Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 18. November 2010, 07:00 Uhr

Links anne Ruhr (18.11.2010)


Links anne Ruhr

Dortmund: Abrechnung: Brüssel knöpft sich U-Turm vor (DerWesten)

Bochum: Amtseinführung im Bergbaumuseum: Die neue Polizeipräsidentin Diana Ewert hat Respekt vor ihrer Aufgabe (Ruhr Nachrichten)

Duisburg: Thilo Sarrazin diskutiert im Lehmbruck-Museum (RP ONLINE)

Hagen: Werk der Kultmarke Brandt steht seit 2002 leer (Bild.de)

Dortmund: Offener Brief der freien Mitarbeiter des FZW an den Stadtrat (Ruhrbarone)

Bis 2018: Bundesregierung macht Kohleausstieg unumkehrbar (RP ONLINE)

Terror-Alarm: So rüstet sich das Revier gegen Anschläge (Bild.de)

JMStV-Beschluss der Grünen LAG Medien (sectio aurea) – Die LAG Medien von Bündnis '90/Die Grünen in Nordrhein-Westfalen zieht eine Bilanz der Anhörung zum umstrittenen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) und fordert die Fraktion auf, den Entwurf abzulehnen.

Kommt der neue Overath aus der Landespolitik? (WDR Landtagsblog) – Über den 1. FC Köln, seine politischen Freunde (u.a. Jürgen Rüttgers) und seine politischen Gegner (Hannelore Kraft, als Fan von Borussia Mönchengladbach).

Sylvia Löhrmann genehmigt erste Gemeinschaftsschule (RP ONLINE)

Regierung gibt Millionen für Werbung in eigener Sache aus (T-Online) – Siehe auch den Brief für Tante Angela.

Familienstreit: Der DuMont-Clan (WirtschaftsWoche)

Auch wenn der Name sich natürlich auf den Ruhrpott an sich bezieht, wird es neben diesem Schwerpunkt auch Verweise zu diversen anderen Seiten geben, so dass sich hier quasi ein „Pot(t)pourri“ an Links sammelt.

Hinweise auf lesenswerte Beiträge an: linksanneruhr@pottblog.de


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.