Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. März 2012, 06:23 Uhr

Piratenpartei Dortmund: Ein Haufen merkwürdiger Typen – der schon Felle verteilt, ohne Bären zu erlegen…


Piratenpartei Dortmund - Ein Haufen merkwürdiger Typen

Heute bekam ich eine Pressemitteilung der Piratenpartei Dortmund, über die ich eigentich berichten wollte – und sie dabei auch noch verlinken wollte. Ich habe daraufhin bei Google nach der Piratenpartei Dortmund gesucht ((da weiß man ja als nicht-Pirat, ob man da was im Wiki oder auf anderen Seiten findet)). Das Ergebnis sieht man oben – wobei nicht nur der Kinofilm Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen angezeigt wurde, sondern darunter natürlich auch der richtige Link zu piratenpartei-dortmund.de ((und ich muss zugeben, das Bild, wo vier Mitglieder der Piratenpartei die Angela Merkel-Geste machen, das fand ich wirklich merkwürdig!)).

Nachfolgend die Pressemitteilung der Piratenpartei im Volltext (die Hervorhebungen stammen von mir):

Piraten wählen neuen 2. Vorsitzenden
Kreismitgliederversammlung am Sonntag
 
Am Sonntag, den 1.April findet im Kulturhaus Taranta Babu ab 14:00 Uhr der Kreisparteitag der Piratenpartei statt.

Dort werden die Mitglieder des Kreisverbandes ihren neuen 2. Vorsitzenden und neue Kassenprüfer aus ihrer Mitte bestimmen. Mehrere Kandidaten haben bereits ihr Interesse bekundet. Notwendig wird die Wahl, weil der bisherige 2. Vorsitzende Hanns-Jörg Rohwedder die Piraten ab Mai im Landtag vertreten wird. Er will sich daher auf die inhaltliche Arbeit auf Landesebene sowie den Wahlkampf konzentrieren.
Weitere Tagungsordnungspunkte sind einige Satzungsänderungen und die Information und Diskussion über den Verlauf des Wahlkampfes in NRW.
Wie immer sind bei den Piraten nicht nur Mitglieder, sondern auch alle anderen interessierten Bürgern herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei und es besteht kein Verzehrzwang.

Kandidaten für den 2. Vorsitzenden der Piratenpartei Dortmund

Faszinierend… also man kann ja der Meinung sein, dass es sinnvoll ist nicht zu viele Ämter in einer Person zu bündeln (ich persönlich würde das jetzt hier gar nicht mal so sehen), aber das hier finde ich schon merkwürdig.

Schließlich wird hier schon fest davon ausgegangen, dass nicht nur die Piratenpartei bei der kommenden Landtagswahl am 13. Mai 2012 in den Landtag einzieht, sondern dass auch Platz 12 der Landesliste der Piratenpartei ausreicht, um über die Reserveliste in den Landtag zu ziehen.

Bei der letzten Landtagswahl konnte beispielsweise die Linkspartei mit ihren 5,6 Prozent 11 Abgeordnete nach Düsseldorf schicken. Der letzten ARD-Umfrage zur Landtagswahl in NRW sieht die Piratenpartei aber nur bei 5 % – und beim Unterschreiten der 5 %-Hürde zieht wohl keine Piratin und kein Pirat in den Landtag.

Seitens der Piraten in Dortmund wurde auf Anfrage, ob das nicht ggf. etwas zu siegessicher formuliert sei, folgendes dem Pottblog durch Dieter Klein, den Sprecher der Piratenpartei in Dortmund, mitgeteilt:

Umfragen sind natürlich keine Wahlergebnisse und je nachdem wer die beauftragt sind die Ergebnisse.
Ich glaube aber, dass viele Menschen begriffen haben, dass jetzt die Chance besteht in der deutschen Politik etwas ganz Grundlegendes zu verändern.
Deswegen gehen wir mit Zuversicht in die Wahl.

Schade wäre es, wenn diese Chance vertan würde. Das wäre nicht schade für uns, sondern es würde sich massiv etwas in dem deutschen Parteiensystem ändern.

Persönlich finde ich diese Antwort ja nicht so befriedigend – aber das müssen die Piraten selber für sich entscheiden wie sie so etwas handhaben. Ich persönlich würde ja in vergleichbarer Situation, wenn ich mich entscheiden würde ein Amt abzugeben, erst nach der erfolgten Wahl in den Landtag dazu entscheiden.


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.