Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 27. Oktober 2011, 07:38 Uhr

DerWesten Relaunch: Breiter, mehr Bilder, klareres Design – oder: Gut!


DerWestenVor rund einer Woche wurde bekannt, dass DerWesten abgeschal… weiterentwickelt wird und die alten Zeitungsmarken wie WAZ, NRZ & Co. wieder zurückkehren sollen. Auf den Münchener Medientagen sagte WAZ-Chefredakteur Ulrich Reitz, dass die einzelnen Zeitungsmarken wie WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung), NRZ (Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung) zurückkehren sollen und dass man demnächst (ab 2012) dann auch wieder waz.de & Co. aufrufen kann. Siehe dazu auch den von 2010(!) stammenden Artikel DerWesten: Die Rückkehr von waz.de.

Ursprünglich wurde Ulrich Reitz dahingehend auch zitiert, dass DerWesten.de durch waz.de & Co. ersetzt werden soll, aber das stellte die WAZ-Mediengruppe mit einer eilig versandten Presseerklärung klar. Diese ist unter dem ersten Link im Beitrag 1:1 zu finden1, seitdem ist von einer „Weiterentwicklung“ bei DerWesten die Rede. Doch auch wenn weiterhin alle Online-Inhalte von WAZ & Co. unter DerWesten.de erreichbar sein sollen, dürfte klar sein, dass eine Renaissance von waz.de usw. zu einer Schwächung der Dachmarke DerWesten führt.

Bevor jetzt 2012 WAZ.de, WR.de, NRZ.de, Westfalenpost.de2 und IKZ-online.de online gehen, fand in der Nacht zu heute erstmal erneut (zuletzt 2009 und 2010) ein Relaunch von DerWesten statt:

Startseite: Hauptbereich

Wer die überarbeitete Startseite von DerWesten besucht, sieht sofort einige große Änderungen zur bisherigen Variante.

DerWesten: Relaunch

Die Seite selbst ist breiter geworden, was natürlich auf kleineren Monitoren zu Problemen führen könnte. Endlich ist der nicht wirklich schöne graue Kasten neben dem Aufmacherbild verschwunden, wo bisher der Titel zum jeweiligen Bild stand. Dieser Titel ist jetzt im Bild zu finden und das sieht doch deutlich besser aus als vorher. Ansonsten fällt auf, dass die Startseite aufgeräumter und kompakter wirkt, was schon mal positiv zu beurteilen ist.

Zwei Details am Rande:
Hieß es seit DerWesten-Start vor ein paar Jahren eigentlich immer „Nachrichten“, werden da jetzt „News“ draus. Interessant ist auch, dass ein Relaunch – der vor der Rückkehr von waz.de & Co. steht – dafür sorgt, dass die Logos von WAZ & Co. oben rechts nicht mehr farbig angezeigt werden, sondern ausgegraut erscheinen.

Startseite: Städteauswahl

DerWesten: RelaunchDie abgebildete Städtebox sieht man auf der Startseite und auch auf einigen Ressortübersichtsseiten (nicht auf allen, manchmal auch erst unterhalb einer Werbeanzeige). Von dort kann man direkt auf ausgewählte Lokalseiten wechseln. Wer über „Stadt auswählen“ eine neue Stadt auswählt, der beeinflusst damit auch die fünf angezeigten Städtenamen.

Die Übersicht der einzelnen „Lokalstädte“ (gibt es auch nicht lokale Städte?) kann man auch über die Hauptnavigation (Lokales – Stadtauswahl) erreichen. Diese Übersicht wirkt aufgeräumter als vorher.

Diese Städteliste ist jedoch leider nicht ganz korrekt, denn Städte aus dem Kreis Recklinghausen wie Datteln, Oer-Erkenschwick und Waltrop oder aber das münsterländische Olfen fehlen, da die WAZ-Mediengruppe immer noch am Oberbegriff Vest bzw. Ostvest festhält (siehe auch: Für die WAZ ist Olfen immer noch Vest bzw. Ostvest).

Startseite: Sportnavigation

Etwas weiter unten auf der Startseite findet sich die neue Sportnavigation die zu den diversen Vereinsseiten (Fußball, Basketball, Eishockey) führt:

DerWesten: Relaunch

Das ganze erinnert natürlich schon sehr an die BILD im Internet, die eine ähnliche horizontale Navigation für die 18 Vereine der ersten Fußball-Bundesliga anbietet.

A propos Fußball: Zum jetzigen Zeitpunkt (27.10.2011 – 06:53 Uhr) funktionieren Kurz-URLs wie derwesten.de/bvb nicht mehr. Diese leiten zwar korrekt auf http://www.derwesten.de/sport/fussball/1-bundesliga/bvb/ um, aber da findet sich nicht mehr der BVB (sondern eine Fehlermeldung). Der BVB ist jetzt unter http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/ zu finden. Die neue Verzeichnisstruktur ist gar nicht mal so dumm, denn auch wenn vielleicht (hoffentlich!) bei Borussia Dortmund die Zugehörigkeit zur ersten Bundesliga außer Frage steht, gibt es ja andere Vereine, die vielleicht auch mal die Liga wechseln.

Artikelseiten

Anhand des Artikels DerWesten – regionaler, sportlicher, bildstärker kann man sich nicht nur informieren, was DerWesten selber zum Relaunch sagt, sondern auch wie so eine Artikelseite im neuen Westen aussieht.

Das ganze erinnert von der Gestaltung auch ein wenig mehr an BILD im Internet, was aber grundsätzlich von der Gestaltung her jetzt kein Negativkriterium sein muss.

Schade jedoch, dass die Angaben der Autoren ganz nach unten an den Ende des Artikels gerutscht sind – hier hätte man eigentlich oberhalb des Artikelbildes, wo die genauen Zeitangaben für den Artikel zu finden sind, genug Platz. Außer DerWesten nutzt diese Zeile um zukünftig auf Aktualisierungen aufmerksam zu machen, denn in der Vergangenheit wurde ja schon das eine oder andere Mal ein Artikel verändert (nicht nur Kleinigkeiten, sondern deutlich). Aber selbst wenn dieser freie Platz so genutzt werden sollte, müsste hier noch genügend Platz für die Autorenangabe sein.

Social Media-Einbindung

Auffallend ist hier vor allem, dass der „Empfehlen“-Bereich (Facebook, Google+, Twitter) in der Artikelspalte ist und dort dadurch Platz (nach unten hin) verschwendet wird.
A propos verschwendet: Facebook taucht unterhalb des Artikels auch noch einmal auf.
Auffällig auch, dass DerWesten nicht die inzwischen auf vielen Internetseiten gebräuchlichen Zwei-Klick-Lösungen für den „Gefällt mir“-Button von Facebook nicht nutzt. Aber okay, DerWesten heißt ja auch nicht DerNorden und hat eben nicht seinen Sitz in Schleswig-Holstein, wo die dortigen Datenschützer dahingehend gerade sehr aktiv sind.

DerWesten war beim ersten Start einer der Vorreiter in Sachen Vernetzung, so hatte DerWesten als erstes führendes Portal eine Trackback-Funktion, die auch den aktuellen Relaunch überlebt hat (inzwischen sind ja auch andere Seiten wie der Wettbewerber RP-Online auf diesen Zug gesprungen). Jedoch scheint man beim Relaunch die Übersicht der Trackbacks vergessen zu haben, denn die Seiten, die mit einem Trackback auf DerWesten verlinken werden momentan nicht mehr angezeigt.

Kommentare

Standardmäßig sieht man nur die letzten 10 Kommentare zu einem Artikel, auch wenn der Artikel deutlich mehr hat (siehe beispielsweise S-Bahn-Schaffner muss für Pinkel-Erlaubnis keine Strafe zahlen3. Leider ist es anscheinend nicht möglich sich alle Kommentare auf einmal anzeigen zu lassen, was natürlich für die Diskussion nicht unbedingt förderlich ist, denn wenn sich ein neuerer Kommentar auf einen älteren bezieht sieht man das ggf. erst nach mehrmaligem Klicken. Aber vielleicht wirkt sich das ja positiv auf die Zugriffszahlen aus? 😉

Auffällig im Kommentarbereich auch der „melden“-Link bei jedem Kommentar. Dort gelangt man zu einem Formular, wo man – bei Vorgabe des Namens und der eMail-Adresse – den Kommentar mit einer Begründung melden kann. Vielleicht bekommt ja DerWesten so sein Kommentar-Problem in den Griff, denn oftmals sind die Kommentarspalten dort (besonders bei eher „strittigen“ Themen) nicht wirklich lesbar. Nicht umsonst schaltet die Redaktion gerne mal bei bestimmten Themen die Kommentarfunktion gleich von Anfang an ab.

waz.de, nrz.de bei DerWesten

Auch weiterhin gibt es auf DerWesten.de im Kopfbereich direkte Links zu derwesten.de/waz, derwesten.de/nrz, derwesten.de/wr, derwesten.de/wp und derwesten.de/ikz. Zwar merkwürdigerweise ausgegraut, aber egal.

Während jedoch die WAZ-Seite (siehe dieses Bild) erstmal allgemein über die WAZ informiert und eine zufällige Artikelauswahl der WAZ präsentiert, ist das bei der NRZ (siehe hier grundsätzlich ähnlich (wiewohl es da wohl noch einen Fehler gibt, denn der dort verlinkte Artikel bezieht sich auf Bochum und Bochum gehört sicherlich nicht zum Einzugsgebiet der NRZ am Niederrhein), sieht das bei der IKZ (siehe hier) doch schon etwas anders aus4.

Mobiler Zugriff

DerWesten: RelaunchRuft man derwesten.de beispielsweise mit dem iPhone auf sieht man die ganz normale DerWesten-Seite (siehe Abbildung).

Früher wurde man via iPhone (und vermutlich auch anderen Handys) auf m.derwesten.de umgeleitet – diese Seite wurde sezier für mobile Zugriffe optimiert und ist über den vorherigen Link weiterhin erreichbar. Das Mobilportal scheint übrigens im Rahmen des Relaunchs nicht geändert worden zu sein. Bis halt die Tatsache, dass man es nicht direkt aufrufen kann…

Via Twitter gab es Berichte, wonach es beim mobilen Portal wohl haken soll, aber es ist davon auszugehen, dass das die üblichen Kinderkrankheiten eines Relaunchs sind. Insofern gehe ich auch davon aus, dass demnächst die automatische Umleitung auf das mobile Portal5 geben wird.

Erstes Fazit

Ich muss sagen, das neue DerWesten.de gefällt mir von der Gestaltung her. Klar, es gibt noch Kinderkrankheiten, aber ich gehe davon aus, dass diese kurzfristig behoben werden. Der letzte Relaunch war meiner Meinung nach eher eine Verschlimmbesserung, die gröbsten Patzer wurden jetzt wieder zurück korrigiert (und nein, damit meine ich nicht die Rückkehr zu waz.de).
Genaueres wird man wohl erst mittelfristig sagen können, wenn sich die neue Variante etwas eingespielt hat, wenn man sieht, wie dort die Artikel veröffentlicht werden. Ich habe beispielsweise die Hoffnung, dass ein „bildstärkeres“ Portal, so wie DerWesten ja jetzt sein soll, nicht mehr bei manchen Aufmacherbildern so eine Pixelgrütze wie teilweise bisher anbietet.

  1. was es umso lustiger macht, dass DerWesten via Twitter verbreitete, dass in dem obigen Artikel etwas falsch verstanden worden sei – auf mehrfache Nachfragen, konnte @DerWesten auch nicht erklären, was das gewesen sein sein soll []
  2. die Domain wp.de hat man sich wohl bei der Vergabe der neuen Domains mit zwei Buchstaben nicht sichern können… []
  3. der Artikel gehört lustigerweise in die Kategorie „Auto“ []
  4. wobei das meines Wissens auch vor dem Relaunch so war []
  5. und dann hoffentlich dort auch weiterhin die Möglichkeit der Rückkehr zur eigentlichen Seite []

10 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Stefan @ 27. Oktober 2011, 09:55 Uhr

    Seh ich genau so. Das neue Design find ich ganz schön. Man bekommt auch schneller einen Überblick.


  2. (2) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 27. Oktober 2011, 10:45 Uhr

    […] Online: DerWesten Relaunch…Pottblog […]


  3. (3) Pingback by DerWesten 4.0 | Das SportWort @ 27. Oktober 2011, 17:17 Uhr

    […] DerWesten auf einen Blick Emotionen und den ganz großen Sport. Die Resonanz auf den Relaunch ist durchaus positiv3. Auch bei Facebook und Twitter sind die Reaktionen zufriedenstellend. Der erste Schritt ist mit […]


  4. (4) Kommentar by vaikl @ 28. Oktober 2011, 01:44 Uhr

    Die „üblichen Kinderkrankheiten“ dauern bei der Kommentarfunktion nun fast drei Jahre an. Es ist immer noch nicht möglich, Sonderzeichen wie z.B. „&“ einzugeben, überdies werden jetzt auch einfache Klammern ignoriert. Für ein Verlagsportal eine der schwächsten Leistungen, die ich jemals (seit Mitte der Achtziger) im Web erleben musste – oder man will jetzt die Schreibfähigkeiten der eigenen Kunden evt. auf „Schlecker-Niveau“ drücken. Es wurde eigentlich *nichts* vor diesem Relaunch wirklich getestet (so wie vor den vorherigen auch nicht), die Performance ist weiter unter aller Sau.

    Die neue „antworten“-Funktion im Kommentarbereich funktioniert nicht, die EMail-Benachrichtigungsfunktion bei neuen Kommentaren wurde ganz gestrichen (wahrscheinlich, weil die Uraltserver der WAZ sowieso schon überm Anschlag waren), die „Betreffzeilen“-Pflicht ist bei kurzen Kommentaren so sinnvoll wie Ganzkörperschutz beim Müllraustragen.

    Es gibt jetzt noch weniger visuelle Unterscheidungsmöglichkeiten zwischen redaktionellem Inhalt und Anzeigen/Werbung, die einzelnen Lokalredaktionen stellen momentan fast keine neuen Artikel mehr ein, die einzelnen Unterrubriken werden mit unzusammenhängendem Content der Hauptseiten vermischt und zugemüllt, das Design könnte 1:1 von irgendeinem Blogbaukasten übernommen worden sein.

    Kurzum: DerWesten ist von einer reinen, nutzlosen Contentschleuder-Existenz nicht mehr weit entfernt. Aber das kann man ja auch gut finden, je nach persönlichem Geschmack…


  5. (5) Pingback by Links anne Ruhr (28.10.2011) » Pottblog @ 28. Oktober 2011, 06:16 Uhr

    […] 1995 (1) « DerWesten Relaunch: Breiter, mehr Bilder, klareres Design – oder: Gut!   Pottblogger — 28. Oktober 2011, 06:16 […]


  6. (6) Pingback by WAZ bzw. DerWesten kennt auch nach dem Relaunch nicht Olfen - Jens Matheuszik @ 28. Oktober 2011, 06:26 Uhr

    […] Selber schreibt DerWesten, dass man nun regionaler, sportlicher und bildstärker geworden sei. Persönlich finde ich den Relaunch eigentlich ganz gut (siehe auch DerWesten-Relaunch: Breiter, mehr Bilder, klareres Design – oder: Gut! […]


  7. (7) Pingback by Links anne Ruhr (30.10.2011) » Pottblog @ 30. Oktober 2011, 15:26 Uhr

    […] für Relaunch harsche Kritik von Stammlesern (Design Tagebuch) – Im Pottblog erfuhr DerWesten für seinen Relaunch noch Lob, anderswo eher Kritik. Inzwischen muss man jedoch feststellen, dass einige der Kinderkrankheiten […]


  8. (8) Kommentar by Jens @ 30. Oktober 2011, 22:00 Uhr

    @Stefan (1):
    Wobei das ja auch via RSS gut funktioniert. Aber die RSS-Feeds von DerWesten sind momentan noch etwas kaputt. Schade.

    @vaikl (4):
    Danke für Deinen ausführlichen Kommentar!

    Die “üblichen Kinderkrankheiten” dauern bei der Kommentarfunktion nun fast drei Jahre an. Es ist immer noch nicht möglich, Sonderzeichen wie z.B. “&” einzugeben, überdies werden jetzt auch einfache Klammern ignoriert. Für ein Verlagsportal eine der schwächsten Leistungen, die ich jemals (seit Mitte der Achtziger) im Web erleben musste – oder man will jetzt die Schreibfähigkeiten der eigenen Kunden evt. auf “Schlecker-Niveau” drücken. Es wurde eigentlich *nichts* vor diesem Relaunch wirklich getestet (so wie vor den vorherigen auch nicht), die Performance ist weiter unter aller Sau.

    Das mit der Performance könnte natürlich auch daran liegen, dass nach dem Relaunch das ganze sehr belagert war.

    Bzgl. des „nicht Testens“ vorher: Diesen Eindruck habe ich leider auch in den vergangenen Jahren bei DerWesten gewinnen müssen.
    Ich muss aber zugeben, dass ich bei den Kommentarfunktionen nicht so viel getestet habe in der Kürze der Zeit – außer halt das mit den Trackbacks.

    Die neue “antworten”-Funktion im Kommentarbereich funktioniert nicht, die EMail-Benachrichtigungsfunktion bei neuen Kommentaren wurde ganz gestrichen (wahrscheinlich, weil die Uraltserver der WAZ sowieso schon überm Anschlag waren), die “Betreffzeilen”-Pflicht ist bei kurzen Kommentaren so sinnvoll wie Ganzkörperschutz beim Müllraustragen.

    Das mit der Benachrichtigungsfunktion wundert mich, schließlich lockt man ja so Besucher auf seine Seite. Aber vielleicht hat man ja schon genug. :)

    Es gibt jetzt noch weniger visuelle Unterscheidungsmöglichkeiten zwischen redaktionellem Inhalt und Anzeigen/Werbung, die einzelnen Lokalredaktionen stellen momentan fast keine neuen Artikel mehr ein, die einzelnen Unterrubriken werden mit unzusammenhängendem Content der Hauptseiten vermischt und zugemüllt, das Design könnte 1:1 von irgendeinem Blogbaukasten übernommen worden sein.

    Inhalt/Werbung: Vielleicht gewollt… aber auf der Startseite finde ich das okay.
    Das mit den Lokalredaktionen – ich glaube das sind die Kinderkrankheiten.
    Das mit dem Blogdesign – hey, was soll das denn heißen?

    Kurzum: DerWesten ist von einer reinen, nutzlosen Contentschleuder-Existenz nicht mehr weit entfernt. Aber das kann man ja auch gut finden, je nach persönlichem Geschmack…

    Hmm… so negativ sehe ich das nicht. Wenn die Kinder- bzw. gerne auch die Erwachsenenkrankheiten korrigiert worden sind (einige sind es ja bereits), dann wird das wieder was.


  9. (9) Kommentar by vaikl @ 31. Oktober 2011, 12:30 Uhr

    Jens, Du hast wahrscheinlich – so wie ich zunächst auch – diese kleine Meldung vom Stefan Laurin überlesen:

    http://www.ruhrbarone.de/waz-gibt-portal-der-westen-auf/

    Das deckt sich zu 100% mit meiner Interpretation und den Entwicklungen der letzten Jahre auf DerWesten. Seit dem Start und noch eklatanter seit Lyssas Rauswurf eine Totgeburt…


  10. (10) Kommentar by Jens @ 10. November 2011, 07:12 Uhr

    @vaikl (9):
    Doch, die Meldung kannte ich. Ich habe ja daraufhin die eilig versandte Pressemitteilung, wonach das gar nicht so gemeint war, auch veröffentlicht. Und musste mir dann von DerWesten via Twitter indirekt sagen lassen, dass dieser Artikel, in dem die PM zu 100 % zu finden war, das ganze „falsch verstanden“ habe (oder so). 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.