Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. April 2011, 16:31 Uhr

Sky Go wurde aus dem AppStore von Apple genommen // Preiserhöhung um 106 % // Warum für Multiroom-Kunden Sky Go u.U. dennoch gut ist


Vor zwei Tagen berichtete ich über das neue Sky-Angebot Sky Go und dass die Sky-App für das Apple iPad jetzt richtig viel Geld kostet. Bei DWDL wird Sky Go auch eher als Evolution denn als Revolution bezeichnet, obwohl Sky selber natürlich nur in den höchsten Tönen von Sky Go redet. Auch bei allesaussersport.de heißt es „Mehr Revolutiönchen als Weltsensation.“

Fast schon kofleresk1 wird um Sky Go ein Bohei gemacht, mit einer extra Abendveranstaltung mit „Stargästen“ wie Lothar Matthäus(!), aber auch in der Kommunikation gegenüber den Kunden.

Nachdem zum geplanten Zeitpunkt (um 21:00 Uhr vor zwei Tagen) die Sky Go-App anfangs nicht im AppStore von Apple auftauchte, war es dann am nächsten Morgen (also gestern früh) dann doch der Fall. Doch inzwischen ist Sky Go nicht mehr im AppStore zu finden. Hierfür kann es mehrere Gründe geben, die wahrscheinlichsten sind:

  1. Sky hat die App zurückgezogen
    Die ersten Berichte von Nutzern der Sky Go-App klangen jetzt nicht unbedingt positiv, so dass – siehe beispielsweise auch bei apps-news.de – vermutet wurde, dass die App technisch noch Probleme macht2 und Sky jetzt versucht die App zu überarbeiten. Dagegen spricht, dass man ja auch so ein Update nachliefern kann, sobald es fertig ist. Dafür spricht jedoch, dass es natürlich peinlich ist, jetzt Geld für eine App zu nehmen, die gar nicht richtig funktioniert. Vielleicht ist es da sinnvoller, die App kurzfristig vom Markt bzw. aus dem AppStore zu nehmen. Wobei ich nicht weiß, ob das beim AppStore so einfach möglich ist…
  2. Apple hat die App entfernt
    Es könnte natürlich auch sein, dass Apple selber die App entfernt hat. Schließlich wird ja mit dieser App der Zugang zu exklusiven, zu bezahlenden Inhalten gewährt – und anscheinend so, dass Apple davon nicht über einen InApp-Kauf partizipiert. Bei Zeitungen hat Apple den Verlagen mitgeteilt, dass man bitte die 30 % Provision bei InApp-Käufen haben möchte, ansonsten könnten die Apps, die den Verkauf anders regeln, sich aus dem AppStore verabschieden.

Welche der beiden Varianten jetzt wahrscheinlich ist, ob es nicht vielleicht noch einen anderen Grund gibt – das ist derzeit noch unklar.

Sky Go für Multiroom-Kunden: empfehlenswert?

Unter dem Namen Multiroom konnte man sich bisher eine zweite Smartcard holen. Das ganze kostete 12,- Euro extra im Monat, jedoch musste man für die Fußball-Bundesliga nochmal extra Geld zahlen, so dass es dann 24,- Euro extra im Monat kostete.
Dazu hieß bzw. heißt es in der Sky Multiroom-App:

3. Warum muss ich das Bundesligapaket zu der Multiroom-Smartcard extra hinzubuchen?
Die Fussball Bundesliga ist mit Abstand der hochwertigste Inhalt, den wir Ihnen bei Sky anbieten. Dies schlägt sich auch in den Kosten für die Rechte nieder. Durch die hohen Rechtekosten können wir Ihnen die Fussball Bundesliga leider nur gegen einen entsprechenden Aufpreis im Multiroom-Service anbieten.

Auch wenn die Fußball-Bundesliga wahrscheinlich immer noch der „mit Abstand […] hochwertigste Inhalt“ von Sky ist, muss man bei Sky Go dafür jetzt nichts mehr extra zahlen. Die Multiroom-Kunden können sich auch freuen, dass sie jetzt mehr Leistung erhalten – man erhält nicht nur die 2. Smartcard für den zweiten Fernseher/Receiver, sondern auch die Möglichkeit Sky-Inhalte via Apple iPad, iPhone oder iPod touch und im Webbrowser zu sehen.

Insofern ist für Multiroom-Kunden Sky Go schon ein Gewinn. Ob sich das ganze jedoch lohnt sei dennoch dahingestellt, denn durch die beiden dicken Haken bei Sky Go (Verlängerung Vertragslaufzeit, Umstellung auf reguläre Sky-Tarife) bringt Sky Go sehr hohe Kosten mit sich. Da ist es – wenn man primär die zweite Smartcard für einen zweiten TV/Receiver haben möchte – schon fast günstiger, wenn man zwei mal Sky via Sonderpreis abonniert. Da gab es ja in den vergangenen Monaten diverse günstige Angebote

Sky Go für bisherige Nutzer der iPad-App: u.U. sehr teuer

Im Rahmen der Testphase der Sky-App für das Apple iPad bzw. nachher auch für das iPhone und den iPod touch konnten alle Sky-Abonnenten sich mit ihrer Kundennummer und ihrer Geheimzahl auf ihren iOS-Geräten als Kunden ausweisen und die Inhalte schauen. Mal mehr, mal weniger – denn das dargebotene Angebot unterschied sich einerseits von der Übertragungsart (WLAN vs. UMTS) und dann kam noch hinzu, dass die technische Plattform es anscheinend nicht wirklich verkraftete, dass viele das Angebot genutzt haben. Bei der Übertragung der Bundesliga oder den internationalen Fußball-Wettbewerben konnte man immer wieder mitbekommen, wie einzelne Nutzer Probleme hatten, mittels der Sky App auch nur überhaupt was zu sehen bzw. überhaupt mal die App richtig zum Starten zu bekommen.

Nach der immer wieder verlängerten Testphase sollte die Nutzung der App weiter Geld kosten. Wobei Sky anfangs erklärte, dass die Sky-Kunden die zusätzlich zu Sky Bundesliga und Sky Sport auch die HD-Option abonniert haben, die App kostenfrei nutzen können (ansonsten: 10,- Euro extra). Das passte auch schon in das Bestreben von Sky, die immer mehr auf HD setzen und somit das HD-Abonnement interessanter machten.

Jetzt, mit Vorstellung von Sky Go, werden die alten Ankündigungen über den Haufen geworfen und wer sich eventuell unter anderem auch wegen der iOS-Apps die HD-Kanäle zugelegt hat, fühlt sich zurecht veräppelt. Dabei geht es nicht nur darum, dass man ggf. 12,- Euro mehr als ursprünglich geplant zahlen muss, denn auch die beiden dicken Haken von Sky Go (Vertragsverlängerung, Umstellung auf die regulären Sky-Tarife) wird es richtig teuer, wie nachfolgendes Preisbeispiel zeigt.

Preisbeispiel: Wie teuer Sky Go für Bestandskunden werden kann

Dank diverser Sonderangebote (siehe oben) konnte man in der Vergangenheit Sky zu durchaus attraktiven Preisen nutzen. Selber kenne ich einige Leute, die von diesen Sonderangeboten profitiert haben. Auch Kunden die durch eine Kündigung der Sky-Kundenstatistik zu entfliehen drohten, bekamen immer wieder Angebote, die teilweise so gut waren, dass man sie kaum ablehnen konnten. So hat beispielsweise eine mir bekannte Sky-Kundin derzeit folgende Pakete:

Sky Welt
Sky Welt Extra
Sky Bundesliga
Sky Sport
Sky Film
HD-Option
keine TV-Digital
34,90 Euro/Monat

Also quasi Sky komplett. Regulärer Preis hierfür bei Sky wären 59,90 Euro/Monat (aber inkl. der TV Digital). Normalerweise hätte diese Konstellation aufgrund der zusätzlich gebuchten HD-Kanäle die Sky App kostenlos nutzen können. Dank der neuen Preisstruktur von Sky Go geht das aber nicht. Würde man Sky Go dazu buchen, würde das jetzt wie folgt aussehen:

Sky Welt
Sky Welt Extra
Sky Bundesliga
Sky Sport
Sky Film
HD-Option
TV-Digital
für 59,90 Euro/Monat
+ Sky Multiroom: 12,- Euro/Monat
71,90 Euro/Monat

Das wäre – ggü. den Sonderpreis – eine Preiserhöhung um 106 %. Da muss man sich nicht wundern, dass Sky-Abonnenten, die momentan nicht den normalen Preis zahlen, jetzt etwas sauer sind. Hier scheint meiner Meinung nach Sky übrigens an eine ungute Tradition von Premiere anzuknüpfen. Ob es jedoch sinnvoll ist potentielle Kunden derart zu vergrätzen weiß ich nicht. Der anscheinend erzielte Erfolg bei den diversen Sonderangebots-Aktionen müsste Sky doch eigentlich klar gemacht haben, dass die Zuschauer bereit sind für Pay-TV zu zahlen – nur halt nicht die offiziellen Mondpreise.

Vielleicht liegt es an technischen Problemen bei der Sky-Kundendatenbank, dass man Sky Go als Option nicht einfach ermöglicht, sondern auch das Grundpaket ändern muss – aber so bleibt Sky Go zumindestens für die Abonnenten, die nicht die normalen Preise zahlen absolut unattraktiv. Schade.

PS: Auch wenn es die Sky Sports App, die Vorgänger-App von Sky Go, nicht mehr gibt – sie läuft weiterhin. Zwar bei mir aktuell mit rund 40 Sekunden Verzögerung zum TV-Signal (gestern war es weniger als 10 Sekunden), aber immerhin…

  1. bezieht sich auf den alten Premiere-Chef Kofler, der quasi alle Entwicklungen zur Jahrhundertereignissen hochgejazzt hat []
  2. womit sie sich nahtlos an die technische „Qualität“ der bisherigen App anschließt, die immer wieder mal nicht richtig funktionierte… []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Ärger um den Empfang von sky sport HD extra oder: Wie Sky versucht mehr Geld pro Kunde zu verdienen » Pottblog @ 14. August 2011, 18:21 Uhr

    […] Insofern wäre es natürlich gut, wenn viele Kunden jetzt plötzlich noch 1,- Euro extra zahlen würden. Das man jedoch gleichzeitig dabei auch noch seine Vertragslaufzeit verlängern soll ist meiner Meinung nach ein absolutes Unding seitens Sky. Das ganze ist für mich quasi nur vergleichbar mit der Preiserhöhung um 106 % wenn man Sky Sport/Bundesliga über das iPad schauen will… […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.