Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. November 2010, 13:11 Uhr

Teilstück der Bochumer Königsallee wurde heute in Knappschaftstraße umbenannt (aktualisiert)


Knappschaftstraße in Bochum (Umbenennung der Königsallee)Schon Herbert Grönemeyer besang die Königsallee in seinem bekannten Lied „Bochum“, eine der Hauptstraßen Bochums.

An der Königsallee 175 ist im so genannten Bomin-Haus die Hauptverwaltung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, einem der größten Sozialversicherungsträger Deutschlands, beheimatet.

Knappschaftstraße in Bochum (Umbenennung der Königsallee)Die Knappschaft1, feiert in diesem Jahr ihr 750-jähriges Jubiläum, da das Knappschaftswesen erstmalig schriftlich in einer Urkunde aus dem Jahr 1260 dokumentiert wurde.

Im „Feierjahr“ 750 Jahre Knappschaft gab und gibt es viele besondere Ereignisse, wie beispielsweise den Festakt im Deutschen Bergbaumuseum anlässlich der Sonderausstellung „750 Jahre Knappschaft: Auf breiten Schultern“ (siehe dazu auch das Video mit dem Interview mit Kurator Dr. Christoph Bartels) und die Vorstellung der Sonderbriefmarke „750 Jahre Knappschaft“.

Knappschaftstraße in Bochum (Umbenennung der Königsallee)Heute wurde dann die Königsallee, bzw. genauer gesagt die Zufahrtsstraße von der Königsallee zum Bomin-Haus hin offiziell in Knappschaftstraße umbenannt. Diese Zufahrtsstraße befindet sich im Eigentum der Knappschaft, ist aber dennoch für den öffentlichen Verkehr vorgesehen und schließt neben dem Bomin-Haus noch das dazugehörige Parkhaus, die Fachhochschule des Bundes (im Ergänzungsbau Schacht III) und den AWO-Kindergarten (den Betriebskindergarten der Knappschaft) an das Straßennetz an. Da alle Einrichtungen der Knappschaft zugeordnet werden, bot es sich an, die Ehrung der Knappschaft in Form einer Straße hier durchzuführen, wofür sich dann auch die zuständige Bezirksvertretung Bochum-Süd am 13. Juli 2010 einstimmig entschied.

Vorgenommen wurde die offizielle Übergabe der Knappschaftstraße durch den Bezirksbürgermeister Lutz Gollnick (SPD) von der zuständigen Bezirksvertretung Bochum-Süd, der gemeinsam mit dem Ersten Direktor Dr. Georg Greve von der Knappschaft das Straßenschild feierlich enthüllte.

Morgen: Sonderpostamt an der Knappschaftstraße zur neuen Briefmarke „750 Jahre Knappschaft“

Knappschaftstraße in Bochum (Umbenennung der Königsallee)Schon gestern berichtete das Pottblog im Beitrag 750 Jahre Knappschaft (Briefmarke): Details zum Sonderpostamt in Bochum zum Erstausgabetag mit Ersttagsblatt, Sonderstempel usw. über das morgen im Bomin-Haus geöffnete Sonderpostamt anlässlich des Erstausgabetages der neuen Briefmarke „750 Jahre Knappschaft“.

Die im zuvor verlinkten Beitrag gemachten Angaben zum Sonderpostamt sind jetzt nur noch wie folgt zu ergänzen:
Man muss jetzt nicht mehr zur Königsallee 175, sondern zur Knappschaftstraße 1 und falls man die einzelnen Ausgaben über den Bochumer Briefmarkenverein Numisphila Bochum e.V. bestellen möchte (über das im vorherigen Beitrag verlinkte Bestellformular) soll man die Bestellung zur Sicherheit lieber postalisch aufgeben.

Nachtrag: Im Anschluss an die Übergabe und die Enthüllung des neuen Namens der Knappschaftstraße würdigte der Erste Direktor der Knappschaft die 240-jährige Zusammenarbeit und Koperation zwischen der Knappschaft und Bochum (siehe auch kbs.de).

PS: Der ursprüngliche Beitragstitel Bochumer Königsallee wurde heute in Knappschaftstraße umbenannt wurde überarbeitet, um die Sachlage genauer darzustellen.

  1. die u.a. seit April 2007 eine für alle gesetzlich Krankenversicherten frei wählbare Krankenkasse ist []

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Andreas F. @ 10. November 2010, 15:15 Uhr

    Schön, daß es die Königsallee weiterhin in Bochum gibt. Der Titel Deines Beitrages ist irreführend. Warum? Willst Du über so plakative Überschriften mehr Aufmerksamkeit gewinnen?


  2. (2) Kommentar by Jens @ 12. November 2010, 09:57 Uhr

    @Andreas F. (1):
    Du hast recht, der ursprüngliche Titel war etwas irreführend, ich habe ihn aber zwischenzeitlich geändert und den Beitrag ergänzt.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.