Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. Juli 2012, 17:12 Uhr

Fans des VfL Bochum sind wegen Borussia Dortmund-Plakat sauer auf Intersport Voswinkel & Drehscheibe / etwas Gelassenheit täte gut / auch BVB-Fans unzufrieden (Update!)


Drehscheibe Bochum: Echte Liebe ist gelb.Einfach auf Update klicken, um sofort zur Aktualisierung des Artikels zu kommen…

Mitten in der Bochumer Innenstadt gibt es mit der Drehscheibe (und dem benachbarten und auch baulich verbundenen City Point) ein Einkaufszentrum in bester Lage (siehe Foto links).

Doch in den vergangenen Stunden/Tagen regten sich einige Fans des VfL Bochum bzw. allgemein Bochumer auf.

Grund der Aufregung war das derzeit dort montierte Plakat über dem Haupteingang der Drehscheibe.

Nachfolgend das Plakat mal etwas größer1 – und übrigens Danke an Dominik von yukirockt.de für die beiden Fotos:

Drehscheibe Bochum: Echte Liebe ist gelb.

Hierbei handelt es sich primär um ein Werbeplakat des neuen BVB-Ausrüsters Puma, dessen Kampagne mit der offiziellen Trikotpräsentation des neuen BVB-Heimtrikots vor kurzem startete.
Sekundär ist es ein Plakat der hiesigen Intersport Voswinkel-Filiale in der Drehscheibe, welches auch auf das spezielle Angebot von Intersport Voswinkel für das BVB-Trikot hinweist.

Aufregung bei den VfL-Fans

Das ganze sorgte in den letzten Stunden und Tagen für viel Aufsehen bei den Fans des VfL Bochum, die ihren Unmut in Mails an die Drehscheibe bzw. den Betreiber ECE oder aber auf den entsprechenden Facebook-Seiten äußerten. Dazu beispielsweise die VfL Bochum-Anhängerin Karina Behr zum Pottblog:

Schade, dass man in Bochum so eine Werbung in der Innenstadt ansehen muss. Umso besser ist es zu merken, dass die Fans und Bochumer dies nicht hinnehmen und es sich nicht bieten lassen. Schwierig genug, gerade in einer Zeit in der Stadt, Fans und Verein sich wieder annähern, zwischen zwei großen Revierclubs zu bestehen. Ein gallisches Dorf sozusagen.

Bei DerWesten wurde das ganze auch schon etwas überdramatisiert und zu einem „Shitstorm“: SHITSTORM: Bochumer sauer wegen BVB-Trikotwerbung in Bochums Innenstadt2

Zurückrudern der Drehscheibe

Das der Protest der Fans etwas bewirken kann zeigte sich jedoch heute nachmittag, als auf der Facebook-Seite von City Point/Drehscheibe Bochum folgendes Posting veröffentlicht wurde:

Liebe Facebook-Freunde, liebe Fußball-Fans,

wir möchten uns von Herzen aufrichtig für das Werbeplakat über dem Haupteingang der Drehscheibe entschuldigen.

Das Plakat ist eine deutschlandweit angelegte Werbekampagne für den Trikotlaunch am 04.07.12 mit PUMA und unserem Mietpartner INTERSPORT Voswinkel. Beide Aktionspartner haben zugestimmt die Werbemaßnahmen in dieser Form zu stoppen
Es ist eine Werbekampagne auf Kosten der blau-weißen Fußballherzen unserer Stadt wie wir finden und wir können euren Unmut somit teilen und nachempfinden!
Aktuell arbeiten wir mit Hochtouren daran, dass Plakat so schnell wie möglich, spätestens aber morgen früh, wieder abhängen zu lassen.
Dennoch freuen uns mit euch gemeinsam auf die kommende Saison und darauf, unseren VFL siegen zu sehen.

Euer Team von Drehscheibe / City-Point

Das hat einige Fans beruhigt, andere kritisierten noch die falsche Schreibweise (VFL statt VfL), während weitere weiterhin die Drehscheibe (Zitat: „Drecksscheibe“) boykottieren wollen.

Persönlich bin ich in dieser Frage – als BVB-Fan, der in Bochum wohnt und Sympathien für den VfL Bochum hat – natürlich gespalten. Ich finde jedoch die relativ prompte Reaktion der Drehscheibe bemerkenswert positiv.

Etwas mehr Gelassenheit würde gut tun…

Jedoch glaube ich auch, dass den Kritikern an dieser Aktion etwas mehr Gelassenheit gut tun würde. Hat sich bisher jemand da groß darüber aufgeregt, dass in diversen Sportgeschäften Bochums oft die Trikots von (alphabetische Reihenfolge) Borussia Dortmund, dem FC Bayern München oder dem FC Schalke 04 deutlich prominenter ausgestellt werden als die des VfL Bochum?

Vor ungefähr fünf Jahren wurde seitens des VfL Bochum (und nicht durch einen Händler) folgendes Plakatmotiv nicht nur in Bochum, sondern auch in Dortmund und Gelsenkirchen (und Duisburg) auf die örtlichen Plakatwerbeträger gezogen:

Ruhrpott-Meisterschaft 2007/2007
Quelle: revier-derby.de3

Damit spielte der VfL Bochum darauf an, dass in der abgelaufenen Saison 2006/2007 der VfL Bochum im direkten Ruhrgebietsvergleich die erfolgreichste Mannschaft war. Als damals dieses Plakat veröffentlicht wurde gab es meines Wissens weder in Dortmund noch auf Schalke große Aufregung deswegen.

Insofern kann man den Kommentatoren, die in der aktuellen Diskussion die ihrer Meinung nach hypothetische Frage stellen, was denn wäre, wenn solche Plakate in Dortmund oder Gelsenkirchen aufgehängt werden, ganz einfach antworten: Nichts wäre dann.
Und dabei ist das Werbeplakat vom VfL Bochum zur Ruhrpott-Meisterschaft an sich deutlich hämischer ggü. den anderen Vereinen als es die Werbekampagne von Puma für das BVB-Trikot ist.

Unzufriedene BVB-Fans…

… auch die gibt es in diesem Zusammenhang. Das Angebot von Intersport Voswinkel ist nämlich für viele Fans von Borussia Dortmund so ein gutes Angebot gewesen, dass sie es gerne wahrgenommen hätten. Leider zeigte sich, dass das komplette Angebot (Trikot, T-Shirt, Tasche, Beflockung) so nicht wirklich für viele verfügbar war. So wurde im ursprünglichen Beitrag kommentiert und darüber berichtet, dass es viel zu wenig Trikots gab.

Das deckt sich auch mit den Pottblog-Recherchen:

Rund um Dortmund sind überall die Puma T-Shirts, bei denen wohlweislich „nur solange der Vorrat reicht“ dabei stand, vergriffen. Gelegentlich haben einzelne Läden noch die Tasche und bei der Beflockung kommt es auch auf das Trikot an, denn für die Auswärts-Trikots fehlt noch die gelbe Beflockung, die seitens des BVB noch geliefert werden soll. Angeblich soll es jedoch so sein, dass wer jetzt ein solches Trikot holt dies noch bis zum Ende der Aktion (31. August 2012) beflocken lassen kann.

Doch selbst die Trikots an sich sind nicht überall noch verfügbar:

In der Filiale in der Dortmunder Thier-Galerie gibt es nur noch Kindergrößen, jedoch soll demnächst dann auch das Auswärtstrikot kommen. In der Filiale im Dortmunder Indupark gibt es nur noch die Heimtrikots in den Größen S und M, während man in der Bochumer Drehscheibe (ja, genau der Laden um den es hier eigentlich geht!) höchstens noch Torwarttrikots bekommt, da sonst alles vergriffen ist. Dort hieß es auch, dass man ansonsten eigentlich es in der Umgebung gar nicht mehr probieren braucht, da eigentlich überall die Liefersituation deutlich unentspannt ist. Kleiner Tipp: Die Filiale im CentrO Oberhausen soll noch einige Trikots haben…

Update (19:45 Uhr)

Nicht dass ich es bezweifelt hätte, aber das Center Management meint es ernst – so eben konnte man folgendes vor der Drehscheibe sehen:

Hebebühne vor der Drehscheibe Bochum und dem BVB/Puma-Plakat

Ich gehe davon aus, dass dieser Hochlift dafür da ist, um das Werbeplakat zu entfernen (wofür sollte der sonst jetzt da sein?).

Ironie am Rande: Es wurde ja – insbesondere bei Facebook (Nicht In Meiner Stadt) – erwähnt, dass man doch lieber hinter seiner Stadt und seinem Verein stehen sollte (bezogen auf die Drehscheibe und auch auf Intersport Voswinkel). Das interessante ist jedoch, dass man bei Voswinkel gar nicht das neue Trikot des VfL Bochum erwerben kann, welches vor kurzem offiziell vorgestellt wurde. Momentan hängen dort nur die weißen Auswärts-Trikots der vergangenen Saison, die jedoch nicht die selben Auswärts-Trikots wie die der aktuellen Saison darstellen, da auch die Auswärts-Trikots die Kragen-„Imprägnierung“ Unsere Stadt – Unser Verein mit dem Stadtwappen von Bochum tragen.

Angeblich soll es so sein, dass bisher der VfL Bochum die Trikots nur selber (bzw. durch den Kooperationspartner Karstadt Sports) verkauft. Insofern könnte man ja fast verstehen, dass man bei Intersport Voswinkel dann wenigstens mit dem Trikot des Doublemeisters etwas Umsatz machen will…

  1. wenn man auf die Fotos klickt, kann man sie sich noch größer anschauen []
  2. und ich bin mal gespannt, was die Zeitung mit den vier Buchstaben da raus macht! []
  3. das Blog sollte auch mal wieder reaktiviert werden… []

9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by BioBlubb @ 9. Juli 2012, 17:33 Uhr

    Naja, der Vergleich mit den Plakaten hinkt etwas. Hätte Puma dieses Motiv auf „normalen“ Plakatwänden gebracht, hätte es sicher weniger Beschwerden gegeben (dafür wahrscheinlich eher Vandalismus). So aber entstand der Eindruck, die Drehscheibe selbst würde mit dem BVB werben und DAS war wohl eher Stein des Anstoßes. Es ist ja nicht so, dass nicht schon mit Dortmunder Spielern in Bochum geworben wurde, Brinkhoff’s hatte da z.B. vor einiger Zeit eine Kampagne.

    Meiner blau-weißen Meinung nach kommt aber auch was anderes hinzu: Im Falle der „Ruhrpott-Meisterschaft“ wird man in den Nachbarstädten ja wohl eher gedacht haben „ach wie niedlich, die kleinen…“. Im aktuellen Falle ist es aber — zumindest bei mir persönlich — so, dass die gewaltige Medienpräsenz des BVB, so verdient sie auch sein mag, langsam doch nervt. Dann noch in der eigenen Stadt unter die Nase gerieben zu bekommen, wie erfolgreich die Nachbarn sind während man selbst gegen die Bedeutungslosigkeit kämpft, ist hart.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 9. Juli 2012, 17:37 Uhr

    @BioBlubb (1):
    Interessanterweise kann man das halt unterschiedlich interpretieren. Ich stufe dieses Plakat, welches nicht vom Verein stammt, als eher harmlos ein (auch ein entsprechendes vom VfL Bochum bspw. an der Karstadt-Filiale am Alten Markt in Dortmund), während das große Plakat vom Verein selbst meiner Meinung nach eigentlich viel eher zu Aufregung hätte führen können.

    Nichtsdestotrotz sollte mann meiner Meinung nach etwas verbal abrüsten – denn auch wenn selbst für mich als BVB-Fan die Aktion seitens der Drehscheibe etwas unklug war, sollte man nicht solche Worte verlieren, wie das teilweise der Fall war.


  3. (3) Kommentar by Max @ 9. Juli 2012, 18:04 Uhr

    Nur grad zum Angebot der Dortmund-, Bayern- und Schalke-Trikots:
    a) war das anders, als der VfL noch in der ersten Liga gespielt hat. So sind jetzt die anderen Mannschaften „insgesamt“ (ist ja eine Globalisierungs- bzw. Geschäftskettensache) wichtiger als die zwar hämische Zweitligamannschaft und
    b) sieht das VfL-Trikot alles andere als schön aus. Seit Nike wieder übernommen hat, gibt es ja hier Standardmodelle und keine besonderen Shirts mehr. Wer will sowas noch haben? Eine individuelle Prägung im Nacken halte ich bei einem solchen Modell für blanken Hohn. DYF hat sich da wenigstens noch etwas Mühe gegeben. Sicher könnte sich das auch wieder ändern, wenn der sportliche Erfolg zurückkehrt, so allerdings ist der Verein in der Pflicht. Achja: Ich habe seit dem vorletzten Wechsel des Trikotsponsors mit niemandem gesprochen, der ein Trikot mit „kik“ oder „Netto“ vorne auf der Brust besonders schön fand. Ich wage sogar zu behaupten, dass sich geringere Einnahmen aus Verträgen mit Trikotsponsoren durch erhöhte Verkäufe ausgleichen würden, wenn ein passenderer Sponsor mit seinem Logo auf dem Shirt vertreten wäre. Ich jedenfalls würde mich schonmal vor den Fanshop hinsetzen und campen, wenn ich wüsste, dass auf dem neuen Trikot vorne ein großes „Fiege“ prangen würde.


  4. (4) Pingback by Links anne Ruhr (10.07.2012) » Pottblog @ 10. Juli 2012, 06:42 Uhr

    […] 1995 (1) « Fans des VfL Bochum sind wegen Borussia Dortmund-Plakat sauer auf Intersport Voswinkel & Drehsc…   Pottblogger — 10. Juli 2012, 06:41 […]


  5. (5) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 10. Juli 2012, 07:40 Uhr

    […] Bochum II: Streit um BvB-Werbung…Pottblog […]


  6. (6) Kommentar by Jens @ 13. Juli 2012, 18:19 Uhr

    @Max (7):
    Ich glaube ein solches Trikot wird es so schnell nicht geben (wobei ich das schon mal als Eigenkreation irgendwo sah), da meines Wissens die Summen die dafür aufzubringen sind sich für eine nur äußerst lokal agierende Firma nicht wirklich lohnen.


  7. (7) Kommentar by P. @ 14. Juli 2012, 17:28 Uhr

    Ich glaube, wenn man etwas deutlicher eine „Trikotwerbung“ gesehen hätte, wären die Reaktionen vielleicht auch noch anders ausgefallen. Stattdessen bekomme ich als Bochumer die Aussage, dass echte Liebe schwarz – gelb ist .. und hab ’ne Menge Borussia auf dem Plakat und einen kleinen Puma – Hinweis .. und das war’s.
    Meinetwegen Werbung in den Geschäften .. aber bitte nicht in der Größe auf der Hauswand.
    Zum Plakat vor ein paar Jahren – völlig andere Geschichte, völlig anderer Inhalt. Plakate in der Form vom BvB wären mit Sicherheit auch noch anders aufgenommen worden. Grad mit dem Hintergrund.


  8. (8) Kommentar by Jens @ 16. Juli 2012, 19:06 Uhr

    @P. (7):
    Okay, das muss sich sicherlich Puma zuschreiben lassen.

    Aber ich finde das VfL-Plakat jetzt nicht sonderlich „anders“. Bzw. sagen wir so – das finde ich sogar noch eine Spur „dreister“ als jetzt die Werbung von Puma, denn

    – es stammt vom Verein selbst.
    – es wurde vor allem in DO, DU und GE aufgehangen.
    – es zeigt deutlich auf, dass man sich als besser als die anderen Vereine ansieht.

    Natürlich mit einem zwinkernden Unterton und ich persönlich fand das ja auch in Ordnung, aber ich finde es ist schon ein Unterschied, ob man ein solches Plakat aufhängt oder einfach so ein Werbeding ohne konkrete Aussage (abseits von PR-Sprech).

    Würde übrigens der BVB ein Plakat als Ruhrpott-Doublemeister in BO aufhängen, dann wäre hier wahrscheinlich (zurecht!) der Teufel los.


  9. (9) Pingback by Schal zu Fanfreundschaft VfL Bochum 1848 e.V. / FC Bayern München neu aufgelegt – scheinbar nur in Bochum » Pottblog @ 13. Mai 2013, 18:06 Uhr

    […] und dem FC Bayern München geben wird. Eine Antwort werde ich nachtragen. gelegentlich gibt es in Bochum Ärger mit Schwarz-Gelb [↩] Teilen mit:TwitterFacebookGoogle +1PinterestE-MailDrucken Der VfL Bochum gab heute […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.