Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik (unterwegs) — 13. Januar 2011, 15:23 Uhr

DerWesten schaltet seine Community zum 28.01.2011 ab


PhotogenePhotoMit einigen wenigen dürren Zeilen im Rahmen des internen Community-Mailsystems machte heute DerWesten alle angemeldeten Community-Nutzer darauf aufmerksam, dass man seitens DerWesten die bisherige Community abschalten wird – und zwar schon in rund zwei Wochen, denn zum 28. Januar 2011 soll hier der Stecker gezogen werden.

Als DerWesten vor einigen Jahren startete, waren gerade die Community-Elemente eines der anfänglich herausragenden Merkmale des neuen Internet-Portals der WAZ-Mediengruppe, das die bisherigen einzelnen Internet-Auftritte von Zeitungen wie z.B. der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ), Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ), Westfälische Rundschau (WR) und der Westfalenpost (WP) unter einer neuen Dachmarke bündelte.

Über die DerWesten-Community konnte man sein eigenes Blog anlegen, Fotos hochladen und eigentlich war es auch immer geplant, dass man über die persönliche Landkarte (siehe Bildschirmabbildung mit meinem Profil) einfach herausfinden kann, was in der eigenen Umgebung gerade passiert, wo was vor Ort los ist usw.

Doch die hehren Ziele, die man sich damit mal gesetzt hatte, wurden wohl nie so richtig erfüllt. Dennoch überrascht die Abschaltung der Community, die trotz zahlreicher inaktiver Accounts schon für Diskussionen im Community-Bereich sorgte und auch ins „Real Life“ bei Community-Treffen ausstrahlte.

Doch kam es zu keiner wirklichen Weiterentwicklung beispielsweise bei der von Anfang an eher rudimentären Blogfunktion.
A propos Stagnation: Die letzte Mail vor der aktuellen Abschaltungsinformation war der Weihnachtsgruß – aus dem Jahr 2009 wohlgemerkt. 

Auf der Community-Seite selber gab es (jedenfalls bis jetzt gerade) keine offizielle Mitteilung, jedoch hat der User „Der-Einmischer“ den Beitrag Abschaltung der Community zum 28.01.2011 in seinem – noch aufrufbaren – Blog bei DerWesten veröffentlicht. Schaut man sich die Kommentare dort an, ist man nicht wirklich begeistert…

Meine Meinung:

Persönlich betrifft es mich eher weniger, da ich den Community-Bereich von DerWesten bisher kaum genutzt habe – was auch daran lag, dass ursprüngliche Versprechungen leider nie realisiert wurden. Die Community von DerWesten war beim Start zwar – vor allem aus Sicht eines Zeitungsverlages – innovativ, doch tat sich da in den vergangenen Jahren kaum etwas.

Nach der Abschaltung des Kulturportals Westropolis zum Jahreswechsel ist dies der zweite größere Rückschritt der WAZ-Mediengruppe in Sachen Internet. Fehlt nur noch, dass es demnächst doch wieder waz.de, nrz.de & Co. gibt…

Fortschritte – z.B. die oft zitierten Apps, mit denen man jetzt endlich richtiges Geld verdienen möchte – sind bisher nicht wirklich zu beobachten gewesen ((bzw. nur bei den – wie es inzwischen so nett heißt – Marktbegleitern wie den Ruhr Nachrichten und deren iPad-App)).
Es sei denn man zählt hierzu die beiden WAZ-Apps, die es teilweise unter anderem Namen auch schon vorher im AppStore gab und deren Funktionalität sich nicht von vielen anderen Apps, die teilweise auch deutlich günstiger sind, wirklich unterscheidet.

Angesichts der jüngsten Entwicklungen fragt man sich wirklich, wie es bei DerWesten weiter geht – denn wenn solche Alleinstellungsmerkmale verschwinden bleibt eigentlich nur noch ein x-beliebiger Möchtegern-SPON-Klon übrig, der – leider – gerade im lokalen Bereich ((der anscheinend nur in Sonntagsreden groß erwähnt wird)) weit unter seinen Möglichkeiten bleibt.


14 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.