Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 11. August 2011, 14:34 Uhr

Kulturhauptstadt-Projekt „!SING – DAY OF SONG“ verbindet auch 2012 durch Gesang mehr als 42 Städte


Essen grüßt die Welt - Auftakt DAY OF SONG 2010

Eines der größeren Projekte im vergangenen Jahr 2010, als das Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas war, war !SING – DAY OF SONG.

Dieses Projekt wird auch im nächsten Jahr – auf vielfachen Wunsch – stattfinden. Unter dem Motto „Verbindung durch Gesang“ sind am Samstag, 2. Juni 2012, alle Menschen eingeladen, sich an dem vielfältigen Programm zu beteiligen und gemeinsam ihre Stimme zu erheben.

Neben den etablierten Programmpunkten wird es auch einige Neuerungen geben:

  • !SING kinder beispielsweise lädt alle Kindergärten in den teilnehmenden Städten zum gemeinsamen Singen ein.
  • !SING bar schickt die Chöre und Gruppen auf Tour: In allen Kneipen und Bars der Städte können sie kurze Auftritte geben, bei denen sie mit Kultliedern die Menschen zum Mitsingen bringen.
  • Weitere geplante Programmpunkte sind unter anderem !SING sakral, !SING sozial und !SING kanal. Abends finden noch Überraschungskonzerte und Sonderformate statt.

Träger von !SING – DAY OF SONG 2012

Wer der Träger des Projektes ist, das ist noch nicht klar und soll erst im Herbst entschieden werden (also gefühlt: jetzt). Seitens der Ruhr.2010 GmbH wird dazu ein abgestimmter Vorschlag erarbeitet. Interesse bekundete der Chorverband NRW, auch der Regionalverband Ruhr, die Kultur Ruhr GmbH oder die Ruhr Tourismus GmbH kommen als Träger in Frage.
 

Teilnehmer von !SING – DAY OF SONG 2012

Bis jetzt haben bereits folgende Vereine, Gruppen, Organisationen usw. zugesagt:

  • Chorverband NRW
  • Cäcilienverband Bistum Essen
  • Verband Deutscher Konzertchöre
  • Chorverband der Evangelischen Kirche
  • Chorverband der Neuapostolischen Kirche
  • Zentralstelle für den deutschsprachigen Chorgesang in der Welt
  • Musiktheater im Revier Gelsenkirchen
  • Theater Duisburg
  • Gasometer Oberhausen
  • die Folkwang Universität Essen
  • sowie 42 Ruhrgebietsstädte

Interessant ist dabei die Anzahl der 42 Ruhrgebietsstädte. Zwar ist 42 bekanntlich die Antwort auf alle Fragen, aber das Ruhrgebiet umfasst von A wie Alpen bis X wie Xanten 53 Städte. Auf Nachfrage des Pottblogs wurde mitgeteilt, dass alle 53 Städte angefragt wurden.

Bisher haben 42 Städte die Teilnahme signalisiert:
Alpen, Bergkamen, Bochum, Bönen, Bottrop, Breckerfeld, Castrop-Rauxel, Dinslaken, Dorsten, Dortmund, Duisburg, Ennepetal, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Hagen, Haltern am See, Hamm, Hamminkeln, Hattingen, Herdecke, Herne, Herten, Kamen, Kamp-Linfort, Lünen, Moers, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Recklinghausen, Rheinberg, Selm, Schwelm, Schwerte, Unna, Voerde, Waltrop, Werne, Wesel, Wetter, und Witten.

Natürlich kann sich diese Zahl noch verändern. In Neukirchen-Vlyun ist beispielsweise die Finanzierung unklar und dadurrch die Teilnahme unsicher, während in Marl und Xanten die Chöre anscheinend kein Interesse haben (jedenfalls bis jetzt). Fröndenberg sieht sich für 2012 nicht in der Lage das zu organisieren und aus Städten wie Gevelsberg und Holzwickede fehlen noch Rückmeldungen.
Mit Plettenberg hat sich jedoch auch eine Stadt aus dem Sauerland und außerhalb des Ruhrgebietes gemeldet, so dass man momentan sogar 43 Städte dabei hat. Eine Zahl die jedoch nur den aktuellen Stand beschreibt.

 
Bildhinweis: !SING – DAY OF SONG 2010 / Foto: RUHR.2010/Manfred Vollmer


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Links anne Ruhr (18.08.2011) » Pottblog @ 18. August 2011, 05:24 Uhr

    […] geht beim Hafenfest über die Bühne (Recklinghäuser Zeitung) – Siehe auch den Beitrag im Pottblog zum […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.