Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 5. Mai 2012, 11:48 Uhr

Die Zwei vonne Südtribüne vom Dortmunder Geierabend sind für BVB-Meisterschaft 2012 verantwortlich! (oder: Boh ey Borussia – das Video)


Das der Geierabend eine gewisse Affinität zu Borussia Dortmund (BVB) hat, das ist für Besucher des Geierabends nichts neues.

Aber selbst wer den Geierabend noch nie besucht hat (warum auch immer), der kann durch den einen oder anderen Pottblog-Bericht in der Vergangenheit schon wissen, dass man dort sportlich gesehen treu zu den Farben Schwarz und Gelb steht.

Eines der beliebtesten Elemente der jährlichen Geierabend-Session sind Immi und Lollo, besser bekannt als Die Zwei vonne Südtribüne, die ihre biergetränkten, philosophischen Sprüche über Borussia Dortmund im Allgemeinen und den BVB im Speziellen, unter großer Begeisterung des Publikums verbreiten. So groß, dass es sogar im letzten Jahr quasi als Geierabend-Spin Off erstmalig ein eigenes Programm mit den beiden gab. Dazu berichtete ich kurz im Pottblog und ausführlicher für das Fußballmagazin (Gib mich) Die Kirsche: Die Zwei vonne Südtribüne: Zwei Stunden schwarz – gelbe Unterhaltung pur.

Damals interviewte ich auch die beiden Protagonisten Franziska Mense-Moritz und Martin Eickmann und auch Regisseur und Autor Günter Rückert. Zum Schluss des Interviews gab es folgende Frage und die dazugehörigen Antworten:

Die Kirsche: Abschließend gefragt: Wer wird Deutscher Meister 2012?
Franziska Mense-Moritz (singend): Nur der BVB!
Martin Eickmann: Ja, würde ich auch sagen. Wer sonst?
Günter Rückert: Borussia Dortmund

Doch den Dreien ist nicht nur eine prophetische Gabe gegeben – nein, sie haben es auch selber beeinflusst, denn Die Zwei vonne Südtribüne und der Regisseur bzw. der gesamte Geierabend sind für die Deutsche Meisterschaft 2012 von Borussia Dortmund verantwortlich:

Diese – mir bisher neue – Erkenntnis brachte mir gestern die Lektüre der Sport BILD in der DB-Lounge am Berliner Hauptbahnhof. Denn dort fand sich unter anderem dieser Artikel (siehe Bildausschnitt):

Kevin Großkreutz (BVB):

Dem Artikel zufolge hat Kevin Großkreutz das Lied „Boah ey Borussia!“ (oder „Boh ey Borussia!“ – da streiten sich noch die Geister…) des Geierabends, welches von Lollo und Immi intoniert wurde, in der Kabine von Borussia Dortmund vor dem siegreichen Spiel gegen den FC Bayern München aufgelegt.
Außerdem hat er es sogar selber gesungen und die Aufnahmen an seine Mannschaftskollegen geschickt, um ihnen das besondere Gefühl der Leidenschaft für den BVB – echte Liebe halt – noch mehr zu verdeutlichen.

Da passt es ja quasi wie die sprichwörtliche Faust auf’s Auge, dass der Geierabend jetzt endlich auch ein offizielles Video zum Lied Boh ey Borussia! veröffentlicht hat:

Nachfolgend der Original-Text des Liedes, der von Günter Rückert stammt:

Bin schon schwarz gelb gewesen, da konnt ich noch gar nich lesen.
Und wenn ich inne Kiste spring, dann liegt da ein Borusse drin.

So lang es mich am kacken hält, so lange schlägt mein Herz schwarz gelb.
Ich hab auch meinen Hund rasiert. Und dann schwarz gelb einlackiert.

Ich brauch kein Gold im Backenzahn, hömma. Auch kein Grab auf Gran Canaria, pass auf
Und schon gar kein Stadion mit Schiebedach – Ich brauch nur Dich, Borussia

Scharz gelb is mein Gartenzwerch, Jau, Watte muss dat musse.
In Holland steht kein einziger Berg, doch hier steht ein Borusse.

Bin schon scharz gelb gewesen, da konnt ich noch gar nich lesen.
Und wenn ich inne Kiste spring – Dann liegen da zwei Borussen drin.

Boh Ey, Boh Ey Borussia – Geh nie vorbei
Datt schwatte unterm Nagel und datt gelbe vom Ei

Boh ey, boh ey Borussia – Geh nie vorbei
Datt schwatte unterm Nagel und datt Gelbe vom Ei.


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Joachim Bomann @ 5. Mai 2012, 14:06 Uhr

    Als Olli Schulz im FZW auftrat meinte er, Fußballlieder seien doch fast immer so unfaßbar schlecht, er kenne da so gut kein gutes. So, jetzt kenne ich ein weiteres bei dem fremd schämen angesagt ist. Wie gut, daß es bei den anderen Vereinen nicht besser aussieht.


  2. (2) Kommentar by Rald Radke @ 6. Mai 2012, 19:11 Uhr

    wer so etwas schreibt, wie der herr Bomann, der hat offensichtlich keine ahnung, wat kabarett ist. dat ist kein fußballlied, dat ist kult. kult is dat, watte immer machst. wahrscheinlich hat er auch noch nie den geierabend besucht.
    Immi und Lollo macht weiter so! die stadt Dortmund braucht euch. ihr beide seit ein wahrzeichen für den westfälischen humor.


  3. (3) Kommentar by Jens @ 27. Mai 2012, 19:32 Uhr

    @Joachim Bomann (1):
    Also ich finde es gut. Zum Schämen finde ich eher andere BVB-Lieder.

    @Raid Radke (2):
    Sehe ich genau so. :)


  4. (4) Pingback by Geierabend Open Air: Auch 2012 lohnt sich der Besuch (letzte Karten nur noch für Sonntag erhältlich!) » Pottblog @ 7. Juli 2012, 13:40 Uhr

    […] In diesem Jahr war das natürlich ein ganz besonderes Heimspiel für die beiden, schließlich haben Lollo und Immi bzw. Franziska Mense-Moritz und Martin Eickmann einen entscheidenden Anteil an der schwarz-gelben Titelverteidigung in diesem Jahr gehabt (siehe den Beitrag Die Zwei vonne Südtribüne vom Dortmunder Geierabend sind für BVB-Meisterschaft 2012 v…). […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.