Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. Juli 2011, 19:39 Uhr

Ein Jahr nach dem Still-Leben Ruhrschnellweg A40: Danke an Edeka!


Vor einem Jahr fand die Aktion Still-Leben Ruhrschnellweg statt. Diverse Beiträge gab es dazu auch im Pottblog, wobei ich primär Fotos gemacht habe (das obige Foto stammt aus dem Beitrag Ein paar Fotos vom Still-Leben Ruhrschnellweg A40/B1). Auch wo anders wurde natürlich dazu berichtet, beispielsweise durch Marc-Oliver Hänig1 im Artikel Was vom Still-Leben übrig blieb.

So eben habe ich beim Aufräumen eine schöne Erinnerung an das Still-Leben gefunden und ich finde es interessant, dass es zufällig am 18. Juli 2011 passiert ist, wo doch das Still-Leben Ruhrschnellweg auf der A40 bzw. B1 am 18. Juli 2010 stattfand:

Als ich mich „damals“ aufmachte, um die A40 zu begehen (mit dem Leihrad von Metroradruhr2 ging es ja nicht…), hatte ich auch ein wenig Proviant mit. Zugegebenermaßen gehörte da beispielsweise der unter „Ambush Marketing“-Gesichtspunkten geniale Rewe-Rucksack dazu, der unter dem Motto „Picknick auf der Autobahn“ verkauft wurde und für 10,- Euro einiges an Verpflegung bereitstellte. Doch auch beim offiziellen Still-Leben-Sponsor Edeka wollte ich mir was holen und ich erinnere mich noch daran, wie man so die A40 entlang ging und immer wieder an einem der Edeka-Verkaufsstände vorbei kam.

Dummerweise hatten die jedoch das spezielle Still-Leben Ruhrschnellweg-T-Shirt nicht mehr, bzw. nicht mehr in der richtigen Größe. An einem Stand wurde ich gefragt, ob ich S haben möchte, was ich mit einem Lachen und dem Kommentar „Nein, das ist für mich“ verneinte. Zwar erhielt ich den Tipp, dass ich etwas weiter (ursprünglich war ich auf der A40 rund um die Anschlußstelle Bochum-Stadion) vielleicht noch Erfolg haben könnte, denn beispielsweise bei Bochum-Stahlhausen sollte es noch genügend T-Shirts geben. Da ich jedoch per pedes unterwegs war, war mir das dann doch ein Stückchen zu weit3.

Still-Leben Ruhrschnellweg A40 (T-Shirt von Edeka)Ich schrieb daraufhin kurze Zeit danach Edeka eine Mail und fragte, ob man die einzelnen Artikel zur Aktion Still-Leben Ruhrschnellweg noch bei Edeka in den Filialen erhalten könne. Dazu erhielt ich kurze Zeit später eine Rückantwort und man bat mich um Mitteilung, was ich noch haben wollte (und bei T-Shirts: welche Größe) und welche Edeka-Filiale für mich am günstigsten liegen würde. Ich antwortete entsprechend (natürlich nannte ich die von mir präferierte Filiale Edeka Burkowski an der Alleestraße in Bochum, die bei Foursquare zu den „umkämpftesten“ Spots gehört) und kurze Zeit später hatte ich …

… einen Umschlag in der Post mit dem T-Shirt und das ganze auch noch kostenlos4! Nicht nur, dass ich nichts zahlen musste – es wurde mir auch frei Haus geliefert.

Eigentlich wollte ich da schon vor ungefähr einem Jahr drüber berichten, aber irgendwie kam ich nicht dazu.

Jetzt, wo das Still-Leben genau ein Jahr her ist und ich gerade beim Aufräumen das (noch verpackte) T-Shirt gefunden habe, ist es an der Zeit noch einmal ein Dankeschön an Edeka zu sagen. :)

  1. der vor einem Jahr Pressesprecher der Ruhr.2010 GmbH war und jetzt für die BILD Ruhrgebiet arbeitet []
  2. die jetzt Metropolradruhr heißen []
  3. hey, da geht es auch meines Wissens bergauf! []
  4. obwohl ich ursprünglich natürlich erklärte, dass ich das auch gerne zahlen würde – was anderes kam mir gar nicht in den Sinn []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.