Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 5. April 2012, 17:28 Uhr

Welcome to Las Vegas (SXSW: Tag 01)


(dies ist ein Beitrag aus der Beitragsserie
SXSW 2012 - ein Roadtrip von Las Vegas nach Austin)
 

Welcome to Las Vegas!Es ging ja nicht wirklich direkt nach Austin in Texas, wo die South by Southwest (SXSW) stattfand, sondern über (nebst Zwischenlandung in Atlanta, Georgia) Las Vegas in Nevada.

Schon die Ankunft in Las Vegas war irgendwie was ganz besonderes:

Erst einmal, weil ich – glaube ich jedenfalls – zum ersten Mal in meinem Leben im Flugzeug geschlafen habe1 und zweitens weil ich es faszinierend fand, dass ich quasi direkt nach dem Aufwachen (kurz vor der Landung) die ganzen Hotels schon aus dem Flugzeug sehen konnte, denn der Flughafen von Las Vegas ist wirklich sehr nah an der Stadt gelegen.

Nicht wirklich überraschend dann, dass die ersten Glücksspielautomaten schon im Flughafen2 zu finden waren, aber da gab es jetzt erstmal wichtigeres – beispielsweise den Leihwagen zu organisieren. Lustigerweise gibt es eine zentrale Stelle, wo man die Mietwagen aller großen Anbieter abgeben und abholen kann und die mit einem kostenlosen Shuttle vom Flughafen aus angesteuert wird. Dort wurde dann der GMC Terrain abgeholt, bevor es dann zum ersten richtigen Check-In der Reise ging: zum Hotel, dem Treasure Island.

Nach der ersten kurzen Erholung ging es gleich auf den Strip3 von Las Vegas, der einen von den Farben, Geräuschen und einfach allem überwältigt. So viel Verschwendung, so viel Glanz, so viel Trash, so viel … einfach alles gibt es hier. Ob man das jetzt gut findet oder nicht, dass muss jeder für sich selber entscheiden.
Zum kurzen Snack ging es zu McDonald’s – da weiß man, was man hat… und vor allem hatte man da freies WLAN, was nicht so gang und gäbe in Las Vegas ist und zu dem Zeitpunkt für’s mobile Internet noch notwendig war.

Nach einem kurzen Abstecher zu Walgreens (einer Art 24-Stunden-Drogerie/Supermarktkette) und dem Auffrischen der Getränkevorräte usw. ging es dann endlich ins Bett – was nach vielen Stunden ohne wirklichen Schlaf auch notwendig war!

  1. das passiert mir sonst nie []
  2. vor der Gepäckabholung []
  3. inzwischen die Hauptverkehrsstraße der Stadt []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.