Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 21. Februar 2012, 18:02 Uhr

Ein paar Worte zu Joachim Gauck…


Joachim Gauck… und keine Sorge, viele werden es nicht sein, denn:

Ich würde Joachim Gauck zum Bundespräsidenten wählen.
(das ist ein Beitrag aus dem Juni 2010)

Bei Bedarf kann ich noch ausführlicher werden – insofern einfach auf „weiterlesen“ klicken…

Meine Einschätzung gegenüber Joachim Gauck hat sich in den letzten zwei Jahren nicht wirklich verändert. Natürlich habe ich mitbekommen, dass einige Personen ihn inzwischen als Person ablehnen und nennen da Punkte wie sein Interview in Sachen Sarrazin, seine Meinung zur Occupy-Bewegung und die Position zur Vorratsdatenspeicherung.

Natürlich habe ich da zum Teil auch Bauchschmerzen mit (insbesondere bei der Vorratsdatenspeicherung), aber faszinierend ist doch, wie da alles mögliche verkürzt wird. Dahingehend empfehle ich die Lektüre des Cicero-Artikels Wie das Netz den bösen Gauck erfand. Abgesehen davon: Welche politische Person stimmt schon mit den eigenen politischen Vorstellungen zu 100 % überein? Das kann eigentlich niemand sein außer man selbst…

Bei seiner letzten Kandidatur hatte ich es für Joachim Gauck-Anhänger ermöglicht, das eigene Blog bzw. die eigene Internet-Seite mit einer entsprechenden „Gauck-Ecke“ zu versehen (siehe dazu: “Ich unterstütze Joachim Gauck” als Präsidentschaftskandidat – kleine Ecke für eigene Blogs/Internet-Seiten). Darauf verzichte ich diesmal explizit (sprich: es geht eigentlich noch, jedenfalls wüsste ich nicht, warum nicht) – denn diesmal sind die Chancen von Gauck ja doch dramatisch gestiegen und insofern ist ein Werben für seine Kandidatur gar nicht mehr notwendig.

PS: Das Bild von Joachim Gauck stammt von Dontworry aus dem Archiv Wikimedia Commons und steht unter CC-BY-SA-Lizenz.


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.