Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. April 2011, 21:36 Uhr

Ein Herz für kleine Blogs: Ministerin bewirbt 2010lab.tv, das Pottblog revanchiert sich und wirbt für nrw.de


Wenn man der nordrhein-westfälischen Landesregierung attestieren würde, dass sie sich um die kleinen Leute kümmert und sich auch um die Schwächeren bemüht – dann würde man sich darüber freuen, denn „nah am Menschen“, die direkte Nähe und all das sind Attribute mit denen sich die SPD und die Grünen gerne identifizieren.

Die Ruhrbarone dokumentieren gerade aktuell eine Pressemitteilung des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS), in der die Eröffnung des Europäischen Zentrums für Kreativwirtschaft (ECCE) im Dortmunder U-Turm dokumentiert wird. Dort heißt es doch tatsächlich (die Hervorhebungen stammen von mir):

Nach erfolgreicher Aufbauarbeit im Rahmen der KulturhauptstadtRuhr2010 könne sich die bisherige Bilanz sehen lassen.„Drei Felder möchte ich an dieser Stelle besonders hervorheben: Das Internet-TV und Forum 2010lab.tv, das Projekt der Kreativquartiere und die europäischen Vernetzungsprojekte“, erklärte [Ministerin; Anm. d. Bloggers] Schäfer.
[…]
Das Internet Forum und Web-TV 2010lab.tv habe sich inzwischen einen internationalen Namen als Plattform der Kreativwirtschaft und der Debatte zum „Wandel durch Kultur“ gemacht, so Schäfer. Allein im März 2011 fanden Besucher aus 67 unterschiedlichen Ländern der Welt ihren Weg auf diese Web-TV-Station.

Ich finde das richtig gut, wenn die Landesregierung des immerhin bevölkerungsreichsten Bundeslandes mit fast 18.000.000 Einwohnern kleine Nischenblogs wie das Kulturhauptstadtprojekt 2010lab.tv unterstützt – ganz getreu dem Ruhrbarone-Motto Ein Link für das Lab.

Beim 2010lab.tv handelt es sich um ein nahezu millionschweres Blogprojekt aus dem Kulturhauptstadt-Jahr 2010, welches auch in 2011 weiterhin läuft und inzwischen sogar vierstellige Besucherzahlen „aus 67 unterschiedlichen Ländern der Welt“1 erreicht.

Das ist für mich bzw. für das Pottblog, zu dem übrigens „allein im März 2011 Besucher aus 93 unterschiedlichen Ländern der Welt“ ihren Weg gefunden haben, Grund genug sich stellvertretend für diesen Einsatz für kleine Blogs zu revanchieren. Und so wird das Pottblog als kleines Blog2 sich revanchieren und auf das Landesportal nrw.de und eine Live-Diskussion mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hinweisen:

Live-Diskussion mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auf nrw.de

Am morgigen Freitag, den 8. April 2011, findet von 15:00 bis 16:00 Uhr erstmalig eine Live-Diskussion mit der nordrhein-westfälischen Mnisterpräsidentin Hannelore Kraft auf nrw.de statt. Damit endet die erste Runde des Dialog-Forums „Zukunft NRW“. In diesem Rahmen wird Hannelore Kraft auf die zehn Fragen, die als am wichtigsten beurteilt wurden, antworten. Aus dem Dialog-Forum werden dabei sein Werner S. Genreith aus Nideggen, Rita Hirlehei aus Düsseldorf, Ingo Kress aus Kamen, Doris Lohoff aus Herne (und damit ist auch der Bezug zum Pottblog gegeben!) und Thomas Stöckl aus Brühl.

Thematisiert werden morgen dann: Staatsverschuldung, Präventionspolitik, Kita-Gebühren, Schule und Bildung, Arbeits- und Wirtschaftspolitik, Dichtheitsprüfung der privaten Abwasserkanäle, Jugendgewalt, Sozialticket im ÖPNV, Volksbegehren und Fachkräfte in der Altenpflege.

Rund 240 Fragen insgesamt wurden eingereicht, diese wurden ungefähr 24.000 mal bewertet – Zahlen, von denen manche Labs träumen. :)

  1. Wieso eigentlich der Welt? Gibt es in diesem Zusammenhang noch andere Länder, die nicht auf der Welt sind? Mittelerde? Vulkan? E.T.s Zuhause? []
  2. aber ohne Festangestellte und ohne sechs- oder gar siebenstelliges Budget []

5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Stefan @ 7. April 2011, 21:44 Uhr

    Das ist so lieb von Dir. Dafür kommst Du in den Blogger-Himmel :-)


  2. (2) Kommentar by David @ 7. April 2011, 23:39 Uhr

    Die verplempern zwei Millionen für Ihre jämmerlichen Besucher bis zum Ende des Jahres. Von den nicht mal tausend am Tag heißen die meisten bot mit Nachnamen. Das ist nur noch peinlich.

    63 Lànder. Da fällt mir nix zu ein.

    Doch. Jämmerlich


  3. (3) Kommentar by Andreas F. @ 8. April 2011, 07:07 Uhr

    Jens, habe ich Deine Ironie nur nicht verstanden, oder war da keine?


  4. (4) Kommentar by Peter @ 8. April 2011, 07:10 Uhr

    Das passiert, wenn Minister einfach etwas von ihrem Sprechzettel ablesen ohne sich auszukennen. Spricht nicht gerade für die Kulturministerin. Ist aber wohl leider üblich so.


  5. (5) Kommentar by Jens @ 9. April 2011, 13:24 Uhr

    @Stefan (1):
    Schön! :)

    @David (2):
    Vielleicht will ja da mal eine Tageszeitung mit Rechercheabteilung darüber schreiben?

    @Andreas F. (3):
    Ich denke ersteres.

    @Peter (4):
    Nun ja, ich verlange von keinem Politiker, dass er wirklich alles weiß – aber seine Leute sollten sich informieren können. Nur dumm, wenn aber dann anscheinend in der Ministerialbürokratie niemand ist, der etwas Ahnung hat und so einen lächerlichen Wert wie den von 63 Ländern relativieren kann. Das Pottblog hat – gerade nachgeschaut – alleine im April 2011 (also bis gestern) schon Besucher aus 60 Ländern gehabt. Das mag für eine Kunstausstellung an einem physischen Ort toll sein – im Internet ist so ein Wert nicht wirklich aussagekräftig und die Verwendung dessen daher eher lächerlich.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.