Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 28. Oktober 2012, 20:06 Uhr

VfL Bochum entlässt Cheftrainer Andreas Bergmann nach Aue-Pleite


Andreas Bergmann; VfL Bochum 1848 e.V.: Fotoshooting Mannschaftsfoto 2012/2013 (Jahrhunderthalle Bochum)Nach der 6:1-Pleite gegen Erzgebirge Aue hat nunmehr der VfL Bochum 1848 den Cheftrainer Andreas Bergmann mit sofortiger Wirkung von seiner Funktion entbunden.

Dies wurde durch die Vereinsführung am Sonntag, 28. Oktober, nach einer gemeinsamen Sitzung des Aufsichtsrates und des Vorstands bekanntgegeben.

Im September 2011 hatte Bergmann die Nachfolge von Cheftrainer Friedhelm Funkel angetreten.

Sportvorstand Jens Todt äußerte sich zur Entlassung von Andreas Bergmann wie folgt:

„Wir danken Andreas Bergmann für die Arbeit, die er für den VfL geleistet hat. Er hat damals die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz übernommen und zum Klassenerhalt geführt.“

Nach sieben Pflichtspielen ohne Sieg und der 1:6-Niederlage beim FC Erzgebirge Aue steht die Mannschaft jedoch erneut auf dem 17. Tabellenplatz. Todt weiter:

„Die Entscheidung, sich von Bergmann zu trennen, ist das Ergebnis der sportlichen Talfahrt sowie des Dilemmas, dass sich die positiven Ansätze des eingeleiteten personellen Umbruchs in der Tabelle nicht widerspiegeln.“

War man bisher davon ausgegangen, dass die Vereinsführung noch das kommende DFB-Pokalspiel in Havelse (am Dienstag, den 30. Oktober 2012) abwarten würden, wurde jetzt schon die personelle Entscheidung getroffen. Das Team des VfL Bochum wird nun beim Pokalspiel durch die beiden Co-Trainer Karsten Neitzel und Thomas Reis betreut.

Inzwischen berichten auch DerWesten (I, II), die Ruhr Nachrichten und RP-Online.

Die Frage die sich nun stellt: Wer wird neuer Trainer beim VfL Bochum? Schon beim letzten Trainerwechsel (von Funkel zu Bergmann) wurde wieder der Name Peter Neururer ins Gespräch gebracht – zuletzt hatte dieser vor kurzem sogar noch medienwirksam erklärt, wie man den VfL Bochum (und den MSV Duisburg) retten könne. Es wird sich zeigen, ob der Name Neururer wirklich in den Überlegungen der sportlich Verantwortlichen zu finden ist – oder ob das wieder ein Thema der Medien ist (siehe dazu auch den zwar älteren, aber vielleicht sogar zeitlosen, Beitrag: Peter Neururer disqualifiziert sich selbst von David Nienhaus).


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.