Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. November 2012, 21:42 Uhr

Fan(club)s des VfL Bochum 1848 e.V. beschweren sich über Vereinsführung in Sachen „Sicheres Stadionerlebnis“


Noch bei der vor gar nicht langer Zeit durchgeführten Jahreshauptversammlung des VfL Bochum wurde erwähnt, wie sehr man sich über die Einbeziehung der Fans und Mitglieder freut.

Das waren jedoch anscheinend nur hehre Worte, denn wie jetzt im Umfeld der Diskussion rund um das DFL-Positionspapier „Sicheres Stadionerlebnis“ bekannt wurde, hat der VfL Bochum zwar in Form des Vorstandsmitgliedes Ansgar Schwenken bei der DFL mitverhandelt, aber die Bochumer Fan(club)s wurden nicht involviert.

Womit sich der „Mitgliederverein“ VfL Bochum übrigens dann doch etwas anders verhält als beispielsweise der östliche Reviernachbar Borussia Dortmund (siehe auch den Pottblog-Beitrag zur Diskussion beim BVB in Sachen „Sicheres Stadionerlebnis“).

Daher wurde heute ein offener Brief von vielen (und vor allem auch alt eingesessenen und traditionellen) Bochumer Fanclubs an den Vorstand und den Aufsichtsrat des VfL Bochum veröffentlicht.

Details dazu gibt es bei Revier-Derby.de, wo der offene Brief vollständig abgedruckt wurde: (weiterlesen bei revier-derby.de …)


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.