Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 1. Februar 2011, 06:21 Uhr

Links anne Ruhr (01.02.2011)


Links anne Ruhr

Essen: A52-Gegner bei Forum der SPD Essen in der Überzahl (DerWesten)

Dortmund: Lasst Kay Voges mit den Dorfmundern nicht allein! (Ruhrbarone) – Eine flammende Rede für Kay Voges, den neuen Intendaten des Dortmunder Theaters, von Stefan Laurin1.

Bochum: Revier-Köche bitten auch hier zum „Menue-Karussell“ (DerWesten)

Duisburg: Karnevalszüge stehen wegen Sicherheits-Bedenken auf der Kippe (DerWesten)

14 Gymnasien in NRW schaffen das Turbo-Abitur ab (WDR.de) – So beispielsweise das Gymnasium in Gelsenkirchen-Schalke, welches wieder das Abitur nach 13 Jahren anbietet.

Etat-Streit in NRW: Linke lehnt Missbilligungs-Antrag der FDP ab (RP ONLINE)

Julio Cesar will den BVB kämpfen sehen (DerWesten)

Schalke: Mit Magath unkontrolliert ins Chaos? (DerWesten)

VfL Bochum: Federico schießt Bochum auf Platz drei (DerWesten)

GDL erklärt Tarifrunde mit Bahn für gescheitert (lr-online) – Es könnte daher zu Warnstreiks kommen.

Ägypten wird daneben gehen (Ruhrbarone) – Stefan Laurin befürchtet, dass nach einem möglichen Machtwechsel in Ägypten, die Muslimbrüder die Herrschaft übernehmen.

CSU-Spitze uneins über Internetsperren (lr-online) – Ob die CSU wirklich gegen Netzsperren ist, ist noch nicht entschieden.

Auch wenn der Name sich natürlich auf den Ruhrpott an sich bezieht, wird es neben diesem Schwerpunkt auch Verweise zu diversen anderen Seiten geben, so dass sich hier quasi ein „Pot(t)pourri“ an Links sammelt.

Hinweise auf lesenswerte Beiträge an: linksanneruhr@pottblog.de

  1. und fast muss man froh sein, dass er nicht „Doofmundern“ geschrieben hat… []

Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.