Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. August 2012, 22:22 Uhr

Möge der FC Bayern München den Supercup gewinnen (Update: Gut, dass Borussia Dortmund gerade 2:1 in München verloren hat!)


Wichtiger redaktioneller Hinweis: Dieser Beitrag wurde ursprünglich geschrieben, aber nicht veröffentlicht. Jetzt, nach dem Spiel gibt es ihn dennoch, jedoch mit diesem Prolog und einem (dann doch anders als ursprünglich gedacht) Epilog.
Vorab wollte ich den Beitrag nicht veröffentlichen – das sähe ja sonst nach Majestätsbeleidigung oder so ;) aus…

Der DFL-Supercup steht heute Abend an (ab 19:30 Uhr Übertragung im ZDF).

Mehr oder weniger „traditionell“ tritt beim Supercup dabei der Deutsche Meister der gerade vergangenen Saison gegen den amtierenden DFB-Pokalsieger an um den Gewinner als beste Mannschaft des deutschen Fußballs überhaupt zu küren. Nun gut, die Frage wer die beste Mannschaft derzeit im deutschen Fußball ist, die ist einfach beantwortet, denn da beide nationalen Titel der vergangenen Saison an Borussia Dortmund (BVB) gegangen sind, ist es klar, dass der BVB momentan die beste Mannschaft darstellt.

Die DFL-Regularien sehen (leider) vor, dass der amtierende Doublemeister nicht gegen sich selbst spielt (schade, das was Fortuna Düsseldorf kann, könnte der BVB doch auch – dann halt beispielsweise gegen die eigenen Amateure…), sondern gegen den Vizemeister. Als Vize ist der FC Bayern München bekanntlich gesetzt, da er so ziemlich in jedem Wettbewerb der vergangenen Saison den Titel des Vizes errungen hat.
Nur nicht bei der Wahl zum Spieler bzw. Trainer des Jahres – da liefen die Bayern unter ferner liefen…

Aber zurück zum SuperCup:
Ich hoffe sehr, dass der FC Bayern München dieses Spiel gewinnt. Das schreibe ich als ausgewiesener Fan von Borussia Dortmund. Warum? Ganz einfach: Ich habe keinen Bock mehr auf den Medienhype um die Begegnungen zwischen dem FCB und dem BVB. Würde der BVB jetzt gewinnen, wäre es der sechste Sieg in Folge. In Bayern würde mindestens eine bajuwarische Welt zusammenbrechen und das Selbstbildnis des ewigen Titelgewinners FC Bayern München würde eine erneute Delle bekommen. Außerdem würde die bayerische Attackemaschine wieder über die Medien Gift und Galle versprühen und ganz ehrlich – diese bayerische Soap Opera nervt doch inzwischen mehr als dass sie unterhält.

Insofern: Lasst den Bayern den SuperCup. Und dann fängt halt in der Bundesliga-Saison 2012/2013 eine neue Siegesserie mit zwei BVB-Siegen gegen den FC Bayern München an. Mir ist es lieber Dortmund gewinnt in der Bundesliga (da wo es wirklich zählt!) gegen die Bayern als bei irgendwelchen Almighurts-, Audi-, Liga Total-, Nutella-Eckfahnen-, Paulaner-, oder SuperCups.

Epilog: Anscheinend hat sich der FC Bayern München meinem Wunsch entsprechend verhalten: Bayern besiegt Angtsgegner Dortmund. Nun denn, dann ist ja der Zähler wieder auf Null (bzw. minus 1) und der BVB kann in der Liga versuchen eine neue Serie zu starten. Mal sehen ob’s klappt (und mal sehen, ob meine FCB-Fans da wieder Wetten für das Spiel annehmen).

Übrigens: Der Nachteil von Smartphones wie dem iPhone ist der – wenn man nach Hause kommt, eigentlich das aufgezeichnete Spiel sehen will und in dem Moment eine Facebook/Twitter/was auch immer für Social Media-Push Nachricht auf dem Handy bekommt, in der von der Niederlage des BVB die Rede ist. Dann will man sich auch die Aufzeichnung nicht mehr anschauen. Ich jedenfalls nicht.

PS: Das verwendete Logo wurde dem Beitrag DFL-Supercup der Wikipedia entnommen.


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.