Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. Juni 2011, 06:54 Uhr

Wurde schon (vor)gestern bei den Ruhr Nachrichten (RN) und der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) gestreikt?


Über die Warnstreiks in der Zeitungsbranche (die durch Streiks bei den Druckereien unterstützt werden) berichtete das Pottblog in der Vergangenheit bereits das eine oder andere Mal.

Unter djv-tarife.de wird durch den Deutschen Journalistenverband NRW aktuell berichtet, dass heute und morgen erneut (bundesweit) gestreikt wird und natürlich auch die Medien in Nordrhein-Westfalen davon betroffen sind. Beim DJV NRW heißt es dazu:

Zur großen Protestkundgebung morgen in Frankfurt werden DJV-NRW und ver.di zum Warnstreik aufrufen. Zusätzlich erhalten die meisten Verlage in NRW auch für den Freitag einen Streikaufruf. Damit soll weiterer Druck aufgebaut werden, der die Verleger (hoffentlich) zum Umdenken bringt.

Folgende Betriebe werden für Donnerstag und Freitag aufgerufen:
Bild NRW, Express, Die Glocke, Bonner Generalanzeiger, Bonner Rundschau, Haller Kreisblatt, Hellweger Anzeiger, Iserlohner Kreisanzeiger, Kölner Stadtanzeiger, Kölnische Rundschau, Lippische Landeszeitung, Mindener Tageblatt, Neue Westfälische, Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung, Recklinghäuser Zeitung, Rheinische Post, Ruhr Nachrichten, Vlothoer Anzeiger, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Westfälische Rundschau, Westfalen-Blatt, Westfalenpost, Westdeutsche Zeitung, Marler Zeitung, Dattelner Morgenpost, Hertener Allgemeine, Stimberg Zeitung, Waltroper Zeitung.

Folgende Zeitungen werden nur am Donnerstag zum Streik aufgerufen:
Aachener Nachrichten, Aachener Zeitung, Handelsblatt.

Insofern kann man davon ausgehen, dass die morgigen Tageszeitungen an Rhein und Ruhr etwas dünner aussehen als sonst. Wobei es natürlich auch immer fraglich ist, inwiefern Journalisten, die ggf. nur einen Zeitvertrag haben und in einem Verlag arbeiten, der für eher „rüdere“ Methoden beim Umgang mit seinen Mitarbeitern bekannt ist (Namen nenne ich mal vorsorglich nicht…), sich trauen das grundgesetzlich geschützte Streikrecht für sich in Anspruch zu nehmen.

Schon gestern gestreikt?

Bei der Lektüre der gestrigen Tageszeitungen habe ich mich jedoch gefragt, ob nicht vielleicht schon gestern gestreikt wurde:

Auf dem obigen Bild sieht man einerseits die gestrige Ausgabe der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in der Totholz-Variante und dadrüber die gestrige Ausgabe der Ruhr Nachrichten (RN) als so genannte eZeitung bzw. iPad-Ausgabe.

In beiden Zeitungen findet sich zum Thema EHEC-Erreger (und die Suche danach) die selbe Karikatur von Berndt A. Skott1. Das hat natürlich nicht direkt was mit dem Streik oder einer möglichen Zusammenarbeit zwischen den RN und der WAZ zu tun. Eher damit, dass die Karikatur von beiden Zeitungen für gut befunden wurde – aber amüsant ist es ja schon2. :)

  1. die auf der Website des Karikaturisten unter der laufenden Nr. 1640 und der Überschrift „Mit alter Technik zu neuen Erkenntnissen ?“ präsentiert wird []
  2. vor allem die „Neucolorierung“ der WAZ… []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.