Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik (unterwegs) — 18. November 2010, 15:52 Uhr

Freispruch für Martin Budich von bo-alternativ.de im „Tortenprozess“


kein-zuckerschlecken-fuer-nazisJa, das klingt nach einem Déjà-Vu, denn Mitte 2009 gab es bereits den Beitrag “Eine Torte ist eine Torte” – Freispruch für Redakteur von bo-alternativ.de.

Doch der damals im so genannten „Tortenprozess“ freigesprochene Martin Budich, der verantwortliche Redakteur von bo-alternativ.de, musste noch einmal vor Gericht, da es doch noch zu einer Verurteilung kam, nachdem der Prozess erneut aufgerollt wurde.

Wie jetzt via Twitter (durch @kiesewetter) bekannt wurde, wurde Martin Budich gerade (erneut) freigesprochen. Na endlich! Ich zitiere mich einfach mal selbst in dieser Angelegenheit:

Der ganze (erneute) Prozess ist meienr Meinung nach lächerlich und in dieser Form auch eine Verschwendung von Steuergeldern. Ich hoffe sehr, dass Martin Budich Rechtsmittel einlegen wird, damit diese Justizposse in einem weiteren Akt zu ihrem verdienten Ende – und das kann meiner Meinung nach nur ein Freispruch sein! – kommt.

Ich denke auch, dass die Justiz in Bochum wichtigeres zu tun hat, als aus der Körperhaltung (sic!) einer Comic-Figur irgendwas zu interpretieren. Hoffentlich bleibt es jetzt dabei, dass eine Torte eine Torte und nur eine Torte ist.

Nachtrag: Dem Bericht Freispruch: Comic-Figur wollte keine Gewalt ((deren Überschrift ich interessant finde, da meiner Meinung nach Comic-Figuren sowieso keinen eigenen Willen haben…)) zufolge, könnte die Staatsanwaltschaft Bochum noch eine Revision beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe einlegen. Es wäre meiner Meinung nach unverständlich, wenn dieser Schritt gemacht werden würde und es wäre erneut die Verschwendung von öffentlichen Geldern, die so nicht sein muss. Insofern hoffe ich auf eine Akzeptanz des Urteils auch bei der Staatsanwaltschaft.


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.