Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. Dezember 2011, 23:23 Uhr

Mein neues Apple iPhone 4S (2) – oder: Guter Service beim Apple Store


Apple Store Oberhausen

Gestern hatte ich einen Termin im Apple Store im Centro in Oberhausen und insgesamt gesehen fand ich das ganze so gut (vom Serviceaspekt her), dass ich da auch mal darüber schreiben möchte – denn natürlich sollte man als Kunde, Blogger oder was auch immer nicht immer nur negative Punkte ansprechen, sondern auch mal loben. Auch wenn es natürlich Firmen gibt, wo man eher was negatives schreiben kann als was positives. Aber zurück zum eigentlichen Thema.

Als Apple Anfang Oktober das neue Apple iPhone 4S vorstellt, veröffentlichte ich kurz darauf den Artikel Warum ich das Apple iPhone 4S gut finde und kaufen werde. Ich habe von diesem Artikel eigentlich nichts zurückzunehmen (außer meine Hoffnung, dass der Akku besser sein wird als beim iPhone 4), wenn nicht sogar eher hinzuzufügen, denn die Spracherkennung Siri ist wirklich gut.

Plötzliches Ausschalten des iPhone 4S:

Schon direkt am ersten Wochenende als ich das Apple iPhone 4S bekam ist mir einmal aufgefallen, dass sich das iPhone einfach mal abgeschaltet hatte und ich es erneut einschalten musste. Ich kann mich noch dran erinnern, wie ich mich darüber gewundert habe, denn der Akku war noch sehr voll zu diesem Zeitpunkt. Aber ich musste das Gerät ((und nicht „der Gerät“ *g*)) neustarten, es kam der helle Apfel auf dem Display und das iPhone schaltete sich dann entsprechend ein.

Dieses Verhalten wiederholte sich einige Mal – der Akkustand war davon unabhängig. Egal also ob der Akku nur noch 20 % hatte, 50 % aufwies oder quasi voll war – es passierte immer wieder, auch in den unterschiedlichsten Anwendungsfällen. Irgendwann nervte mich das so sehr, dass ich beschloss dagegen etwas zu unternehmen.

Besuch im Apple Store:

Aufgrund eines anderen Termins war ich im Centro Oberhausen und ging dann einfach mal zum Apple Shop dort. Ein Laden, den ich bisher nie besucht hatte, und den ich mir auch irgendwie anders vorgestellt hätte. Vor allem nicht so wuselig voll. Es war dort so voll, dass ich nicht einmal mitbekam, dass mit Christian Hans ein Bekannter von mir auch im Laden war. Ich ging dann gleich in Richtung „Genius Bar“, wo die Apple-Genies den Besuchern bei Problemen helfen.
Leider teilte man mir mit, dass man ohne eine Terminvereinbarung da nichts machen könne und man gab mir eine Visitenkarte des Apple Stores und den Hinweis, dass man über die Website oder die entsprechende App auf dem iPhone einen Termin vereinbaren kann.

Termin #1 an der Genius Bar:

Ich wollte dann einen Termin über die Apple Store-App vereinbaren und stellte fest, dass die meisten Termine irgendwann in weiter Ferne (ca. eine Woche voraus) lagen – und oftmals zu eher ungünstigen Zeitpunkten. Aber immer noch besser, als dass einem erst mal gar keine Termine angeboten werden.
Daraufhin probierte ich es einige Tage später via Telefon, aber nach der Fehlerbeschreibung meinerseits hieß es nur, dass ich am besten vor Ort einen Apple Store aufsuche, damit man das dort direkt klären könne. Die Zeiträume wo das ging waren natürlich genau so ungünstig wie direkt in der App.

Termin abgesagt und iOS 5.0.1:

Ich erfuhr dann, dass solche Abstürze mit iOS 5.0.1 eigentlich nicht mehr vorkommen sollten und interessanterweise beobachtete ich nach dem Update auf die neue iOS-Version keine Abstürze mehr. Ich habe daraufhin dann einige Zeit vor dem eigentlichen Termin diesen storniert ((der war dann geschätzte 30 Minuten noch frei, bevor ihn dann jemand anderes gebucht hatte)) und war froh, dass der Fehler nicht mehr auftrat.

Termin #2 an der Genius Bar:

Tja, es dauerte vielleicht eine Woche – und dann trat der Fehler wieder auf. Daraufhin habe ich sofort einen neuen Termin vereinbart, den ich am 5. Dezember 2011 dann auch hatte. Ich war extra etwas eher gekommen, was sich als vernünftig herausstellte, denn ich bekam mit, wie eine Kundin dort ankam, die eine Viertelstunde später als geplant da war und deren Termin schon automatisch storniert und weiter vergeben wurde. Als ich direkt nach Ankunft an der Genius Bar angesprochen wurde, sagte ich, dass ich aufgrund meines Termines da wäre und ich sollte dann noch ein wenig warten.
Kurze Zeit später kam schon ein weiterer freundlicher Mitarbeiter mit seinem iPad zu mir, wir gingen etwas abseits von der Genius Bar an einen Tisch und setzten uns hin. Dort erklärte ihm das ganze. Er stellte dann noch ein paar Fragen und begann dann die Diagnosedaten meines iPhones sich anzuschauen. Diese bestätigten im gespeicherten Zeitraum ((anscheinend werden wohl 14 Tage lang zurück die Daten gespeichert)) Abstürze, was er über eine drahtlose Datenübertragung herausfand (wenn ich das so richtig sehe, benutzte er das im Artikel Apple Rolling Out Remote Diagnostics Tool for iOS Devices? beschriebene Programm oder etwas ähnliches).

Austausch des Geräts:

Die Checks ergaben, dass ggf. ein Hardware-Fehler vorliegen würde, da sowohl die von mir genannten Abstürze als auch weitere dort verzeichnet waren. Er schlug vor das Gerät auszutauschen, was ich dann bejahte. Er holte das neue Modell (selbe Konfiguration wie vorher), ich löschte alle Daten auf dem einzutauschenden Modell, er stellte mir das genaue Procedere ((mit ’ner Rechnung und diversen Posten – wichtig war für mich, dass da am Ende 0,- Euro stand)) vor und schon hatte ich ein neues iPhone 4S ((und einen Aufkleber mit der neuen Seriennummer für die Verrpackung. Da denkt man wirklich auch an Kleinigkeiten. :) ))

Neues iPhone 4S:

Dank iCloud hatte ich auf dem neuen iPhone sofort alle Termine und Kontakte, nur die Apps musste ich dann erstmal nachladen. Wobei ich mich da unterwegs ((also vor dem Apple Store)) auf die notwendigsten beschränkt habe.

Wiederherstellung des „alten“ iPhone 4S:

Zuhause habe ich dann erstmal das neue iPhone 4S an den Rechner angeschlossen, bei dem ich morgens noch schnell ein Backup der Datenbank gemacht habe. Denn genau dieses Backup sollte jetzt auf das neue iPhone 4S gespielt werden. Das dauerte jedoch eine geraume Zeit (so nach ca. anderthalb Stunden verließ ich das iPhone und dachte mir, dass ich dafür nicht dabei sein muss), aber abends war alles fertig. Wobei nicht ganz alles – die Apple iPhone Shortcuts waren weg, aber die konnte ich schnell wieder installieren ((wobei die wohl mit dem kommenden iOS-Update dann wohl auch wegfallen sollen, da Apple das nicht mehr direkt unterstützt)).

Fazit:

Ich bin mit dem Service sehr zufrieden. Auf den ersten Blick ist das mit den Terminen an der Genius Bar (vor allem, wenn es um das Thema iPhone geht) nicht so einfach, da was passendes zu finden, aber wenn man so einen Termin erst mal hat, dann läuft das anscheinend ohne Probleme. Der Austausch des Geräts war unkompliziert, die Leute von Apple alle sehr freundlich und ich fand es auch sehr gut, dass ich das neue iPhone 4S quasi sofort nutzen konnte. Insofern: Ein Lob an Apple! Wollen wir mal nur hoffen, dass dieser Absturz-Fehler nicht zurückkehrt…


9 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.