Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. Dezember 2010, 06:23 Uhr

Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV): Heute doch noch keine Entscheidung bei der SPD-Fraktion in Nordrhein-Westfalen?


Am gestrigen Montag habe ich mit Alexander Vogt, dem medienpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, ein Interview zum umstrittenen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) durchgeführt.

In dem Interview geht es erst einmal generell um den bereits bestehenden JMStV und seine Novelle und was eigentlich damit erreicht werden sollte. Alexander Vogt geht auch auf den bisherigen Zeitplan in Sachen JMStV ein, der seiner Aussage zufolge vor allem auch durch zahlreiche Proteste von JMStV-Kritikern beeinflusst wurde. So habe man sehr lange innerhalb der SPD-Fraktion in der vergangenen Woche diskutiert, nachdem das Thema plötzlich hochkochte.

Daran sieht man übrigens, dass es sich wirklich lohnt, wenn man nicht nur via Twitter, Facebook, Blog & Co. über den JMStV meckert, sondern ruhig auch mal seine/n Landtagsabgeordnete/n kontaktieren sollte, um mitzuteilen, was man vom JMStV hält, denn solche Reaktionen werden natürlich auch wahrgenommen. Viel eher als x-dutzend Tweets zum Thema…

Außerdem vermutet Alexander Vogt, dass auch heute nicht in der Fraktion die endgültige Entscheidung getroffen werden wird, da seiner Meinung nach die Debatte dazu noch Zeit benötigt.

Nachfolgend jetzt das komplette Interview mit Alexander Vogt:


8 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.