Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 24. Juni 2011, 13:52 Uhr

Sex sells: Oder wie die EU auf nackte Männerhaut setzt


Während SPIEGEL Online noch anlässlich der am Sonntag startetenden Fußball-WM der Frauen den Artikel Frauenfußball-Vermarktung: Schwarz-rot-gold und sexy veröffentlicht hat, der zurecht via Twitter von Pascal Geißler als Sexismus at it’s best bezeichnet wird, entdecke ich zufällig bei YouTube den Kanal EUtube.

Dieser YouTube-Kanal der Europäischen Union hat die Unterzeile Europa erleben in Bild und Ton und will genau das erreichen. Mit dem ersten Video (also dem ersten, was ich dort entdeckt habe) ist EUtube auch gleich sexistisch – aber genau anders rum als bei der Frauen-Fußball-WM, denn da werden sich sicherlich keine Frauenbeauftragte oder Gleichstellungsbeauftragte drüber aufregen. Schließlich läuft das Video „Der Sommer wird heiß“ zwar unter dem inoffiziellen Motto „Sex sells“, wird aber in Verbindung mit einem Männerkörper umgesetzt:

Die Idee die hinter dem Video steckt finde ich übrigens ganz witzig1 – und so unwichtig ist die beworbene EHIC ja auch nicht.

  1. wobei ich da am Ende echt Mitleid hatte… []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.