Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. September 2012, 23:46 Uhr

Deutsche Telekom verschlimmbessert klammheimlich mobile Datentarife (mehr Geschwindigkeit (LTE), weniger Inklusivvolumen) zur IFA


Willkommen in Deiner vernetzten Welt. Mit dem besten Mobilfunknetz. (Telekom-Werbung auf der IFA 2012)Noch läuft in Berlin die Internationale Funkausstellung (IFA), auf der ich auch kürzlich war.

Hier präsentierte sich die Deutsche Telekom auf ihrem großen Messestand und sprach (siehe Bild) vom „besten Mobilfunknetz“ (basierend auf einem Test der CHIP). Dabei zeigte die Telekom diverse Neuigkeiten, die man passend zur IFA auf den Markt bringt bzw. hier erstmalig einer großen Öffentlichkeit vorstellen wollte.

Ich hätte jetzt gerne meinen ersten Beitrag über die Telekom und die IFA über Neuigkeiten wie beispielsweise den SMS-Ersatz1 Joyn (und warum er doch nicht so schlimm ist, wie man anfänglich befürchten musste!), das neue mobile Angebot Entertain to go (mit dem man Filme unterwegs schauen kann und wie man hier Apples Margendiktat von 30 % umgeht) oder ähnliches geschrieben.

Aus aktuellem Anlass gibt es dann aber doch ein anderes Thema – denn klammheimlich hat die Deutsche Telekom nicht nur einen zusätzlichen LTE-Tarif ins Angebot genommen (was nicht schlimm ist), sondern auch zusätzlich das bisherige Angebot verschlechtert, da man einen anderen Datentarif aus dem Angebot genommen hat (was ich für eine ziemliche Verschlimmerung halte).

Die neue „Speed Option LTE“

Bis vor kurzem konnte man generell eigentlich nur eine Geschwindigkeit von 7.2 mbps bei Telekom-Datentarifen nutzen. Doch UMTS bzw. HSPA2 kann mehr und da sollen bis zu 42.6 mbps ermöglichen.

Jetzt kommt auch noch LTE auf den Markt und da bietet sich eine entsprechende Zusatzoption schon an, denn das LTE-Netz der Deutschen Telekom ist schon in vielen Städten ausgebaut worden. Man kann damit teilweise wirklich sehr gute Geschwindigkeiten erzielen, wie ich durch eigene Tests aber auch durch Erfahrungsberichte von anderen (wie z.B. Christian Hans) weiß.

Da auch das neue Apple iPhone 5, welches voraussichtlich am 12. September 2012 vorgestellt wird, die deutschen LTE-Frequenzen unterstützen soll, war es höchste Zeit, dass die Telekom hier drauf reagiert (wie im 4G-Blog von Christian schon vermutet). Die neue Speed Option LTE bietet dabei folgendes für 9,95 Euro/Monat an:

  • LTE-Geschwindigkeit mit bis zu 100 MBit/s3
  • Verdopplung des bisherigen Inklusivvolumens des jeweiligen Mobilfunkvertrages
  • 3 Monate Mindestlaufzeit
  • nur in den Complete Mobil-Tarifen buchbar

Klingt an sich gut (bis auf die Tatsache, dass man eine Mindestlaufzeit hat und man diesen Tarif nur in den Complete Mobil-Tarifen buchen kann).

Wegfall der bisherigen „Speed Option“

Was anfangs nicht ganz klar war – die oben erwähnte „Speed Option LTE“ ersetzt die bisherige „Speed Option“. Die entsprechenden Informationen dazu gibt es auf der Telekom-Seite nicht mehr, jedoch gibt es noch Details zur Speed Option bei Geschäftskunden-Tarifen4:

  • bis zu 21,6 mbps „Highspeed-Surfen“
  • 4 GB zusätzliches Inklusivvolumen pro Monat
  • 3 Monate Mindestlaufzeit
  • nur in den Complete Mobil L und XL-Tarifen buchbar

Diese bisherige „Speed Option“ war ein wenig überholt, denn die 21,6 mbps gab es seit einiger Zeit sowieso schon (siehe den Bericht im iphone-ticker.de). Das Highlight war an diesem Tarif jedoch vor allem die Erhöhung des Inklusivvolumens um 4 GB.

Damit konnten sich die Kunden der Complete Mobile L und XL-Tarife, die die Datendrosselung5 immer wieder sahen, auf relativ günstige Weise mehr Inklusivvolumen beschaffen und damit die de facto-Abschaltung des mobilen Internets (denn nach einer Datendrosselung kann man ja so gut wie nichts mehr vernünftig nutzen) verhindern.

Das geht jetzt leider nicht mehr.

Vor- und Nachteile der Speed Option LTE gegenüber der Speed Option

Die Speed Option LTE hat einige Vorteile, das sollte man nicht vergessen:

  • sie kann in allen (auch den „kleinen“) Complete Mobil-Tarifen gebucht werden
  • man kann LTE-Geschwindigkeiten bis 100 mbit/s nutzen
  • man erhält mehr Inklusivvolumen

Doch das mit dem „mehr Inklusivvolumen“ ist eher lächerlich – denn vorher bekam man 4 GB extra, jetzt nur noch eine Verdopplung. Hat man beispielsweise einen Tarif, in dem man nur 300 MB 1 GB Inklusivvolumen hat, hat man dann zwar mit 600 MB 2 GB das doppelte – und dank LTE-Geschwindigkeit kann man das auch ganz schnell wieder loswerden. Aber 4,3 5 GB wäre dann doch irgendwie besser, auch wenn man da dann keine LTE-Geschwindigkeit hat.

Hinweis: Im obigen Absatz habe ich die Zahlen verändert (die alten Werte sind durchgestrichen): Das Beispiel passte nicht, als dass man in den Tarifen mit nur 300 MB Inklusivvolumen die Speed Option früher nicht buchen konnte. Nichtsdestotrotz bringt einem die neue Speed Option LTE bei einem solchen Tarif auch nicht wirklich viel, denn bei der Nutzung von LTE mit 600 MB Inklusivvolumen kann man unter Umständen dieses Inklusivvolumen sehr schnell verlieren.

Insofern ist die neue Speed Option LTE eigentlich nur für die Leute interessiert, die wirklich LTE-Geschwindigkeit haben wollen. Für alle anderen bringt diese Option eher nichts. Wenn das ganze nur eine weitere Option wäre, dann wäre das ja okay, aber dass dadurch die bisherige Speed Option wegfällt, ist meiner Meinung nach sehr schlecht.

Falsche Beratung auf der IFA oder: Die Telekom informiert ihre eigenen Mitarbeiter nicht richtig

Informationen über LTE auf dem Stand der Deutschen Telekom (IFA 2012)Im Rahmen meines IFA-Besuches, der übrigens von der Telekom bezahlt wurde6, wurde uns auch LTE noch einmal vorgestellt.

In der dazugehörigen Diskussion konnte der LTE-Experte leider zu den Tarifen jetzt nicht so viel sagen, er konnte eher (und das ist jetzt auch logisch!) was zur Technik sagen. Jedoch habe ich aus dem Gespräch – trotz expliziter Nachfrage dazu! – nicht entnommen, dass die bisherige Speed Option wegfällt. Dort klang es eher so, dass man sowohl die normale Speed Option als auch die Speed Option LTE getrennt bzw. zusammen buchen kann.

Jedoch verwies der LTE-Experte der Telekom zurecht auf die Tarifberater, die gar nicht weit vom LTE-Stand entfernt über die Tarife der Telekom auch in Sachen LTE informierten.

Bei der Tarifberatung der Telekom auf der IFA

Ich informierte mich am Stand der Telekom dann über die Tarife, bei denen sich anlässlich der IFA zum Teil etwas geändert hat (beispielsweise die SMS-Allnet-Flat, über die ich auch viel lieber gebloggt hätte!).

Wir kamen dort dann ganz schnell auf die Datentarife und die zusätzlichen Optionen zu sprechen – und hier stellte mir die Telekom-Mitarbeiterin die beiden Varianten „Speed Option LTE“ und „Speed Option“ vor. Ich sagte ihr, dass ich die LTE-Geschwindigkeit nicht unbedingt brauchen würde und sie bestätigte mir, dass dann die „Speed Option“ viel sinnvoller sei und sie selber würde sie auch nutzen.

Ich meine sogar (da bin ich mir jetzt aber nicht mehr sicher), dass sie mir diese Option sogar auf dem Riesen-Touchpad am Tarifberater-Stand der Telekom zeigte.

Jetzt, wenige Tage später gibt es diese Option nicht mehr.


Wer diese Option also schon hat (ich noch nicht!), der kann sie weiterhin behalten. Wer nicht, der hat halt Pech gehabt.

Gerade in Zeiten wo man immer mehr Inklusivvolumen benötigt (seien wir mal ehrlich – dass jetzt in den Complete Mobil-Tarifen eine SMS-AllNet-Flat enthalten ist, dürfte doch den Großteil der Nutzer nicht tangieren) ist es ein schlechtes Zeichen der Telekom, dass das zubuchbare Inklusivvolumen zusammengestrichen wird.

Früher hätte ich meine bisherigen 1 GB Inklusivvolumen meines iPhone-Vertrages für unter 10,- Euro/Monat auf 5 GB aufrüsten können – jetzt bekomme ich für das gleiche Geld nur 2 GB (und dann wäre es sowieso günstiger, die sogenannte „Speed On“-Option zu nutzen, aber ich will ja diesen Beitrag nicht ausufern lassen).

Abschließend mal als Anregung an die Telekom: Ich glaube viele Kunden würden sich freuen, wenn man etwas mehr Flexibilität hätten – ich kenne sehr viele Complete Mobil-Kunden, die mit ihren ganzen Freiminuten und Frei-SMS kaum etwas anfangen können, aber viel lieber mehr Inklusivvolumen für den Datentransfer hätten. Da sollte man mal was anbieten…

Allgemeiner Hinweis zu meinen IFA 2012-Beiträgen in Sachen Telekom7: Ich wurde von der Telekom zum IFA-Besuch eingeladen (sprich: Bahnfahrt, eintägiges IFA-Ticket, Führung auf dem Telekom-Stand, eine Übernachtung, Snacks, Getränke und eine Pizza per Lieferdienst (inkl. mehrstündiger Verspätung…) wurden bzw. werden von der Telekom bezahlt).
Meine Beiträge lassen sich davon jedoch nicht beeinflussen.8

  1. und What’s App-Konkurrenten []
  2. als die entsprechenden Netzstandards []
  3. da LTE ein „shared medium“ ist, wird die Kapazität natürlich geringer, je mehr Leute LTE in der jeweiligen Mobilfunkzelle nutzen []
  4. wenn man auf den dort genannten Preis von 8,36 Euro die 19 % Mehrwertsteuer rechnet, landet man bei ca. 9,95 Euro []
  5. wird gerne beschönigend als „speed step down“ []
  6. die Telekom hatte wieder mal Blogger eingeladen []
  7. der Text steht bei jedem Beitrag zur IFA 2012 und der Telekom – außer ich habe es vergessen ihn einzubauen []
  8. ich glaube das glaubt man nach diesem Beitrag auch sowieso nicht… []

5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Speed-Option LTE der Telekom und SMS-Allnet-Flat » Der Kamener @ 5. September 2012, 19:51 Uhr

    […] Jens vom Pottblog schreibt, haben sich seit dem 4.9. die Tarifoptionen der Telekom etwas […]


  2. (2) Pingback by WhatsApp Telekom? » Lelei 2.0 @ 6. September 2012, 09:10 Uhr

    […] geflogen und es ist nur noch die neue Speed Option LTE buchbar, wie der Jens vom Pottblog leidvoll erfahren musste. Die neue ist schneller, doch vor allem ist das inklusive Highspeedvolumen mit 100 Mbit/s […]


  3. (3) Pingback by Exklusiv: LTE auf dem neuen Apple iPhone (5?) in Deutschland – imho… » Pottblog @ 8. September 2012, 16:48 Uhr

    […] bietet seit kurzem einen speziellen LTE-Tarif an – zwar ist das an sich vor allem eine “Verschlimmbesserung” der Datentarife (da man weniger Inklusivvolumen hat als vorher), aber insgesamt passt dieser Tarif doch wie die […]


  4. (4) Kommentar by Hendrik @ 8. September 2012, 18:31 Uhr

    Gut, der Grund wird (wie ich schon bei meinem Blogpost darüber schrieb, s. 1. Pingback) sein, dass die Netze total überlastet sind, und man dementsprechend die Nutzer mehr schröpfen will.
    Aus Sicht des Anbieters durchaus nachvollziehbar, wenn auch ärgerlich für den Nutzer.


  5. (5) Pingback by Deutsche Telekom stellt neue Mobilfunktarife und neue (LTE)-Optionen vor – zwar mit Smartphone aber imho nicht wirklich smart » Pottblog @ 15. April 2013, 18:08 Uhr

    […] früher bekam man damit 4 GB pro Monat extra und konnte bis 22,6 mbit/s nutzen. Dann wurde die Speed Option “verschlimmbessert” – zwar konnte man LTE (wo verfügbar) bis 100 mbit/s nutzen, aber statt der […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.