Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Dezember 2011, 01:04 Uhr

DFB-Pokal: Der VfL Bochum hat beim 1:2 gekämpft und nicht nur der FC Bayern München hat’s gesehen


rewirpowerstadion Bochum (DFB-Pokal: Achtelfinale VfL Bochum - FC Bayern München)Das von mir erhoffte Wunder von Bochum war es dann ja nicht, aber … eigentlich ja doch schon irgendwie. Vor dem Spiel tönten viele Fans des FC Bayern München, dass das Spiel in Bochum nur ein Durchmarsch sei, von zweistelligen Ergebnissen wurde da erzählt und es gab auch den einen oder anderen Bochumer Fan, der hoffte, dass der VfL nur mit zwei oder drei Toren Unterschied untergeht.

Es sollte dann doch anders laufen als von diesen Leuten gedacht und ich muss sagen, dass der VfL Bochum mit jeder weiteren Spielminute immer mehr den Respekt (und die Angst?) vor dem FC Bayern München verlor und befreiter aufspielte – vor allem natürlich nach dem Führungstreffer zum 1:0 durch Giovanni Federico. Als der Torschütze dann durch Daniel Ginczek ersetzt wurde hatte ich ja die große Hoffnung, dass der dann noch den Siegtreffer für Bochum macht, aber leider sollte das nicht mehr klappen, nachdem die Bayern zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgeglichen hatten. Stattdessen hat bekanntlich der FC Bayern München in der Nachspielzeit ((oder wie es mal jemand formulierte „das Spiel geht in solchen Fällen so lange, bis Bayern ein Tor geschossen hat!“)) das sehr glückliche (aus Bayern-Sicht natürlich!) 2:1 geschossen und ist damit an einer Verlängerung, einem möglichen Elfmeter-Schießen und einer Pokalpleite vorbei gerutscht.

Die Bochumer haben ordentlich gekämpft, sie haben versucht die stärkeren Bayern nicht ihr Spiel so machen zu lassen, wie sie es wollten und haben sehr gut mitgehalten, auch wenn die spielerische Klasse nicht sooo vergleichbar war. Aber Einsatz und auch die Unterstützung der Fans haben sicherlich dazu beigetragen, dass der VfL Bochum noch ein weiteres Quentchen mehr ‚rausgeholt hat. Man kann sagen – der VfL Bochum ist wieder da! und mit der gestern gezeigten Leistung sollte der VfL Bochum sich in der 2. Liga noch weiter nach oben bewegen. Vielleicht klappt es dann ja auch sogar schon diese Saison mit dem Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga, den ich sehr begrüßen würde, denn da gehört Bochum hin ((und über die Vereine, die da nicht hingehören, will ich mich jetzt an dieser Stelle nicht auslassen))!

PS: Mit Dank an @jungspund (Sebastian Enste) für die Veränderung des derzeitigen Pottblog-Headerbildes, welches auf dem Bild der Ostkurve des Ruhrstadions von Johannes Korten basiert, das hier mit freundlicher Genehmigung verwendet werden darf.


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.