Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 16. Oktober 2010, 21:06 Uhr

Essener Stadtwappen zerstört, Dortmunder Feuerwehr muss der zweitgrößen Ruhrgebietsstadt helfen


Direkt am Hauptbahnhof in Essen, kann man den Handelshof sehen. Trotz des Mövenpick-Namens und der blau-gelben Beschriftung handelt es sich nicht um die örtliche FDP-Zentrale, sondern um ein Hotel. Auf dem Hotel findet sich der Schriftzug „Essen – Die Einkaufsstadt“ ((was schon eine Verbesserung zur Rüstungsstadt darstellt…)), beidseitig flankiert vom Essener Stadtwappen.

Wie heute Abend DerWesten berichtete, ist das Stadtwappen vom Handelshof heruntergestürzt. Glücklicherweise gab es keine Verletzten, als das drei mal sechs Meter große Stadtwappen auf den Willy-Brandt-Platz stürzte und dort zerschellte.

Was ich jedoch sehr merkwürdig finde ist folgender Satz aus dem Bericht:

Feuerwehrleute aus Dortmund mussten mit Spezialtechnik die Reste der Leuchtreklame in 37 Meter Höhe sichern und abtragen.

Da frage ich mich, warum die Feuerwehr aus Dortmund das regeln muss und ob so etwas die Feuerwehr in Essen nicht selber erledigen kann.

PS: Das verwendete Bild aus dem Wikimedia Commons-Archiv stammt von Baikonur und steht unter einer CC-BY-SA-Lizenz.


8 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.