Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. März 2012, 20:08 Uhr

ARD-Umfrage bestätigt rot-grüne Führung in Nordrhein-Westfalen: Röttgen schlechter als die CDU NRW


Nordrhein-WestfalenAuch wenn heute rund ein Fünftel des Ruhrgebietes im Westen Deutschlands ((im Saarland, siehe diesen Artikel)) gewählt hat und auch in Gladbeck ((beim Ratsbürgerentscheid, der sich gegen den Ausbau der B224 zur A52 aussprach)) sowie in Frankfurt und Mainz ((bei den von der SPD gewonnenen Oberbürgermeister-Wahlen)) die Wählerinnen und Wähler gefragt wurden – entscheidender ist meiner Meinung nach schon die nordrhein-westfälische Landtagswahl am 13. Mai 2012.

Während die Zahlen der Prognosen und nachher Hochrechnungen über den Bildschirm bei der ARD flimmerten, wurden quasi en passant die Ergebnisse einer neuen Infratest dimap-Umfrage für NRW bekannt:

Nachfolgend das ganze in tabellarischer Auflistung und in Klammern die Veränderungen zum NRW-Trend von Mitte März 2012:

CDU: 32 % (-2 %)
SPD: 40 % (+2 %)
GRN: 12 % (-2 %)
FDP: 4 % (+2 %)
Linke: 3 % (- 1%)
Piraten: 5 % (+- 0)

Interessant sind dabei die Details – während der rot-grüne Vorsprung zur Umfrage von Mitte März (als bekannt wurde, dass es zu Neuwahlen kommen wird) sich nicht wirklich geändert hat (da SPD und Grüne insgesamt bei 52 % blieben), hat die FDP einen deutlichen Schub bekommen und nähert sich (von unten) der 5 %-Hürde wieder. Vielleicht hat das was auch mit dem Spitzenkandidaten Christian Lindner zu tun, der sich klar und deutlich für NRW bekannt hat.

Ansonsten gab es beim NRW-Trend natürlich noch weitere Fragen an die 1001 Befragten, so z.B. die berühmt-berüchtigte Frage, wer die Regierung anführen soll. Hier führt Hannelore Kraft weiterhin mit weitem Abstand vor dem CDU-Bewerber Norbert Röttgen, der weiterhin weniger Stimmen erhält als seine eigene Partei erhalten würde.

Jedoch darf man natürlich nicht vergessen, dass das momentan alles nur Umfragen sind – und Wahlergebnisse oft anders aussehen. Den letzten Umfragen für das Saarland zufolge, lag die SPD dort gleichauf mit der CDU (oder sogar besser), im Endeffekt liegt sie jetzt mehr als 4 Prozentpunkte hinter der CDU.

Insofern stimmt wohl schon, was Sven Lehmann, der Vorsitzende der Grünen in NRW, vor kurzem per Twitter verkündete:

Nachtrag:
Inzwischen berichten auch DerWesten (Rot-Grün erlebt einen Höhenflug in Nordrhein-Westfalen) und RP-Online (FDP verdoppelt Anteile: NRW-SPD zieht in Umfragen davon) dazu.


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.