, erfährt man, dass die Symptome sieben bis 14 Tage andauern und danach auch noch ein Schwächegefühl bestehen kann. Insofern ist es mehr als verständlich, dass der Innenminister das Gespräch mit den SPON-Autoren nicht durchführen konnte.

Insofern muss man der Medizin und aber Sky Sport News HD wirklich dankbar sein, denn weiter heißt es im oben erwähnten SPON-Artikel:

Am frühen Nachmittag bezog er in einem Interview mit dem Fernsehsender Sky allerdings Stellung zu den Zahlen.

Eine solche spontane Heilung einer Erkrankung die bis zu zwei Wochen andauert und danach noch weiter zur Schwächung führen kann wurde innerhalb weniger Stunden so auskuriert, dass man sogar fit genug für ein TV-Interview war, was an die körperliche Verfassung sicherlich ganz andere Anforderungen hat als ein Hintergrundgespräch…

PS: Hintergründe zu den Zahlen der ZiS gibt es beispielsweise auch auf den Seiten von ich-fuehl-mich-sicher.de, einer Aktion von Fußballfans, die in Kürze wohl die Anzahl von 50.000 Teilnehmern überschreiten wird (siehe auch “Ich fühl mich sicher!” neue Internet-Kampagne zur Sicherheit in den Fußballstadien der Republik).

  1. übrigens: das verwendete Bild von Ralf Jäger stammt aus dem verlinkten Wikipedia-Beitrag und steht unter „public domain“ zur freien Verfügung []
  2. man erinnere beispielsweise an die so genannten „Blitzermarathons“ []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 22. November 2012, 07:13 Uhr

    […] NRW III: Die wundersame SPONtanheilung des NRW-Innenministers Ralf Jäger…Pottblog […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.