Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 17. Oktober 2010, 11:44 Uhr

Links anne Ruhr (17.10.2010)


Links anne Ruhr

Bochum: Menschenkette um das Rathaus geplant (bo-alternativ.de)

Essen: Echo Klassik in der Philharmonie (Bild.de)

Duisburg: Keine Alternative zum Verkauf des Theaters am Marientor (RP ONLINE)

Bochum: Hotel Eden: Abrissfirma wartet auf grünes Licht von der Stadt (Ruhr Nachrichten)

Herne: Carcassone WM in Herne (halloherne.de) – Traditionell findet eigentlich die Carcassonne-WM im Rahmen der Internationalen Spieltage in Essen statt – doch das Finale wird dieses Jahr im LWL-Museum in Herne stattfinden.

Bahn stellt Betuwe-Route auf den Prüfstand (DerWesten)

Rot-Grün in NRW: Die nächsten 100 Tage werden spannender (Ruhrbarone) – Nicht die ersten 100 Tage sind interessant – die nächsten 100 Tage werden für die rot-grüne Minderheitsregierung viel spannender.

Mitgliederbefragung der NRW-CDU: Zur Halbzeit 35 Prozent Beteiligung (RP ONLINE) – Ex-Landesminister Armin Laschet (CDU), dessen Kindergartenfinanzierung vor kurzem für verfassungswidrig erklärt wurde, oder Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU), der sich im Atomkompromiss nicht durchsetzen konnte: 35 % der CDU-Mitglieder in NRW haben sich schon für einen der beiden als neuen Landesvorsitzenden entschieden.

Die CDU NRW und das Sorgenkind Hauptschule (WDR.de) – Erst nach der Abwahl überdenkt die nordrhein-westfälische CDU ihr Schulkonzept.

Jürgen Rüttgers: Bundesregierung war schuld CDU-Debakel in NRW (RP ONLINE) – Der abgewählte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) scheint nur der eigenen Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Angel Merkel (CDU) die Schuld an seiner Niederlage zu geben.

Seehofer hat Unrecht und tut das Richtige (Ruhrbarone) – Während Jürgen Trittin (Grüne) dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) vorwirft, den Rechtsextremen den Boden zu bereiten, wird hier vermutet, dass Seehofer das Richtige macht.

Fußball Bundesliga: Watzke fordert holländisches Modell bei TV-Geldern (Handelsblatt.com) – Hans-Joachim Watzke, der Geschäftsführer des Spitzenreiters Borussia Dortmund, fordert erneut eine andere Verteilung der TV-Gelder in der Bundesliga – zugunsten von Traditionsvereinens und gegen "Retortenclubs".

Auch wenn der Name sich natürlich auf den Ruhrpott an sich bezieht, wird es neben diesem Schwerpunkt auch Verweise zu diversen anderen Seiten geben, so dass sich hier quasi ein „Pot(t)pourri“ an Links sammelt.

Hinweise auf lesenswerte Beiträge an: linksanneruhr@pottblog.de


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.