Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. März 2012, 01:12 Uhr

Telekom Entertain Backstage: Zu Besuch im 4010 Telekom-Shop in Köln


Am gestrigen Sonntag führte der Weg einige Interessenten an Telekom Entertain, dem IPTV-Fernsehen der Telekom, in den 4010 Telekom-Shop nach Köln1, um unter anderem Neuigkeiten zum Entertain Backstage-Programm und weiteren Plänen der Telekom zu erfahren.

Nachdem ich dann (dank der Telekom-Navigation…) leider etwas zu spät ankam2, war ich schon mitten drin, statt nur dabei, als es um eine neue Telekom-Plattform ging.

Direkt danach bzw. nach einer kleinen Pause gab es eine kurze Vorstellung zu den LTE-Aktivitäten der Deutschen Telekom. Wer schon auf der CeBit war, für den war das wohl nichts neues, da ich jedoch nicht in Hannover dabei war, waren das für mich schon einige interessante Punkte.

Das was LTE bringt, klingt schon ganz interessant: Bisher hatte ich mich damit eher nicht beschäftigt und wusste daher nicht, dass „die digitale Dividende“ (das 800 MHz-LTE-Netz), welches die weißen Flecken in der Breitbandversorgung gerade im ländlichen Bereich sicherstellen soll, inzwischen schon so weit fortgeschritten ist, dass man da bis zu 7,2 mbit/s Download (und 1,5 mbit/s Upload) bekommen kann und ein Sendemast (funktheoretisch) bis zu 10 km versorgen kann.

Das schnellere 2600 MHz-LTE-Netz versorgt hingegen die großen Städte mit dem schnellen Internet (mit bis zu 100 mbit/s-Download, wobei das nur ein theoretischer Wert ist) und nach den ersten Städten wie Köln, Düsseldorf und Frankfurt wird wohl auch das Ruhrgebiet bald erschlossen, denn die LTE-Verfügbarkeitsprüfung auf lte-city.de zeigt in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen und Herne bereits eine LTE-Verfügbarkeit an, während beispielsweise Bottrop, Gelsenkirchen, Hagen und Oberhausen wenigstens schon in der 3-Monats-Planung sind. Wann jedoch die aktive LTE-Vermarktung im Ruhrgebiet beginnt ist noch unklar.

Beide LTE-Netze sind übrigens inkompatibel zum neuen Apple iPad – oder eher gesagt, das neue Apple iPad ist dazu inkompatibel. Warum Apple hier keine Chips genutzt hat, die mit allen üblichen LTE-Frequenzen umgehen können, bleibt wohl ein Geheimnis von Apple…

Mehr zum LTE-Teil der Veranstaltung findet sich übrigens in Christian Hans‘ 4G-Blog bzw. dort im Beitrag Telekom LTE – Hands on in Köln.

Nachdem übrigens auch schon das angebliche Telekom-Komplott gegen YouTube (siehe dazu auch die folgenden Beiträge in Caschys Blog: I und II) angesprochen wurde, erfuhren wir von der Telekom, dass YouTube selber höchstens mit etwas mehr als 3 mbp/s Daten streamt. Insofern könne man eher von einer Drosselung von YouTube selbst reden. War mir so ehrlich gesagt neu…

Ansonsten gab es noch unter anderem Informationen zum 4010-Konzept und für mich auch was in Sachen Apple iPad – aber dazu später3 mehr…

  1. unter der Marke 4010, die für den RAL-Farbcode von Magenta steht, gibt es Telekom-Läden die ein etwas anderes Konzept verfolgen als die üblichen T-Punkte []
  2. okay, ich hätte ja auch etwas pünktlicher los fahren können! []
  3. im Laufe des Tages? []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Hochgeschwindigkeits-Mobilfunknetz LTE der Telekom startet heute in Bochum, Berlin, Bremen & Stuttgart » Pottblog @ 3. Juli 2012, 13:38 Uhr

    […] der Deutschen Telekom, wo es unter anderem auch um den neuen Mobilfunkstandard LTE ging (siehe hier bzw. im […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.