Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. März 2012, 01:03 Uhr

Pot(t)pourri (126)


Potpourri, frz.: Allerlei, kunterbunte Mischung
Pot(t)pourri, dt.: Kurze vermischte Beiträge im Pottblog

***

Johannes von jazzlog.de vermisst bei den gesamten Diskussionen über das notwendige Sparen in Bochum die Visionen:
Bochum: Was fehlt sind die Visionen

***

Caschy, vom gleichnamigen Blog (welches unter der schönen Adresse stadt-bremerhaven.de zu erreichen ist), feiert den siebten Geburtstag seines Blogs. Dabei lässt er sich nicht lumpen und verlost zusammen mit Sponsoren einiges an technischem Kram:
7 Jahre Caschys Blog, Verlosung Part 1

Wer sich für Gadgets interessiert, findet sicherlich was interessantes dabei – und ich freue mich auf die nächsten sieben Jahre von Caschys Blog. Wieviel Deutsche Meisterschaften der BVB-Fan wohl in diesem Zeitraum feiern kann? Hoffentlich viele!

***

Inzwischen kann man das Backup eines iPhones (respektive jeden Gerätes mit iOS, also auch vom iPad oder dem iPod touch) drahtlos vornehmen. Sowohl via WLAN mit dem eigentlichen Rechner, mit dem man sein entsprechendes iOS-Gerät synchronisiert, aber auch komplett drahtlos mittels iCloud, wo die Backups dann zentral bei Apple auf den iCloud-Servern gespeichert werden. Wenn man denn genügend Speicherplatz hat (frei sind nur 5 GB!) – und vor allem genügend Zeit:
Meine bisherigen Versuche habe ich jedenfalls abgebrochen – denn wenn man schon mehr als einen ganzen Tag das Backup laufen ließ, und es dann immer noch rund 36 Stunden dauerte, dann verliert man doch die Lust ein wenig… man will das entsprechende Gerät ja auch weiter nutzen.

***

In der tageszeitung (taz) gibt es ein Interview mit dem Medienforscher Horst Röper über die WAZ-Mediengruppe:
Krise auf dem Zeitungsmarkt: „Sonntags gelobt, montags gestrichen“

Eine der zentralen Aussagen aus dem Interview lautet:

„Gerade die WAZ-Gruppe hat in den letzten Jahren in Sonntagsreden den Lokaljournalismus hoch gelobt und montags dann die Lokalredaktionen zusammengestrichen.“

Nachdem was ich so mitbekommen habe, scheinen diese Vorwürfe zu stimmen – denn natürlich gab es immer wieder Lobreden auf den Lokaljournalismus von WAZ-Vertretern. Aber gerade auf der lokalen Ebene wurde einiges zusammengestrichen, wie man in der Vergangenheit feststellen konnte.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.